Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220092 Herrschaft nach Alexander – Der frühe Hellenismus (Ü) (WiSe 2012/2013)

Inhalt, Kommentar

In nur zwölf Jahren eroberte Alexander III. von Makedonien ein Weltreich, das vom Balkan bis an den Indus reichte; seine Taten brachten ihm den Beinamen ‚der Große’ ein und machten ihn schon in der Antike zum Vorbild späterer Feldherren und Herrscher. Sein Eintritt in die Weltgeschichte ist so fulminant, dass Johann Gustav Droysen mit Alexander eine neue geschichtliche Epoche beginnen lässt: Den Hellenismus. Mit seinem frühen Tod 323 v. Chr. stellte sich die Frage, wer Alexander als Herrscher nachfolgen sollte. Aus den Kämpfen seiner Generäle entstanden schließlich drei Großreiche in Griechenland, Asien und Ägypten, deren Herrscher jedoch nicht den Anspruch auf das Alexanderreich fallen ließen.
In der Veranstaltung wird die Frage, wie Herrschaft nach Alexander etabliert, legitimiert und übertragen werden konnte, diskutiert werden. Dabei werden die gemeinsamen wie unterschiedlichen Strategien, an Alexander anzuschließen bzw. neue Formen der Herrschaftsrepräsentation zu entwerfen, anhand der antiken Zeugnisse vorgestellt und analysiert, um so grundsätzliche Fragen nach der Organisation von Herrschaft in den Blick zu nehmen.

Um ein umfassendes Bild des frühen Hellenismus auf der Grundlage der antiken Quellen und der modernen Forschung entwerfen zu können, sind Übung und Seminar als eine aufbauende Veranstaltung konzipiert. Die Veranstaltung ist dabei in Sequenzen aufgebaut – es werden zunächst die historischen Grundlagen wie etwa der Alexanderzug diskutiert, dann gemeinsam die Quellenproblematik und die Aussagemöglichkeiten unterschiedlicher Quellengattungen erarbeitet, bevor in einem dritten Schritt einzelne Problempunkte (und mögliche Hausarbeitsthemen) präsentiert und diskutiert werden. Der Besuch beider Veranstaltungen wird daher erwartet.

Literaturangaben

A. Chaniotis, War in the Hellenistic World. A Social and Cultural History, Oxford u.a. 2005; H.-J. Gehrke, Geschichte des Hellenismus, München 2008; M. Errington, A History of the Hellenistic World 323-30 BC, Malden 2008, A. Erskine (Hg.), A Companion to the Hellenistic World, Oxford u.a., 2003; C. Habicht, Athen. Die Geschichte der Stadt in hellenistischer Zeit, München 1995, H. Heinen, Geschichte des Hellenismus, München 2003.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschichtswissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach 3.1.1 Wahlpflicht 4 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) 3.1.1 Wahlpflicht 4 scheinfähig  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges