Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

300269 Menschenwürdige Arbeit weltweit verwirklichen: Die UN Agenda2030 für nachhaltige Entwicklung (BS) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Ziel des Seminars ist es, Ihnen ein grundlegendes Verständnis der Wirkungsweisen von Normen in den internationalen Beziehungen (iB), insbesondere im Kontext transnationaler Arbeitsorganisation zu vermitteln. Dabei konzentrieren wir uns auf die Norm menschenwürdiger Arbeit, welche Sie am Ende des Seminars definieren und in ihrer völkerrechtlichen Kodifizierung nachzeichnen können. Sie sind außerdem in der Lage, Implementierungsmöglichkeiten und –grenzen der Norm zu benennen. Mithilfe der theoretischen Ansätze können Sie kleine empirische Beispiele mit Blick auf die Realisierungspotenziale von „menschenwürdiger Arbeit“ als SDG in einer globalisierten Wirtschaft analysieren.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Es handelt sich um ein geblocktes Seminar, in dem wir uns zunächst mit der Normenforschung der IB auseinandersetzen werden. Nach der Einführungssitzung bekommen Sie die Gelegenheit, sich für eines der obigen Themen einzutragen, zu dem Sie am Ende des Seminars eine Posterpräsentation halten werden. Einführende Literatur wird zu den besetzten Themen bereitgestellt.
Durch eine erste Lektüresitzung werden die theoretischen Grundlagen geschaffen, um sich mit der Norm „menschenwürdiger Arbeit“ wie sie als Menschenrecht, aber auch als SDG bereitgestellt wird, auseinandersetzen zu können. Wir befassen uns also mit Normen in den iB einerseits und mit den Inhalten der spezifischen Norm „menschenwürdiger Arbeit“ andererseits. In einer zweiten Lektüresitzung befassen wir uns dann mit der Norm als SDG.
Lektüresitzungen zeichnen sich dadurch aus, dass Sie die angegebenen Texte anhand einer Leseanleitung in Form zentraler Fragen, die Sie durch den Text beantworten können, aufarbeiten (siehe Seminarplan). Immer vor einer Lektüresitzung findet ein anonymes online Quiz statt, in dem Sie Rückfragen zum Text beantworten sollen. Auf Grundlage der Ergebnisse werden die Diskussionen im Plenum angeleitet. Anschließend erhalten Sie die Gelegenheit in Kleingruppen die Ergebnisse der Sitzung zu sichern. In einer weiteren Sitzung (23.05.2019) werden wir uns verschiedene Instrumente zur und Hindernisse in der Realisierung menschenwürdiger Arbeit ansehen. Ich empfehle Ihnen, diese Basisliteratur bereits in der Bearbeitung Ihrer Posterpräsentationen zu berücksichtigen. In der Sitzung am 23.05.2019 werden Sie Gelegenheit bekommen, in den Gruppen an den Postern weiterzuarbeiten und Rückfragen zu stellen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M24 Fachmodul Arbeit, Wirtschaft, Sozialpolitik I Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 oder Vorlesung mit Übungsanteil Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Anforderungen für den Scheinerwerb:
• Textlektüre
• Selbständige Recherche von Literatur zum Thema (Tipp: Eine gute Datenbank für die Recherche ist: web of science (früher isi web of knowledge)).
• regelmäßige Anwesenheit (es wird eine Anwesenheitsliste geführt)
• Voraussetzung für den Scheinerwerb ist, dass jeweils alle geforderten Leistungsanforderungen erbracht werden.
• Leistungsanforderung/ Prüfungsleistung: Gestaltung der Seminarsitzung zu einem Thema mithilfe einer wissenschaftlichen Posterpräsentation: Nicht im klassischen Referatsmodus (kein Front-Vortrag!), sondern unter Rückgriff auf andere Formen der Präsentation und Diskussion in Kleingruppen
• Prüfungsleistung: 8-10 seitige schriftliche Ausarbeitung zum Thema des Posters. Diese Ausarbeitung muss durch eine wissenschaftliche Fragestellung angeleitet sein. Die Ausarbeitung ist eine individuelle Prüfungsleistung und KANN NICHT als Gruppenarbeit angefertigt werden. Pro Ausarbeitung sollten mindestens 10 Literaturtitel nachgewiesen werden.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges