Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

230573 Angst im Film (S) (SoSe 2018)

Inhalt, Kommentar

Von der tiefenpsychologischen Wirkweise des klassischen Horrorfilms bis zum Angriff auf den Zuschauerkörper durch den Terrorfilm.
Scheinbar paradoxerweise genießen wir bei der Rezeption von Horrorfilmen ein bestimmtes Gefühl, das wir in der Regel zu vermeiden versuchen. Die Angst vor fiktiven Inhalten ist vergleichbar mit der, die in der Achterbahn oder beim Extremsport empfunden wird. Wir können sie genießen, weil wir nicht wirklich um unsere Gesundheit fürchten.
Auf der Grundlage von philosophischen und medizinisch-psychologischen Annäherungen an das Thema „Angst“ werden wir uns in dem Seminar damit auseinandersetzen, welche Formen der Angst zwischen der tiefenpsychologischen Wirkweise des Unheimlichen und der affektiven Überwältigung des Körperterrors durch Filme ausgelöst werden und mit welchen Mitteln der Film solche Emotionen evoziert. Dazu werden wir Filme unterschiedlicher Genres besprechen und entdecken, dass schon Dali und Bunuel Splatterelemente nutzen, warum das Unheimliche Quelle des Erhabenen sein kann und vice versa, wie Hitchcock die Entwicklung des Horrorfilms maßgeblich prägte und warum Filme, wie THE LAST HOUSE ON THE LEFT oder HOSTEL viel mehr sind als bloßer „Torture Porn“.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Wenn Sie an dem Seminar teilnehmen möchten, kommen Sie bitte zur 1. Sitzung.
Es ist möglich, die Teilnehmerzahl bei Bedarf aufzustocken

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-MeWi-HM1 Medien, Sprache und Kultur Lehrveranstaltung I benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung II Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung III Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung IV Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges