Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220079 Die Sowjetisierung Osteuropas 1945-1989 (S) (WiSe 2008/2009)

Inhalt, Kommentar

Nach der Machteroberung durch die Kommunisten vollzog sich eine Angleichung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse in den mittelosteuropäischen Staaten an das sowjetische Muster. Trotz Dissidenz und Opposition entwickelten diese Systeme nach Stalins Tod zumindest eine begrenzte Integrationskraft und ein beachtliches Maß an gesellschaftlicher Stabilität. Bisherige Erklärungsansätze, die von westlichen Werten und dem Diktaturmodell ausgehen, vermögen das nicht hinreichend zu erklären. In Anlehnung an das Konzept der Amerikanisierung soll deshalb in dem Seminar die Sowjetisierung als Aufbau und Durchsetzung von wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kommunikativen Strukturen betrachtet werden, die nachhaltig Einstellungen und Verhaltensweisen der Bevölkerung beeinflussten. Betrachtet werden u. a. das Verständnis von Demokratie und Wahlen, die Verhältnisse am Arbeitsplatz, das Eingabewesen, die Gestaltung von Konsum und Freizeit sowie das Funktionieren des Wirtschaftssystems. Dabei ist auch nach der Bedeutung der Diskrepanz zwischen Worten und Taten zu fragen, wenn man sich einerseits nach den offiziellen Sprachregelungen richtete, zugleich aber völlig anders handelte. Auf Basis neuerer Studien soll diesen Fragen in vergleichender Perspektive unter Einbeziehung der Verhältnisse in der Sowjetunion nachgegangen werden.

Literaturangaben

Konrad Jarausch u. Hannes Siegrist (Hg.), Amerikanisierung und Sowjetisierung in Deutschland 1950 bis 1970. Frankfurt/Main u. New York 1997; Mary Fulbrook, The People's State. East German Society from Hitler to Honecker. New Haven u. London 2005; Felix Mühlberg, Bürger, Bitten und Behörden. Geschichte der Eingabe in der DDR. Berlin 2004; Ina Merkel, Utopie und Bedürfnis. Die Geschichte der Konsumkultur in der DDR. Köln u.a. 1999; Mark Landsman, Dictatorship and Demand: The Politics of Concumerism in East Germany, Cambridge 2005.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Europa Intensiv Theoretische Grundlagen Wahlpflicht 4 Am ersten Termin bitte beim Dozenten melden.  
Geschichtswissenschaft / Master (Einschreibung bis SoSe 2012) 4.3.3; 4.4.2 Wahlpflicht 9 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft / Master (Einschreibung bis SoSe 2012) 4.5.2 Wahlpflicht 4 scheinfähig  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges