Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

239019 Projektseminar "Kommunikative Strategien in der Museums-Interaktion - Ein humanoider Roboter als Museumsführer?" (S) (SoSe 2011)

Einrichtung
Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
Art(en) / SWS
S / 2
Zeitraum
04.04.2011-15.07.2011
Voraussichtl. Wiederholung

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Linguistik: Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie / Master (Einschreibung ab WiSe 10/11) 23-LIN-MaIL; 23-LIN-MaGA   3  
Linguistik: Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie / Master (Einschreibung bis SoSe 2010) MaLinKuk1   4/4  
Medienwissenschaft, interdisziplinäre / Master (Einschreibung bis SoSe 2014) Hauptmodul 3 Wahlpflicht 3  

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Inhalt, Kommentar

Das multidisziplinäre Forschungsfeld der Mensch-Roboter Interaktion (HRI) eröffnet - wie kaum ein anderes Gebiet - Linguisten/innen die Möglichkeit, rekurrente Kommunikationsmuster hinsichtlich ihrer gesprächsorganisatorischen Funktion und sprachökonomischen Qualität analysieren und bewerten zu können. Roboter können dabei als Plattform genutzt werden, auf der die pro- und retroaktive Wirkungsweise von Interaktionsmodellen und –strategien unter kontrollierten Bedingungen getestet wird.

Im Projektseminar sollen Interaktionsmodelle/-strategien für den humanoiden Roboter „NAO“ entwickelt werden, die spezifische kommunikative Anforderungen erfüllen, um Besucher der Kunsthalle Bielefeld über Ausstellungsobjekte informieren zu können. Im methodologischen Rahmen der Konversationsanalyse wird dabei in Kleingruppen an authentischen Daten zur Mensch-Mensch- und Mensch-Roboter-Interaktion gearbeitet, um valide Kommunikationsmuster zu extrahieren, die folgende kommunikative Aufgaben erfüllen:

  • Einstieg in Interaktion: Welche kommunikativen Mechanismen werden zur Herstellung von Aufmerksamkeit benötigt? Wie sind sie zeitlich koordiniert?
  • Adressierung multipler Teilnehmer: Welche Verfahren eignen sich, um gleichzeitig die Aufmerksamkeit mehrerer Personen zu gewinnen und zu halten?
  • Koordination im Raum: Was sind die kommunikativen Strategien, die der Roboter benötigt, um die Besucher zu einzelnen Objekten im Raum zu führen?
  • Präsentation der Objekte: Welche Methoden eignen sich zur sinnhaften Präsentation von Ausstellungsobjekten? Wie erfolgt die Objektauswahl?

Weitere Anforderungen, die NAO zu erfüllen hat, können vorab im Plenum diskutiert werden.

Diese Fragestellungen entstammen einem laufenden Forschungsprojekt, in deren Rahmen u.a. bei der Geniale 2011 ein NAO-Roboter in der Kunsthalle Bielefeld im Einsatz sein wird.

Literaturangaben

K. Pitsch, H. Kuzuoka, Y. Suzuki, L. Süssenbach, P. Luff & Ch. Heath (2009): "The first five seconds": Contingent stepwise entry into an interaction as a means to secure sustained engagement in Human-Robot-Interaction. In: ROMAN (IEEE International Symposium on Robot and Human Interactive Communication) 2009, Toyama, Japan, 985-991.

K. Pitsch, S. Wrede, J.-Ch. Seele, L. Süssenbach (accepted): Attitude of German Museum Visitors towards an Interactive Art Guide Robot, In: Proceedings HRI 2011.

Breazeal, C. (2003). Toward sociable robots. Robotics and Autonomous Systems, 42(3-4), 167-175.

Stud.IP

Bei dieser Veranstaltung existiert ein entsprechendes Kursangebot im Stud.IP System der Bibliothek. Auch dort können Lehrende Materialien zu Lehrveranstaltungen ablegen.

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 25
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
eKVV Teilnehmermanagement :
Bei dieser Lehrveranstaltung wird das eKVV-Teilnehmermanagement genutzt.
Details zeigen
Teilnehmerbegrenzung :
Begrenzte Anzahl TeilnehmerInnen: 25
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
SS2011_239019@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_22947672@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite :
6 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Freitag, 11. Dezember 2015 
Letzte Änderung Zeiten :
Montag, 28. Februar 2011 
Letzte Änderung Räume :
Montag, 28. Februar 2011 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=22947672
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 22947672 | SS2011_239019 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID
22947672
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern