Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

230481 Schreibwerkstatt mit Nico Bleutge: Die Echos der Erinnerung. Das Gedicht und sein Stoff (BS) (SoSe 2018)

Inhalt, Kommentar

Kommentar Nico Bleutge:
Die Echos der Erinnerung. Das Gedicht und sein Stoff
„Stoffgewitter“ hat der österreichische Schriftsteller Gert Jonke eines seiner Bücher genannt. Damit wirft er die große Frage auf, was eigentlich am Anfang des Gedichts steht. Eine Idee? Ein Thema? Oder ist es nicht umgekehrt so, dass ein unscheinbarer Impuls den Stachel des Schreibens setzt. Das kann ein Erinnerungsmoment ebenso sein wie ein Wort, das man auf der Straße aufschnappt. Und dann vertraut man sich als Schreibender der Sprache an, dem Rhythmus, dem Klang, den semantischen Fächern, die sich in jedem Wort öffnen.
Wir wollen uns an selbst geschriebenen Gedichten ansehen, auf welch unterschiedliche Weisen sich musikalische Mittel und die Schichten der Bedeutung durchdringen können. Dazu werden wir uns an kleinen Schreibübungen versuchen und bei einigen Dichterinnen und Dichtern der Gegenwart nachfragen, wie sie zu ihrem Stoff kommen.

Anm. der Organisators W.B.:
Hinweis zum Seminarleiter: Nico Bleutge, geb. 1972, gehört zu den derzeit bekanntesten und wichtigsten Lyrikern der deutschen Gegenwartsliteratur; sein Werk hat inzwischen große Aufmerksamkeit gefunden, die sich in sehr positiven Rezensionen und vielen Literaturpreisen niederschlägt. (Einen Überblick finden Sie bei Wikipedia.) Nico Bleutge wird mit den TeilnehmerInnen konkret literarisch arbeiten.
Von mir (Wolfgang Braungart) wird die Veranstaltung nur organisiert und verwaltet; inhaltlich ist Herr Bleutge verantwortlich. Die Schreibwerkstatt wird von der Bertelsmann SE & Co. KGaA gesponsert.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Anm. der Organisators WB: Literarisches Interesse, auch an eigener Kreativität, ist absolut notwendig; man sollte Literatur also nicht gerade feindselig gegenüberstehen. Alle sind willkommen (BA wie MA), die das für sich akzeptieren können und sich im Schreiben üben wollen; willkommen sind ausdrücklich auch Studierende anderer Fächer, nicht nur der Literaturwissenschaften.

Zum Anmeldeverfahren: Die Veranstaltung muss auf 25 TeilnehmerInnen beschränkt werden, sonst ist eine solche Werkstatt nicht möglich. Die automatische Zulassung durch 'das System' ist hier irrelvant: Wer teilnehmen möchte, meldet sich bis zum 31. 3. über das evVv verbindlich an. Dann erfolgt von mir eine Rückfrage, ob es bei der Anmeldung wirklich bleibt. Sollten wir dann noch eine zu große Gruppe haben, entscheidet das Los. Ich werde wieder darauf hinweisen, das diejenigen, die ihre Teilnahme dann bestätigen, den Platz aber trotzdem nicht wahrnehmen, anderen unter Umständen einen Platz weg nehmen, weil ich ihnen absagen musste. Jede/r sollte sich also seiner/ihrer besonderen moralischen Verantwortung bewusst sein. Solche Veranstaltungen sind etwas ganz Besonderes.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-LIT-LitP7 Deutschsprachige Literatur Deutschsprachige Literatur: Gattungen und Formen Studienleistung
Studieninformation
23-LIT-LitP9 Kombinationsmodul: Praktische und interdisziplinäre Studien Praxisorientierte Veranstaltung oder sprach- oder schreibpraktische Veranstaltung Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
23-LIT-M-LitPXM Praxismodul Praktikum Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend unbenotete Prüfungsleistung Studieninformation
23-MeWi-HM5 Praxis-Umgang mit Medien Lehrveranstaltung I benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung II Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung III Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung IV Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Anm. der Organisators WB: Es ist wirklich eine literarische Schreibwerkstatt. Niemand kann teilnehmen, der nicht wirklich selbst mitarbeiten will. Unabdingbar ist deshalb: Regelmäßige und vollständige Teilnahme an beiden Blöcken; Bereitschaft, eigene Texte vorzulegen und zur Diskussion zu stellen; Bereitschaft, aktiv mitzudiskutieren, konstruktiv und freundlich zu kritisieren und sich kritisieren zu lassen.
Am Freitagabend des zweiten Blockes findet eine Lesung Nico Bleutges in der Universität statt. Es versteht sich eigentlich von selbst, dass die TeilnehmerInnen bei dieser Lesung ihres Lehrers auch anwesend sind.
Die Studienleistung (und der mögliche Lektüreschwerpunkt) wird in der ersten Sitzung besprochen.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges