Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

230403 Einführung in die Schulpraktischen Studien Deutsch (GHR/Gym/Ges) (S) (WiSe 2008/2009)

Kurzkommentar

Vorbesprechungstermin: 17.7., 16.00 Uhr, Treffpunkt: C6-216

Inhalt, Kommentar

Vorbesprechungstermin: 17.7., 16.00 Uhr, Treffpunkt: C6-216

Erster Veranstaltungsteil:

Leitung: Elke Düsing / Beatrix Hinrichs
Zeit: 1.9.08 bis 5.9.08, 9-17 Uhr

Dieses Angebot richtet sich insbesondere an alle Studierende, die Interesse haben, die schulpraktischen Studien als semesterbegleitendes Praktikum im Kontext von Kooperationsprojekten durchzuführen.

Im ersten Veranstaltungsteil werden zunächst im Plenum die fachspezifischen Lernformen und Prinzipien der Unterrichtsgestaltung im Fach Deutsch thematisiert. Darüber hinaus sollen sowohl Beobachtungsaufgaben zu verschiedenen Lernbereichen des Fachs entwickelt als auch Beobachtungskriterien zur Selbstreflexion aufgestellt werden.

Die Seminarkonzeption sieht für den zweiten Veranstaltungsteil eine Aufteilung in zwei Untergruppen vor. Die Teilnehmer/innen müssen sich vorab für eine der beiden Gruppen entscheiden.

Zweiter Veranstaltungsteil

Gruppe 1: Kooperation mit der Luisenschule (RS) in Bielefeld
Leitung: Elke Düsing

In dieser Gruppe werden die Teilnehmer/innen mit ausgewählten diagnostischen Verfahren im Deutschunterricht vertraut gemacht, die anschließend an der Luisenschule durchgeführt und ausgewertet werden sollen. Im Anschluss an das Blockseminar übernehmen die Praktikanten/innen im Tandem bis zum Halbjahresende einen Förderkurs, den sie mit Unterstützung der Mentoren/innen eigenständig planen und durchführen. Darüber hinaus hospitieren sie im DU anderer Lehrkräfte.
(Möglicherweise werden auch noch andere Schulen an der Kooperation beteiligt.)

Gruppe 2: Kooperation mit dem Projekt der Universität Bielefeld "Förderunterricht für Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunft"
Leitung: Beatrix Hinrichs

In diesem Block können sich interessierte Studierende auf den praktischen Unterricht mit Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I einstimmen, die mit unterschiedlichen Migrationsbiografien am Projekt "Förderunterricht für Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache" teilnehmen. Sie können Einblicke in die Problematik des Deutschen als Fremd- bzw. Zweitsprache in der Schule gewinnen und sich anhand ausgewählter Materialien und Texte ein vorläufiges Konzept von Interkulturalität im Unterricht erarbeiten.
Anschließend hospitieren diese Studierenden im Tandem mit Studierenden des Faches Deutsch als Fremdsprache in Fördergruppen des Projekts und übernehmen nach Abschluss der Hospitationsphase eigene Fördergruppen. Dabei ist die Teilnahme an einem einwöchigen, später zweiwöchigen Reflexionstreffen obligatorisch.

Nähere Informationen zum Projekt finden sich unter der Internetadresse unten!

In beiden Seminargruppen erhalten die Teilnehmer / innen die Möglichkeit, sich mit dem Begriff des "Förderns" zu beschäftigen, sich in dem Beziehungs- und Spannungsfeld Schule - Förderunterricht zu positionieren und ihre Rolle als fördernder Lehrer / fördernde Lehrerin zu entwerfen.

Nähere Informationen zum Projekt finden sich unter

Externe Kommentarseite

http://www.uni-bielefeld.de/lili/studium/faecher/daf/foerderunterricht/index.html

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Germanistik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach BaGerPoB4; BaGerP4B   3/3  
Germanistik / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) BaGerPoB4; BaGerP4B   0/2  
Germanistik (GHR) / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach BaGerPoB4; BaGerP4B   3/3  
Germanistik (GHR) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) BaGerPoB4; BaGerP4B   3/3  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges