250006 Forschungsseminar zur politischen Sozialisation: Einstellungen Jugendlicher zum Nahost-Konflikt (S) (WiSe 2009/2010)

Inhalt, Kommentar

Es gibt nur wenige Konflikte, die so kontrovers und emotionsgeladen diskurtiert werden, wie der Nahost-Konflikt. Der Konflikt erfährt starke mediale Aufmerksamkeit, insbesondere im Vergleich zu anderen Kriegen und Konflikten, die in der Öffentlichkeit kaum diskutiert werden, obwohl sich dort teilweise noch viel größere menschliche Dramen abspielen. Zugleich stößt man häufig auf eine Apathie im Zusammenhang mit dem Nahost-Konflikt , insbesondere bei jungen Menschen. Vielen Jugendlichen scheint es schwer zu fallen, sich eine Meinung zu dem Konflikt zu bilden und diese auch vorzutragen. Woran liegt das und was verbirgt sich hinter dieser Apathie und Wortlosigkeit?
Im Rahmen des Forschungsseminars sollen mit Hilfe qualitativer Forschungsmethoden die Einstellungen Jugendlicher zum Nahost-Konflikt erhoben werden, um zu eruieren, warum sich Jugendliche in diesem Fall teilweise so passiv verhalten. Spielt vielleicht die Angst eine Rolle, die eigene Meinung könnte ihnen als Antisemitismus ausgelegt werden? Ist es Unwissenheit oder Desinteresse am Leid anderer? Wen machen Jugendliche für die politischen Enwicklungen verantwortlich? Und gibt es möglicherweise solche Gruppen von Jugendlichen (vielleicht unter den Migranten), die in der Politik Israels ihre Vorurteile gegenüber Israel oder gegenüber den Juden bestätigt sehen? Zur Beantwortung dieser und anderer weitergehender Fragen sollen im Forschungsseminar kreative und innovative Untersuchungsverfahren geplant und durchgeführt werden. Auch die Auswertung der so gewonnenen Befunde sind Gegenstand der Veranstaltung.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

bei DSE: erfolgreicher Abschluss des IMK, bei MA: Abschluss für qualitative Forschungsmethoden in BA.

Literaturangaben

Witzel, A., 2000: Das problemzentrierte Interview. In: Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research: Theorien Methoden Anwendungen, No. 1 Qualitative Sozialforschung: Nationale, disziplinäre, methodische und empirische Beispiele, Vol. 1, 8
Heyder, A./Iser, J./Schmidt, P. (2005): Israelkritik oder Antisemitismus? Meinungsbildung zwischenÖffentlichkeit, Medien und Tabus. In: Heitmeyer, W. (Hrsg.): Deutsche Zustände, Folge 3. Ffm: Suhrkamp, 144-170.

Lehrende

Termine ( Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Erziehungswissenschaft / Master (Einschreibung bis SoSe 2011) ME 2.3   3/5 AT, EL (b) oder EL (u)  
Pädagogik / Erziehungswissenschaft / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2008) H.3.4; H.1.2    

Durchführung einer qualitativen Kleinstudie in einer Gruppe, Anfertigung eines Abschlussberichts.

Kein Lernraum vorhanden
registrierte Anzahl: 37
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer*innen.
Adresse:
WS2009_250006@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die Veranstaltungsteilnehmer*innen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die Teilnehmer*innen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_12619648@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite:
1 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise:
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende:
Freitag, 11. Dezember 2015 
Letzte Änderung Zeiten:
Mittwoch, 12. August 2009 
Letzte Änderung Räume:
Mittwoch, 12. August 2009 
Art(en) / SWS
S /
Einrichtung
Fakultät für Erziehungswissenschaft
Fragen oder Korrekturen?
Fragen oder Korrekturwünsche zu dieser Veranstaltung?
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=12619648
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern
ID
12619648
Zum Seitenanfang