Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

391001 Zelluläre Signalverschaltung und biophysikalische Methoden (V) (SoSe 2020)

Inhalt, Kommentar

Die Vorlesung zu diesem Modul vermittelt die theoretischen Grundlagen der zellulären Signalverschaltung

Es werden somit Kenntnisse der Regulation zellulärer Vorgänge in eukaryotischen Zellen vermittelt und deren Nutzung in der molekularen Biotechnologie aufgezeigt. Neben grundlegenden Mechanismen der Signalperzeption, -transduktion und -koordination werden die verschiedenen Klassen an Signalen (Hormone, Wachstumsfaktoren, Cytokine) und Rezeptoren (Enzym- / G-Protein- / Tyrosin-Kinase-gekoppelt etc.) behandelt. Parallel zu den Prinzipien der Signalweiterleitung (Protein-Phosphorylierungen / Kinasen; cAMP) und deren Vernetzung werden spezifische Signalwege und Regulationen in eukaryotischen Zellen genauer betrachtet.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Liebe Teilnehmer-/innen,

vielen Dank für das Interesse an der Veranstaltung „Signaling“ !

Aufgrund der aktuellen CoViD-19-Situation werden im SoSem 2020 bis auf weiteres keine theoretischen Präsenzlehrveranstaltungen stattfinden.

Daher wird auch meine Vorlesung zum Signaling als "Distance Learning" angeboten - in diesem Jahr einmalig ohne den weiteren Teil der Veranstaltung „Biophysikalischen Methoden“ von Prof. K. Müller.

Als zusätzlichen Beitrag, der quasi als Ersatz für den Wegfall des Vorlesungs- und Seminarteils von Prof. Müller gewertet wird (und damit die Veranstaltung mit 5 LP angerechnet wird), ist eine schriftliche Ausarbeitung über ca. 10 Seiten zu einem Thema um einen bestimmten Signalweg oder aber eine Methodik zu erstellen. Dazu werde ich eine Liste mit Themenvorschlägen zusammenstellen, die dann über Losverfahren (oder alternativ nach Absprache) verteilt werden.

Die Veranstaltung umfasst also die Vorlesung, das Seminar mit Vortrag zu einer Signaling-Publikation, die schriftliche Ausarbeitung zu einem Signalweg / Methodik, und natürlich final die Klausur.

Die Vorlesungs-pdf´s werden in den Lernraum hochgeladen und sollten eine gute Grundlage für das Selbst-Studium sein. Die Vorlesung selbst wird „life“ als Video-Konferenz (ZOOM) gehalten. Ebenso sollen die Seminarvorträge der Studierenden (zu einer aktuellen Signaling-Publikation) als pdf´s allen Teilnehmer/-innen via Lernraum zur Verfügung gestellt werden, und der Vortrag ebenfalls via Video-Konferenz erfolgen.

In welcher Form eine abschließende Klausur stattfindet, wird noch bekanntgeben. Hier sollen die vermittelten Grundlagen zum Signaling und einige Beispiel-Regulationen abgefragt werden.

Etwaige Änderungen im Ablauf sind möglich. Weitere Einzelheiten werden in den Vorlesungen bekannt gegeben.

Mit besten Grüßen,
Raimund Hoffrogge

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
39-M-MBT-MIKE Modularisierter individueller Kompetenz-Erwerb (MiKE) veranstaltungsübergreifend unbenotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges