Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

200819 Biodidaktik: Berufsfeldbezogene Praxisstudie (BPSt) - Biologie (HRGe / GymGe) (Pstu) (SoSe 2016)

Inhalt, Kommentar

Das Praktikum findet in Kooperation mit dem Naturkundemuseum Bielefeld statt.
Am Ende des Praktikums sollen die Studenten in der Lage sein, sich selbst zu reflektieren und Entwicklungsschwerpunkte für weitere Praxisphase selbstständig zu identifizieren.

Allgemeine Erläuterung zur Praxisstudie:
Die Berufsfeldbezogene Praxisstudie (Berufsfeldpraktikum) als Verknüpfung von Theorie und Praxis umfasst eine durch ein universitäres Lehr-Lernarrangement vorbereitete und begleitete Praxisphase und entspricht vier LP (plus ein LP für die schriftliche Ausarbeitung des Praktikumsberichts). Die Praxisphase wird als Tagespraktikum, als Blockpraktikum in einer Schule oder als außerschulisches Angebot absolviert. Dabei sollen die Studierenden im Hinblick auf ihre zukünftige Tätigkeit als Lehrerinne bzw. Lehrer ihr Wahrnehmungsvermögen bzw. Handlungsrepertoire gewinnbringend erweitern.

Im Rahmen von Bildungs- und Erziehungsprozessen sind die Aspekte Förderung und Umgang mit Heterogenität und binnendifferenzierte Maßnahmen im Biologieunterricht, wobei Aspekte der Inklusion explizit berücksichtigt werden sollen, immer enthalten. Bei allen Praxisstudien muss ein biologiedidaktischer Handlungsbezug erkennbar und im Praktikumsbericht begründet sein. Das Tagespraktikum findet wöchentlich mit 2,5 SWS Kontaktzeit statt. Dieses Praxisstudienformat umfasst einen Gesamtworkload von 120 Stunden.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BiWi5 Berufsfeldbezogene Praxisstudie Erziehen und Unterrichten E2: Berufsfeldbezogene Praxisstudie (Praxisphase und vorbereitende und/oder begleitende Veranstaltung) unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges