Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250350 Warum kommen Jugendliche nicht zur Schule? Ursachen von und Umgang mit Absentismus und Dropout (S) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Warum kommen Jugendliche nicht mehr oder nur noch unregelmäßig zur Schule? Welche Ursachen können zum Abbruch oder Absentismus in der Schule führen? Diesen Fragen wird im Seminar nachgegangen. Auch mit der Bewältigung dieser Ursachen werden wir uns beschäftigen. Was können (zukünftige) Lehrkräfte tun, um Absentismus und Dropout zu verhindern? Welche Initiativen und Projekte gibt es z.B. in OWL, die sich mit diesen Themen beschäftigen? Es wird zudem ein Blick auf heterogene und differenzbedingte Lebenswelten allgemein geworfen. Unter welchen erschwerten Bedingungen wachsen Jugendliche heute auf? Und auch hier gilt es herauszufinden: Wie können wir diese Jugendlichen von Seiten der Schule dabei unterstützen?

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Es wird das Interesse am Veranstaltungsthema vorausgesetzt. Eine aktive Teilnahme, das Einbringen von (kritischen) Stimmen und eine Mitgestaltung der Veranstaltung sind erwünscht.

Literaturangaben

Auswahl:

  • Bundesjugendkuratorium (2002): Bildung ist mehr als Schule. Leipziger Thesen zur aktuellen bildungspolitischen Debatte. Im Internet: http://miz.org/dokumente/BA_035_Leipziger_These_zur_bildungspolitischen_%20Debatte_2002.pdf [08.05.2018].
  • European Commission (2013): Reducing early school leaving: Key messages and policy support. Final Report of the Thematic Working Group on Early School Leaving. Im Internet: http://ec.europa.eu/assets/eac/education/experts-groups/2011-2013/esl/esl-group-report_en.pdf [09.05.2018].
  • Steiner, Mario; Pessl, Gabriele & Bruneforth Michael (2016): Früher Bildungsabbruch – Neue Erkenntnisse zu Ausmaß und Ursachen. In: Bruneforth, Michael; Lassnigg, Lorenz; Vogtenhuber, Stefan; Schreiner, Claudia, Breit, Simone (Hrsg.) (2016): Nationaler Bildungsbericht Österreich 2015. Das Schulsystem im Spiegel von Daten und Indikatoren, Graz: Leykam, S. 175-219.
  • Sturzenhecker, Benjamin (2010) Demokratiebildung als Antwort auf „Bildungsverweigerung“. In: Dörr Margret, Herz Birgit (Hrsg.): „Unkulturen“ in Bildung und Erziehung. VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 39-52.
  • Thimm, Karlheinz (2000): Schulverweigerung: Zur Begründung eines neuen Verhältnisses von Sozialpädagogik und Schule. Münster: Votum.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BiWi12 Differenz und Heterogenität (Grundschule) E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend unbenotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi6 Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi6_a Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Keine Grundlagen benötigt.

Achtung! Terminänderung!
Das sind die richtigen Termine:
Donnerstags, 14-18 Uhr, 14-tägig

1. 04.04.2019 – Reguläres Seminar

2. 18.04.2019 – Reguläres Seminar

3. 02.05.2019 – Reguläres Seminar

4. 16.05.2019 – Reguläres Seminar

5. 06.06.2019 – Reguläres Seminar (dieser Termin ist neu!)

6. 13.06.2019 – Kein Seminar, Reading-Week

7. 20.06.2019 – Kein Seminar, Fronleichnam

8. 04.07.2019 – Letzte gemeinsame Sitzung!

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges