Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

230991 Repräsentation sprachlichen Wissens: Grenzen der Kontextfreiheit (S) (SoSe 2010)

Inhalt, Kommentar

Der formal definierte Typ der "Phrasenstrukturgrammatik (PSG)" erlaubt in einfacher Weise eine Unterscheidung vier verschiedener Untertypen (Chomsky 1959), mit deren Hilfe eine Hierarchie innerhalb der Klasse der rekursiv aufzählbaren Sprachen etablierbar ist. Die "kontextfreien PSGen" haben bzgl. dieser Hierarchie die zweitschwächste Ausdruckskraft.

Eine aus formalsprachlicher Perspektive stellbare Frage ist die, wo und in welchem Sinne im Rahmen der sogenannten "Chomskyhierarchie" natürliche Sprachen ansiedelbar sind. Dabei spielen u.a. die Begriffe "schwache" und "starke Äquivalenz", d.h. Äquivalenz auf der Ebene der generierbaren Zeichenketten und der Ebene der generierbaren Baumstrukturen, eine entscheidende Rolle. Erst Huybreghts (1984) und Shieber (1985) lieferten bis heute anerkannte Argumente, daß natürliche Sprachen selbst im Sinne schwacher Äquivalenz allgemein nicht in den kontextfreien Bereich fallen. Zuvor gab es bereits plausible Argumente dafür, daß dies im Sinne starker Äquivalenz gilt.

Ziel des Seminars ist es zunächst, die notwendigen mathematischen Grundlagen zu erarbeiten, um anschließend die entsprechenden Argumentationen über die Leistungsfähigkeit kontextfreier PSGen im Hinblick auf natürliche Sprachen nachzuvollziehen.

Die aktive Teilnahme am Seminar, wozu auch das Bearbeiten von Übungsaufgaben zählt, sind Voraussetzung für den Erwerb eines Teilnahmescheins. Für einen Einzelleistungsnachweis sind zusätzliche Anforderungen zu erfüllen.

Zitierte Literatur:

Noam Chomsky. 1959. On certain formal properties of grammars. `Information and Control', 2:137-157.

Riny Huybregts. 1984. The weak inadequacy of context-free phrase structure grammars. In: G. J. de Haan, M. Trommelen and W. Zonneveld (eds.), `Van Periferie naar Kern', pp. 81-99. Foris, Dordrecht.

Stuart M. Shieber. 1985. Evidence against the context-freeness of natural language. `Linguistics and Philosophy', 8:333-343.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Kognitive Informatik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Sprachverarbeitung Wahlpflicht 4. 6. 3.5 benotet /unbenotet  
Linguistik: Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie / Master (Einschreibung bis SoSe 2010) MaLin3   4/4  
Medienwissenschaft, interdisziplinäre / Master (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 3 Wahlpflicht 3  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges