Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

300140 "Dialektik der Ordnung" oder "Ganz normale Organisationen"? Organisationssoziologische Perspektiven auf den Holocaust Teil I (S) (SoSe 2019)

Kurzkommentar

Diese Veranstaltung besteht (aus rein technischen Gründen) aus zwei Teilen (hier: Teil I und Teil II). In der Sache und im faktischen Veranstaltungsablauf handelt es sich aber um eine integrierte, vierstündige Veranstaltung! Sie kann daher auch nur in Kombination von Teil I und Teil II sinnvoll besucht und vor allem: abgeschlossen werden. Teilnehmer*innen tragen sich daher bitte in beide Teile (Teil I und II) im ekvv ein.

Inhalt, Kommentar

In dieser Veranstaltung werden wir uns mit differenten organisationssoziologischen Perspektiven auf den Holocaust beschäftigen. Grundlage hierfür sind zwei unterschiedliche Zugänge: Zum einen Zygmunt Baumans Beschreibung des Holocaust im Kontext des rational bürokratischen Organisationsmodells Max Webers und zum anderen Stefan Kühls systemtheoretisch gelagerter Blick. Die jeweiligen Werke „Dialektik der Ordnung“ (Bauman) und „Ganz normale Organisationen“ (Kühl) bilden somit die Textgrundlage für diese vierstündige Veranstaltung. In diesem Sinne handelt es sich bei der Veranstaltung um einen intensiven Lektürekurs, der eine aktive Diskussions- und Lesebereitschaft aller Teilnehmenden voraussetzt!

Allgemeine Hinweise zum Seminar
Die Seminarlektüre ist teilweise online über die Universitätsbibliothek (extern via VPN) zugänglich. Dies betrifft Stefan Kühls „Ganz normale Organisationen“. Baumans „Dialektik der Ordnung“ kann aufgrund des UrhG nicht vom Dozierenden bereitgestellt werden. Insofern wird erwartet, dass Sie diese Literatur eigenständig (Kauf, Kopie, o.Ä.) beschaffen und diese spätestens zur zweiten Veranstaltungssitzung vorliegt. Das regelmäßige Lesen der zu besprechenden Textteile und Kapitel sowie eine aktive Diskussionsbereitschaft werden grundsätzlich erwartet und vorausgesetzt. Sollten Sie sich nicht in der Lage sehen diesen grundlegenden Anforderungen regelmäßig gerecht werden zu können, sollten Sie diese Veranstaltung nicht besuchen.

Hinweise zur Studienleistung
Die Studienleistung besteht – neben potenziell zusätzlichen kleineren Aufträgen – aus dem regelmäßigen (d.h. wöchentlichen) Verfassen von mindestens einer Diskussionsfrage im Lernraum zu den jeweiligen Textteilen der Seminarsitzungen sowie aus der Übernahme einer Sitzungsmoderation oder aus dem Verfassen eines Ergebnisprotokolls; letzteres ist erst dann möglich, wenn alle Moderationstermine vergeben sind. Die verbindliche Übernahme einer Sitzungsmoderation erfolgt spätestens zu Beginn der zweiten Sitzung. Insofern sollten Sie sich nur dann zur Übernahme einer Moderation bereit erklären, wenn Sie auch tatsächlich beabsichtigen diese Veranstaltung zu besuchen.

Hinweise zur Prüfungsleistung
Es wird dringend empfohlen die Prüfungsleistung (Hausarbeit) zusätzlich zur Studienleistung abzulegen. Die Hausarbeit sollte dabei einen Bezug zum Seminarkontext aufweisen und ist bis spätestens zum 30.09.2019 in schriftlicher und digitaler Version abzugeben. Der Umfang der Hausarbeit beträgt 15 Textseiten; formale Anforderungen und Leitlinien werden im Lernraum hinterlegt. Das Anfertigen eines Exposés ist im Vorfeld der geplanten Hausarbeit verbindlich. Bei Problemen bzgl. der Erarbeitung einer adäquaten Fragestellung bin ich Ihnen gerne im Rahmen einer Sprechstunde behilflich – eine grobe thematische Eingrenzung/Rahmung sollte hierfür allerdings schon vorliegen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Do 10-14 T0-145 04.04.2019-11.07.2019
nicht am: 11.04.19 / 23.05.19 / 30.05.19 / 20.06.19

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M23 Fachmodul Organisation I Seminar 1 (z. B. Grundlagen der Organisationssoziologie) Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges