Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250354 Einführung in das bildungswissenschaftliche Lehramtsstudium (HRSGe/GymGe) (S) (SoSe 2018)

Kurzkommentar
Beginn in der 2. Vorlesungswoche
Einrichtung
Fakultät für Erziehungswissenschaft
Art(en) / SWS
S / 2
Zeitraum
09.04.2018-20.07.2018
Voraussichtl. Wiederholung

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Do 14-16 C2-144 19.04.2018-19.07.2018
nicht am: 10.05.18

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BiWi1_a Einführungsmodul BiWi E2: Einführungsseminar Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi1_b Einführungsmodul BiWi E2b: Einführungsseminar HRSGe/ GymGe Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Konkretisierung der Anforderungen

Die Studienleistung dient der Einübung einer reflexiven und diskursiven Haltung zu den im Seminar behandelten Themen und hat im Hinblick auf die im Modul verankerten Kompetenzen einübenden und vertiefenden Charakter.
Für den Erwerb der Studienleistung wird die regelmäßige Anwesenheit, die aktive Beteiligung (inkl. Kurzpräsentation) an (Reflexions-)Aufgaben und themenbezogenen Diskussionen
sowie die praktische Auseinandersetzung mit den sog. „Techniken wissenschaftlichen Arbeitens“ anhand eines schulpädagogisch relevanten Themas unter Einschluss kurzer schriftlicher Übungen vorausgesetzt (keine Klausur).

Inhalt, Kommentar

Im Seminar „Einführung in das bildungswissenschaftliche Lehramtsstudium HRSGe/GymGe“ sollen ausgewählte Themen der Bildungswissenschaften reflexiv diskutiert werden.
Es ist handlungsorientiert ausgerichtet, dient u.a. der Einübung grundlegender Studientechniken und bearbeitet beispielsweise die folgenden schulpädagogisch relevanten Aspekte:
Die reflexive Auseinandersetzung mit dem Lehrberuf, die Einführung in den wissenschaftlichen Diskurs über die Themen Schule, Bildung und Erziehung, Unterrichtstheorie und -praxis, kollegiale Kooperation, Lehrertypen und
Berufswahlmotivation sowie die Reflexion eigener bildungsbiographischer Aspekte.
Hierbei soll in verschiedene theoretische Betrachtungsweisen über Schule, Unterricht und LehrerInnenhandeln eingeführt und ein erster Wechsel weg von der SchülerInnenperspektive hin zu einer LehrerInnenperspektive
unterstützt werden, indem subjektive Theorien hinterfragt und professionelle Theorien, auch als Vorbereitung auf die im bevorstehenden Schulpraktikum zu erlebende Praxis, reflektiert werden.
Ziel ist es, auf die Schule bezogene Praxis- und Lernfelder wahrzunehmen und zu reflektieren sowie erste Beziehungen zwischen bildungswissenschaftlichen Theorieansätzen und pädagogischen Situationen herzustellen
(wöchentlich, ab der 2. Vorlesungswoche, Kontakt: Frau Nadia Wahbe: <nadia.wahbe@uni-bielefeld.de> ).
Als wissenschaftliche Methode wird u.a. die „Beobachtung im Kontext des forschenden Lernens“ eingeübt. Das Einführungsseminar bereitet somit auch auf die „Orientierende Praxisstudie mit Eignungsreflexion (OPSE)“
und die dort angesiedelte Theorie-Praxis-Reflexion vor.

Ergänzend wird ein „Einführungstutorium zum Seminar“ angeboten. Das Tutorium dient der Vertiefung der im Seminar behandelten Themen und soll zusätzlichen Raum geben für professionsbezogene Diskussionen
sowie Fragen und Antworten bzgl. der Techniken des wissenschaftlichen Schreibens (14-tägig, ab der 3. Vorlesungswoche, Kontakt: Herr Julius Hüne <julius.huene@uni-bielefeld.de>
und Herr Markus Kremmelbein <mkremmelbein@uni-bielefeld.de> ).
Hier wird auch in die Arbeit mit dem „Bielefelder Portfolio Praxisstudien“ (gemäß LABG) eingeführt (http://www.bised.uni-bielefeld.de/praxisstudien/portfolio_praxisstudien/portfolioreader/portfoliovorlage0).

Seminar und Tutorium richten sich an Bachelor-Studierende mit dem Qualifikationsziel „Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen (HRSGe)“ und „Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (GymGe)“.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

http://www.bised.uni-bielefeld.de/praxisstudien/opse/p-anmeldung-biwi

Literaturangaben

Studientexte Bildungswissenschaft (Basislektüre) :
- Böhm, J.; Döll, M.; Hyry-Beihammer, E. K. (Hrsg.) 2018: Bildungswissenschaften für Lehramtsstudierende. UTB; 4872: Schulpädagogik. Münster, New York: Waxmann.
- Herzmann, P.; König, J. 2016: Lehrerberuf und Lehrerbildung. UTB; 4337: Schulpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. (Auch als Ebook vorhanden.)
- Stock, S.; Schneider, P.; Peper, E.; Molitor, E. (Hrsg.) 2018: Erfolgreich wissenschaftlich arbeiten. 2. Auflage. Berlin, Heidelberg: Springer. (Auch als Ebook vorhanden.)
Weitere themenbezogene Literaturangaben werden im Seminar mitgeteilt.
Ergänzende Literatur befindet sich in der Fachbibliothek (FB 16/EW).
Zusätzlich wird semesterbegleitend ein BIS-Lernraum für Vertiefung, Wiederholung und Selbststudium eingerichtet.

Externe Kommentarseite

Lernraum (E-Learning)

Zu dieser Veranstaltung existiert ein Lernraum im E-Learning System. Lehrende können dort Materialien zu dieser Lehrveranstaltung bereitstellen:

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 37 (2)
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
eKVV Teilnehmermanagement :
Bei dieser Lehrveranstaltung wird das eKVV-Teilnehmermanagement genutzt.
Details zeigen
Teilnehmerbegrenzung :
Begrenzte Anzahl TeilnehmerInnen: 30
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
SS2018_250354@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_120366009@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite :
34 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Sonntag, 15. April 2018 
Letzte Änderung Zeiten :
Dienstag, 6. Februar 2018 
Letzte Änderung Räume :
Dienstag, 6. Februar 2018 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=120366009
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 120366009 | SS2018_250354 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID
120366009
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern