Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

230386 Wortschatzerwerb und Wortschatzdidaktik (S) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Ausgehend von „Zwölf populären Thesen zum Wortschatzerwerb“ (Kötter 2017) sowie den Thesen von Folse (2004) werden (1) in der Gesamtgruppe verschiedene aktuelle Überblicksdarstellungen aus DaF-/DaZ-relevanten Handbüchern zu Wortschatz, Wortschatzerwerb und Wortschatzvermittlung gelesen und besprochen.
In den Bereich (2) individueller Lektüre und Präsentation fallen unterschiedliche Aspekte von Wortschatzerwerb und -vermittlung: gesteuerter Wortschatzerwerb, Lexikalische Einheit (LE): Wörter und Mehrworteinheiten, Grundwortschatz und Wortschatzminimum, Kenntnis einer LE = Kontinuum (Dimensions of Vocabulary Knowledge, Milton/Fitzpatrick 2014), Semantisierung von LE (Unterrichtsmethodik), Mentales Lexikon, Übungen: rezeptiver und produktiver Wortschatz, Lernstrategien, Lernerwörterbücher, empirische Forschung zum lexikalischen Erwerb (des Deutschen), Übungsmaterialien, Vokabelheft? – Wortschatzheft!

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Die Module BA M1, 2 und 4 werden vorausgesetzt.

Literaturangaben

Folse, Keith S. (2004): Vocabulary Myths. Applying Second Language Research to Classroom Teaching. Ann Arbor: The University of Michigan Press
Kötter, Markus (2017): Wortschatzarbeit im Fremdsprachenunterricht. Grundlagen und Praxis in Primarstufe und Sekundarstufe I. Seelze: Klett/Kallmeyer.
Milton, James; Fitzpatrick, Tess (2014): Dimensions of Vocabulary Knowledge. Basingstoke: Palgrave Macmillan.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Do 10-12 U2-232 01.04.2019-12.07.2019
nicht am: 30.05.19 / 20.06.19

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-DAF-IndiErg2 Berufsfeldorientierung und Schlüsselqualifikationen im Feld DaF/DaZ Seminar E Studienleistung
Studieninformation
23-DAF-M7a Sprachlehr- und Sprachlernwissenschaften Seminar oder Projekt-Seminar Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Lesen der Überblicksdarstellungen im ersten Teil des Seminars; individuelle Kurzpräsentation (15’) mit Moderation der Gesamtgruppe; Bearbeitung von kurzen seminarvorbereitenden und -nachbereitenden Aufgaben.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges