Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220032 Geschichtswissenschaft und Berufspraxis I (GSG) (WiSe 2012/2013)

Inhalt, Kommentar

Im neuen Studienmodell ersetzt das Grundseminar die bis zum WS 2011/12 angebotenen "Orientierenden Praxisstudien". Insofern wendet sich die Veranstaltung für eine Übergangszeit sowohl an die Studierenden des neuen als auch des alten Studienmodells.

In der Veranstaltung geht es um berufliche Perspektiven und um die oft diskutierte Frage, womit Absolventinnen und Absolventen der Geschichtswissenschaften ihr Geld verdienen können. Es ist das Ziel der Veranstaltung, die Berufsfelder möglichst praxisnah und umfassend auszuleuchten und auch - für fachwissenschaftlich orientierte Studierende - Hilfestellungen für spätere Praktika-Entscheidungen zu geben.

Neben den klassischen Berufsfeldern wie Schule, Wissenschaft, Museum, Archiv, Bibliothek, Verlag und den verschiedenen Spielarten des Journalismus, können PR/Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung, Stiftungen, Erwachsenenbildung oder auch der Tourismus für Historikerinnen und Historiker interessant sein. Außerdem ist es längst keine Seltenheit mehr, dass Absolventinnen und Absolventen der Geschichtswissenschaften in der Wirtschaft, etwa im Marketing oder auch in der Personalentwicklung, erfolgreich tätig sind. Bei den Fähigkeiten zur gründlichen und schnellen Recherche oder ganz allgemein dem Umgang mit Sprache handelt es sich auch außerhalb der wissenschaftsnahen Berufsfelder um gefragte Kompetenzen.

Im Anschluss an die Berufsfeldrecherchen bilden berufskundliche Interviews mit Historikerinnen und Historikern aus der Praxis den Kern der Veranstaltung. Informationen aus erster Hand können so mit den eigenen Vorstellungen und den Ergebnissen der Berufsfeldrecherche verzahnt werden. Die Ergebnisse der von den Kleingruppen (drei bis max. fünf Studierende) geführten Interviews werden ausgewertet und im Plenum in Form einer Präsentation vorgestellt. Im Plenum sollen außerdem der aktuelle gesellschaftliche Stellenwert der sogenannten "Angewandten Geschichte" sowie aktuelle Einschätzungen zum Historiker-Arbeitsmarkt diskutiert und über weitere Praxisaktivitäten für Studierende an der Universität Bielefeld informiert werden.

Die einzelnen Arbeitsschritte im Rahmen von Vorbereitung und Durchführung der Interviews sowie der Auswertung und Präsentation der Ergebnisse werden von Tutorinnen und Tutoren intensiv betreut. Dabei wechseln sich Tutorien und Plenumssitzungen ab, d.h. auch die Tutorien finden während der angegebenen Veranstaltungszeiten statt.

Literaturangaben

Es besteht ein umfangreicher Semesterapparat

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-2.2 Methodikmodul Grundseminar Geschichtsvermittlung benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
22-2.4 Fachdidaktisches Methodikmodul Grundseminar Geschichtsvermittlung benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges