Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
Bachelor >   Latein: Die römische Literatur, Kultur und Gesellschaft im europäischen Kontext  >

"Latein: Die römische Literatur, Kultur und Gesellschaft im europäischen Kontext" / Bachelor: Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule)

Kurzinformationen zum Fach

Das Studium vermittelt das für den modernen Latein-Unterricht obligatorische fachwissenschaftliche und fachdidaktische Kompetenzprofil. Es vermittelt den Studierenden ein strukturiertes Fachwissen zu den grundlegenden Gebieten der Lateinischen Philologie sowie eine fundierte Sprachkompetenz (passiv und aktiv) ebenso wie die einschlägigen fachwissenschaftliche Erkenntnis- und Arbeitsmethoden.
Die Studierenden sollen ein reflektiertes Orientierungs- und ein reflektiert-vertieftes Spezialwissen zu den zentralen Bereichen der lateinisch-römischen Sprache, Literatur, Kultur und Gesellschaft sowie Geistesgeschichte in ihren jeweiligen Kontexten sowie in ihrer Bedeutung für den europäischen Kulturraum erwerben.
Sie eignen sich zudem ein exemplarisches Wissen sowohl zu der lateinisch-sprachigen Literatur der Spätantike, des Mittelalters bzw. des Renaissance-Humanismus als auch zu zentralen Epochen der griechischen Literatur in deren Bedeutung für die römische Literatur an.
Das Studium beider Profile soll die Studierenden jeweils befähigen, die erlernten Inhalte im Kontext einer europa- und gegenwartsbezogenen Rezeption der Antike auch fachübergreifend mit anderen Disziplinen (Geschichte, Kunst, Religion, Philosophie, gesellschaftswissenschaftliche Fächer) zu vernetzen und zu vermitteln, und sie in die Lage versetzen, die alten Sprachen und die Inhalte, die mit ihnen transportiert werden, in Bildungskontexten bzw. im Bildungs- und Fremdsprachenprofil der
Schule umfassend zu legitimieren und für ein reflektiertes Verständnis Europas und seiner Geistesgeschichte anzumahnen.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester aufgenommen werden. Das Lehrangebot ist auf einen Studienbeginn im Wintersemester ausgerichtet. Eine Studienberatung zur Planung des Studienverlaufs wird empfohlen.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

Das Studium Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) Latein: Die römische Literatur, Kultur und Gesellschaft im europäischen Kontext umfasst 60 Leistungspunkte.

Bitte informieren Sie sich über das Studienstrukturmodell und beachten Sie die Kombinationsmöglichkeiten.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Bachelorstudium erhält Zugang, wer über eine geeignete Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) verfügt.

Bitte beachten Sie, dass für diesen Studiengang zudem weitere Zugangsvoraussetzungen gelten. Voraussetzung für die Einschreibung ist der Nachweis der sprachlichen Eignung, welche der Feststellung dient, ob eine Bewerberin/ein Bewerber die Kompetenz in der lateinischen Sprache besitzt, die das Erreichen des Studienzieles erwarten lässt (Eignungsfeststellungsverfahren). Voraussetzung für die Teilnahme an dem Eignungsfeststellungsverfahren ist der Nachweis des Latinums. Die Eignungsfeststellung erfolgt in Form eines schriftlichen Tests im Umfang von 90 Minuten und ggf. ergänzender 20-30 minütiger mündlicher Prüfung. Nähere Informationen zum Verfahren und zu Terminen bekommen Sie hier. Die grundsätzlichen Regelungen und Abläufe können den Fächerspezifischen Bestimmungen (siehe rechtes Seitenmenü) entnommen werden.

Hinweis: Für den Abschluss des Studiengangs "Master of Education" mit dem Fach Latein und dem Berufsziel Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen ist der Nachweis des Latinums und des Graecums Voraussetzung.

Besonderheiten gelten für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Bildungsnachweis, Hinweise finden Sie hier.

Ebenso gelten Besonderheiten für in der beruflichen Bildung Qualifizierte.

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze unterliegen keinen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus), eine gesonderte Bewerbung ist nicht erforderlich. Sofern die Zugangsvoraussetzungen vorliegen, ist eine sofortige Einschreibung mittels der Online-Einschreibehilfe möglich. Nähere Informationen und Hinweise zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass Bildungswissenschaften immer ein verpflichtender Bestandteil eines Studiums mit Lehramtsoption ist (siehe das Studienstrukturmodell) und zwingend eine Bewerbung für einen Studienplatz erfordert.

Besonderheiten gelten für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Bildungsnachweis, Hinweise finden Sie hier.

Ebenso gelten Besonderheiten für in der beruflichen Bildung Qualifizierte.

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2014/15 und Sommersemester 2015.

fw
"fachwissenschaftliche" Studiengangsvariante; hier ist keine Lehramtsoption vorgesehen.