Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

610014 Eventmanagement 1 (S) (SoSe 2007)

Inhalt, Kommentar

Sportliche Events gewinnen zunehmend an Bedeutung. Es gibt kaum noch einen Sportwettkampf, der sich nicht selbst als Event stilisiert oder von anderen als solcher bezeichnet wird. Nicht nur Sportvereine, Schulen oder Träger der Jugendarbeit nutzen derartige sportliche Veranstaltungen zur Selbstdarstellung, sondern mittlerweile auch vermehrt Wirtschaftsunternehmen oder öffentliche Organisationen.
Im Rahmen des Seminars wird u. a. folgenden Fragen nachgegangen: Was sind die Charakteristika von Events? Wie werden diese strategisch bzw. operativ geplant? Welche Instrumente der Eventsteuerung kommen zum Einsatz? Welche Elemente des Events sind für die Teilnehmer bzw. die Zuschauer von besonderer Bedeutung? Welche Bedürfnisse und Motive der Zuschauer und Besucher werden durch die Events angesprochen? Nach welchen Prinzipien sind Events zeitlich, räumlich und inhaltlich auszurichten, um den größtmöglichen Erfolg, d. h. ein nachhaltiges Erlebnis, zu erreichen?
Das Seminar versucht diese Fragen psychologisch, soziologisch und vor allem betriebswirtschaftlich zu beantworten. Das Ziel des Seminars ist es, ein theoretisches Wissen aufzubauen, mit dem dann Sportevents sowohl analysiert als auch strategisch konzeptionell geplant werden können. Die Veranstaltung beinhaltet daher auch den Besuch zweier Sportevents.
Die Veranstaltung umfasst 2 SWS und deckt für das Profil GuM im Modul BbS-3 die Veranstaltung "Grundlagen des Sportveranstaltungsmanagements" ab.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

keine

Literaturangaben

Meffert, H. /Bruhn, M. (2003): Dienstleistungsmarketing : Grundlagen, Konzepte, Methoden. 4. Aufl. Wiesbaden.
Müller, W. (2003): Eventmarketing. 2. Aufl. Düsseldorf.
Nickel, O.(2000): Sport, Events und Marken. Auf dem Weg zu einem Wirkungsverbund.
Pfaff, S.(2003): Erlebnismarketing für die Besucher von Sportveranstaltungen. Erlebnisstrategien und ¿instrumente am Beispiel der Fußballbundesliga, Göttingen.
Pfaff. S. (2004): Erlebnisorientierung in der Fußballbundesliga: Status Quo - Best Practices - Trends ¿ Handlungsempfehlungen. Göttingen.
Schulze, G. (1999): Kulissen des Glücks, Streifzüge durch die Eventkultur. Frankfurt.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Sportwissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2005) GUM; TdS 4 Pflicht 2  
Sportwissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2008) GUM; BbS 3 Pflicht 4  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges