Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

261009 Geschichte der Methodenlehre (HSem) (WiSe 2003/2004)

Kurzkommentar

Inhalt, Kommentar

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Lektüre von Texten zur Beschaffenheit der wissenschaftlichen Methode, die zwischen 1600 und 1900 abgefasst wurden. In diesen Texten drückt sich ein methodologischer Auffassungswandel aus, der im Groben drei Phasen umfasst. Die mechanische Philosophie tritt mit einem neuen Ideal der Verständlichkeit der Natur gegen den als dunkel empfundenen Aristotelismus der Schulen an. Ausdehnung, Undurchdringlichkeit und Bewegung werden zu universellen Prinzipien der Naturerklärung. Diese Fokussierung wird von nachfolgenden empiristischen Ansätzen als ungerechtfertigte Vorab-Festlegung eingestuft; ihr wird die Verpflichtung auf Beobachtungsgrößen und der Anspruch des Beweises durch die Erfahrung entgegengesetzt. Die mangelnde Einlösbarkeit dieses Anspruchs führt zu einer Absage an Gewissheit als ein Erkenntnisideal und bringt eine hypothetisch-deduktive Orientierung hervor. Diese grobe Abfolge von Rationalismus, Empirismus und Hypothetico-Deduktivismus ist im Einzelnen auf vielfältige Weise ausdifferenziert und eingeschränkt. Die Lektüre von Autoren wie Descartes, Bacon, Boyle, Hume, Mill, Whewell und Duhem soll die Stufen und Facetten dieses Auffassungswandels vor Augen führen.
Für eine Leistungsbescheinigung im BA-Studiengang werden mehrere kleine Beiträge, die zum Semesterbeginn erläutert werden, für einen Leistungsnachweis in allen anderen Studiengängen wird eine schriftliche Hausarbeit erwartet.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Abschluss des ersten BA-Studienjahres oder zwei Leistungsnachweise aus dem Grundstudium der anderen Studiengänge.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort / Format Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Erziehungswissenschaftliches Studium für Lehramt H.A.3   HS
Philosophie / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach HM TP WISS    
Philosophie / Lehramt Sekundarstufe II B1; B3; C2; C3   HS
Philosophie (Hauptfach) / Magister B1; B3   HS
Philosophie (Nebenfach) / Magister B1; B3   HS
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges