Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

201046 Ökologische Interaktionen zwischen Blütenpflanzen und ihren tierischen Bestäubern (S) (SoSe 2005)

Kurzkommentar

Vorbesprechung: 11.04., 17 c.t., W0-135

Inhalt, Kommentar

Im Gegensatz zu Räuber-Beute-Systemen oder Pflanzen-Herbivoren-Systemen stellen in Systemen von Pflanzen und Bestäubern die beiden beteiligten Partnergruppen (Gilden) für die jeweils andere Partnergruppe eine lebensnotwendige Ressource dar. Es besteht also eine gegenseitige Abhängigkeit zwischen Pflanzen und ihren Bestäubern, welche als Ergebnis einer langen (diffusen) Co-Evolution gedeutet wird. Andererseits sind nur die wenigsten Pflanzen oder Blütenbesucher hochgradige Spezialisten. Dies führt zu einer hohen Komplexität der interspezifischen Beziehungen, die mutualistischer, competitiver oder parasitärer Natur sein können. Dieses Seminar soll einen Einblick geben in die faszinierende Mannigfaltigkeit dieser Beziehungen und, aufbauend auf den Grundlagen der klassischen beschreibenden Blütenbiologie, einige moderne Aspekte der Ökologie von Pflanzen-Bestäuber-Systemen vermitteln. Leistungskontrolle: Seminarvortrag, Mitarbeit. [Lf: n; 50: j; Fs: n]

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Biologie / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kernfach Wahl 4. individ. Ergänzung  
Biologie / Diplom (Einschreibung bis WiSe 02/03)   HS
Biologie / Lehramt Sekundarstufe II   HS
Umweltwissenschaften / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach Wahl 4. individ. Ergänzung  
Umweltwissenschaften / Diplom (Einschreibung bis WiSe 02/03) Wahl HS
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges