Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220089 Naturkatastrophen und Epidemien (GK I) (SoSe 2020)

Inhalt, Kommentar

Zu den Grundkursen MA/FNZ-Moderne findet in den Wochen vor Semesterbeginn ein verbindliches Platzverteilungsverfahren statt. Dieses Verfahren wird auch in diesem Semester durchgeführt, obwohl der Semesterbeginn verschoben wurde und die Veranstaltungen weitgehend mit Methoden des „Distant Learning“ durchgeführt werden müssen. Sie werden gebeten, bis Donnerstag, 16.04.2020, 18:00 Uhr, Ihre Prioritäten bei der Wahl eines der Grundkursangebote in einer online-Datenbank einzutragen. Sie erreichen die Datenbank unter folgender Adresse:
http://129.70.216.16/fmi/webd/Grundkursanmeldung_SS20
Bitte bearbeiten Sie die Datenbank an einem PC. Eine Bearbeitung per Tablet oder Smartphone mit touch-Bedingung führt häufig zu fehlerhafter Datenerfassung.
Weiterführende Hinweise zum Verteilungsverfahren finden Sie unter
http://www.uni-bielefeld.de/geschichte/studium/downloads/Erlaeuterungen_Platzvergabe_GK.pdf

Im Grundkurs Naturkatstrophen und Epidemien untersuchen wir, wie verschiedene Gesellschaften Europas und der Amerikas vom Mittelalter bis zur Gegenwart mit Naturkatastrophen und Epidemien umgegangen sind. Anhand dieser verschiedenartigen Katastrophenereignisse lassen sich exemplarisch eine ganze Anzahl gesellschaftlicher Entwicklungen aufzeigen. Epidemien, insbesondere schwere mit rascher Verbreitung, wie die Pest oder Gelbfieber, verlangten zum Beispiel nach kollektiven Maßnahmen und hatten somit auf der politischen Ebene über die lange Zeitdauer eine institutionen- und letztlich sogar staatsbildende Wirkung. Ähnliches gilt für Naturkatastrophen wie Hochwasser, Erdbeben, Stürme und Dürren. Uns interessiert aber auch das Verständnis und die Wahrnehmung dieser Ereignisse durch die Zeitgenossen. Wurden sie religiös gedeutet oder eher auf Naturbeobachtung beruhend? Oder ging beides Hand in Hand? Ab wann löste die naturbeobachtende Perspektive die christlich-religiöse ab? Und welche Bedeutung spielen Katastrophenerfahrungen im kollektiven Gedächtnis von verschiedenen Kulturen und Zeiten? Nebst diesen empirischen Fragen und den mit ihnen zusammenhängenden historischen Entwicklungen werfen wir auch einen Blick auf die wissenschaftliche Debatte um den Begriff der „Naturkatastrophe“ und die Frage ob Epidemien darunter zu fassen sind, oder nicht. Ebenso beschäftigen wir uns mit den konzeptuellen Ansätzen der historischen Katastrophenforschung, das heißt mit den Begriffen der Verwundbarkeit, Anpassung und Resilienz. Wir werden somit anhand des Themenkomplexes der Naturkatastrophen und Epidemien einschlägige geschichtswissenschaftliche Ansätze der Sozial-, Politik-, Kultur-, Wissenschafts- und Wirtschaftsgeschichte sowie umwelt- und globalgeschichtliche Ansätze mit regionalem Bezug auf Europa, Osteuropa, Asien und die Amerikas kennenlernen und diskutieren.

Der zweisemestrige Grundkurs führt anhand dieses Themenfeldes in das Studium der mittelalterlichen, frühneuzeitlichen und modernen Geschichte ein. Der epochenübergreifende Blick wird ergänzt um den Vergleich bzw. die verflechtungsgeschichtliche Dimension von verschiedenen Weltregionen und Kulturen, was die jeweiligen Spezifika deutlich werden lässt. Der Kurs bietet den Rahmen, um grundlegende geschichtswissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen kennenzulernen und einzuüben. Dazu gehören insbesondere die kritische Auswertung geschichtswissenschaftlicher Texte, der sachgerechte Umgang mit historischen Quellen, die Recherche, die Entwicklung einer eigenen Fragestellung und das Schreiben einer Hausarbeit. Auf diese Weise bildet die Teilnahme an diesem Kurs die Grundlage für das erfolgreiche Studium in den Hauptmodulen. Das zweistündige Tutorium und die Teilnahme an der mehrtägigen Exkursion (der Termin wird noch bekannt gegeben) sind verpflichtender Bestandteil des Kurses.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Bereitschaft und Fähigkeit wissenschaftliche Texte in englischer Sprache zu lesen.

Literaturangaben

Bauch, Martin. 2016. "Regen, Hunger, Erosion Während der Dantean Anomaly. Meteorologische Extremereignisse in Europa vor 700 Jahren". Max Weber Stiftung 1: 5-9.
Bergdolt, Klaus. 1994. Der Schwarze Tod in Europa: Die große Pest und das Ende des Mittelalters. München: Beck.
Evans, Richard J. 1987. Death in Hamburg: Society and Politics in the Cholera Years, 1830-1910. Oxford; New York: Oxford UP.
Evans, Richard J. 1991. Tod in Hamburg. Stadt, Gesellschaft und Politik in den Cholera 1830-1910. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
Groh, Dieter, Kempe, Michael, Mauelshagen, Franz. 2003. Naturkatastrophen: Beiträge zu ihrer Deutung, Wahrnehmung und Darstellung in Text und Bild von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. Tübingen: Narr.
Hoffmann, Richard C. 2014. An Environmental History of Medieval Europe. Cambridge; New York: Cambridge University Press.
Kohn, George C. 32008. Encyclopedia of Plague and Pestilence. From Ancient Times to the Present. New York: Facts On File.
LWL-Museum für Archäologie. 2019. Pest! Eine Spurensuche. Katalog zur Ausstellung. Darmstadt: wbg Theiss.
Mauelshagen, Franz. “Disaster and Political Culture in Germany since 1500.” In Mauch and Pfister, Natural Disasters, 41–75.
Mauelshagen, Franz. 2015. "Defining Catastrophe“. In Catastrophe and Catharsis. Perspectives on Disasters and Redemption in German Culture and Beyond Gerstenberger, Katharina & Tanja Nusser (ed.), (pp. 172-190). Rochester: Camden House.
Meier, Mischa. 2005. Pest. Die Geschichte eines Menschheitstraumas. Stuttgart: Klett-Cotta.
Schenk, Gerrit Jasper. 2007. Historical Disaster Research: Concepts, Methods and Case Studies Begriffe, Konzepte Und Fallbeispiele. Köln: Zentrum für Historische Sozialforschung.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Do 13-16 U2-240 06.04.2020-17.07.2020

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-1.2_b Grundmodul Mittelalter/ Frühe Neuzeit - Moderne Grundkurs Mittelalter/Frühe Neuzeit - Moderne Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
22-Latam-G-Gr Iberische und lateinamerikanische Geschichte (für Studierende ohne Kernfach Geschichte) Grundkurs Mittelalter / Frühe Neuzeit - Moderne Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges