Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250091 Diversity-Pädagogik in der Migrationsgesellschaft (S) (SoSe 2012)

Inhalt, Kommentar

Zu Beginn des Seminars wird in einem Exkurs ein geschichtlicher Überblick über verschiedene Diversity-Ansätze gegeben. Im Anschluss daran werden theoretische Erklärungsansätze im Bezug auf praktische Handlungsfelder (Schule, Beratung, etc.) besprochen.
Der Fokus des Seminars liegt dabei auf dem sogenannten agency-Ansatz, der im Laufe des Seminars vorgestellt wird. Es wird ein Bezug hergestellt zu handlungsfähigen Subjekten (Foucault) und kritischer Handlungsfähigkeit im Rahmen partizipativer Strukturen.
In der letzten Phase des Seminars wird die Anschlussfähigkeit der bearbeiteten Diversity-Konzepte für pädagogische Kontexte theoretisierend analysiert und untersucht.

Literaturangaben

Matthias Grundmann, Daniel Dravenau, Uwe H. Bittlingmayer, Wolfgang Edelstein (2006): Handlungsbefähigung und Milieu. Zur Analyse milieuspezifischer Alltagspraktiken und ihrer Ungleichheitsrelevanz. Berlin: LIT Verlag
Eva Hammes-Di Bernardo, Sonja Adelheid Schreiner (Hrsg.) (2011): Diversität. Ressource und Herausforderung für die Pädagogik der frühen Kindheit. Weimar / Berlin: verlag das netz
Hans Günther Homfeldt, Wolfgang Schröer, Cornelia Schweppe (Hrsg.) (2008): Vom Adressaten zum Akteur. Soziale Arbeit und Agency. Opladen & Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich
Fabian Kessl (2005): Der Gebrauch der eigenen Kräfte. Eine Gouvernementalität Sozialer Arbeit. Weinheim/ München: Juventa Verlag
Heiner Keupp, Joachim Hohl (Hg.) (2006): Subjektdiskurse im gesellschaftlichen Wandel. Zur Theorie des Subjekts in der Spätmoderne. Bielefeld: transcript Verlag

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BE6 Heterogene Lebenslagen E2: Konzepte institutionellen und organisatorischen Handelns Studienleistung
Studieninformation
25-BE7 Personen- und gruppenbezogene Differenzkonstruktionen E2: Konzepte pädagogischen Handelns Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Erziehungswissenschaft (Kernfach) / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kernfach BE 7.2; BE 8.2   3 aktive Teilnahme  
Pädagogik / Erziehungswissenschaft / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2008) H.1.2; H.1.3; H.2.5; H.2.6; H.3.1   scheinfähig  
Pädagogik / Erziehungswissenschaft / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2008) G.2.2; G.2.3; G.4.5; G.4.6   scheinfähig  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges