Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220062 Der Hitler-Stalin-Pakt (S) (WiSe 2008/2009)

Inhalt, Kommentar

Die plötzliche Annäherung zwischen Hitler und Stalin hat die Zeitgenossen überrascht und verwirrt. Die geheimen Zusatzvereinbarungen zum Vertrag, deren Existenz in der Sowjetunion bis 1990 geleugnet wurde, ebneten den Weg zum Beginn des Zweiten Weltkrieges und zur langfristigen Expansion der Sowjetunion nach Mittelosteuropa. Bis heute sind vor allem die Motive Stalins für den Vertragsabschluß und sein Verhalten vor dem deutschen Angriff 1941 Gegenstand heftiger Kontroversen in der Forschung. Während die Quellen für Deutschland seit langem bekannt sind, musste die Sichtung sowjetischen Archivmaterials bereits nach kurzer Zeit wieder abgebrochen werden. Im Seminar stehen die Bedeutung des Paktes und die Frage nach den Motiven Hitlers und Stalins im Vordergrund. Dabei ist u.a. auf die Vorgeschichte der Beziehungen zwischen Deutschland und Rußland seit Rapallo, die Interessenlage der Großmächte und Polens in den Bündniskonstellationen der 1930er Jahre, die sowjetische Faschismus- und Sozialfaschismustheorie, die Rückwirkungen des Vertragsabschlusses auf die Innenpolitik beider Länder und die Folgen des Vertrages am Beispiel von Polen und den baltischen Staaten einzugehen. Näher zu betrachten sind die Umstände des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion (Präventivkriegsthesen) und der Beginn des Kalten Krieges. Die Teilnehmerzahl ist auf 45 beschränkt.

Literaturangaben

Roland G. Foerster (Hg.), "Unternehmen Barbarossa". Zum historischen Ort der deutsch-sowjetischen Beziehungen 1933 - Herbst 1941. München 1993; Dietrich Geyer (Hg.), Osteuropa-Handbuch Sowjetunion. Außenpolitik 1917-1955, Band 1. Köln u. Wien 1972; Klaus Hildebrand u. a. (Hg.), 1939 - an der Schwelle zum Weltkrieg. Die Entfesselung des Zweiten Weltkrieges und das internationale System. Berlin, New York 1990; Andreas Hillgruber, Probleme des Zweiten Weltkrieges. Köln, Berlin 1967; Erwin Oberländer (Hg.), Hitler-Stalin-Pakt 1939. Das Ende Ostmitteleuropas?, Frankfurt 1989; Bianca Pietrow-Ennker (Hg.), Präventivkrieg? Der deutsche Angriff auf die Sowjetunion. Frankfurt a. M. 2000; Geoffrey Roberts, The Soviet Union and the Origins of the Second World War. Russo-German Relations and the Road to War, 1933-41, Basingstoke 1995; Ders., Stalin's Wars. From the World War to Cold War, 1939-1953, New Haven u. London 2006; Bernd Wegner (Hg.), Zwei Wege nach Moskau. Vom Hitler-Stalin-Pakt zum "Unternehmen Barbarossa". München 1991.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschichtswissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach 3.2.9 Wahlpflicht 8 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) 3.2.9 Wahlpflicht 8 scheinfähig  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges