Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

Deutsch als Fremdsprache / Promotion - News

[Studierende LiLi] Ways Into Gaming mit Gregor Kartsios von Rocket Beans am 25.01. um 18 Uhr in H7 ( 15.01.19 )
Per E-Mail eingestellt von rouven.sommer@uni-Bielefeld.de:

Liebe Studierende, Liebe Lehrende,

am 25.01.2019 um 18 Uhr findet in Hörsaal 7 die nächste Ausgabe von Way Into Gaming statt!

Diesmal haben wir Gregor Kartsios zu Gast, der durch seine Mitarbeit bei Roket Beans und Formaten wie MTV Game One bekannt ist, und seit 10 Jahren senen eigenen Youtube-Kanal Greg's RPG HeaveN betreibt, mit inzwischen übe 56.000 Abonnenten.

Für Euch und uns wird er von seinem Werdegang, seiner Redaktionstätigket, und natürlich auch seiner Arbeit als YouTuber berichten.

Interessierte können sich die Veranstaltung hier<https://ekvv.uni-bielefed.de/kvv_publ/publ/vd?id=142649038> im ekvv eintragen.

Nach dem Erfolg unserer letzten Veranstaltung, in der Euch die Spieledesignr des Hamburger Entwicklerstudios Tiny Roar von ihrer Arbeit erzählen konten, freuen wir uns, euch dieses mal einen Einblick in einen anderen Berech der Videospielindustrie liefern zu können.

Ways Into Gaming findet auch dieses Mal wieder mit freundlicher finanzielle Unterstützung des Fachbereiches Anglistik und Amerikanistik statt.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Team von Ways Into Gaming
[Studierende LiLi] Mental Health im Studium, 09.01. um 16:30 Uhr in H12 ( 07.01.19 )
Per E-Mail eingestellt von liligoesmental@uni-bielefeld.de:

Liebe Studierende der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Unsere Diskussionsrunde mit dem Thema Mental Health im Studium findet diese Mittwoch, am 09. Januar 2019, um 16:30 Uhr in H12 statt. In dieser schildrn Gäste verschiedener Statusgruppen (Studierende, Promovierende, ProfesorInnen) ihre Erlebnisse zu dem Thema aus verschiedenen Perspektiven.

Denn Studieren ist zwar einerseits Bücher wälzen und Partys feiern, fFCr viele Studierende bedeutet studieren aber andererseits auch: mit dem egenen Kopf klar zu kommen. Ob Depressionen, Angst-, Ess- oder andere Stöungsbilder: die Vielfalt der Erkrankungen und die Anzahl nimmt stetig zu.

Dass der Unialltag mit den hohen Anforderungen daran nicht nur eine Teilschld trägt, ist längst ein offenes Geheimnis. Trotzdem herrscht noch vie Stillschweigen über das Thema "Mental Health".
Mit dieser Problematik will LiLi Goes Mental aufräumen – wir holen das hema aus der Versenkung und klären auf: Wie lebt es sich als Studierender mit psychischer Erkrankung? Stimmen die Klischees und Stigmata? Oder istdoch alles anders, als man so hört? Und was tun, wenn es einem selber eimal nicht gut geht? Wie bekommt man Hilfe?
LiLi Goes Mental versucht auf diese und weitere Fragen eine Antwort zu gebe. Egal ob Studierende, Lehrende oder andere Interessierte, jeder ist herzlch willkommen zuzuhören und vielleicht sogar von ihren eigenen Begegnungn mit der Thematik zu berichten.

Die Veranstaltung ist auch hier im ekvv zu finden: https://ekvv.uni-bielefed.de/kvv_publ/publ/vd?id=155479564

Wir freuen uns auf euch!

Das LiLi Goes Mental Team
liligoesmental@uni-bielefeld.de<mailto:liligoesmental@uni-bielefeld.de>
[daf] Ankündigung Ringvorlesung am 07.01.2019: Interpretative Zweitsprachenerwerbsforschung am Beispiel der beruflichen Bildung ( 03.01.19 )
Per E-Mail eingestellt von anne.wernicke@uni-Bielefeld.de:

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe DaF/DaZler*innen,

wir möchten Sie herzlich zum nächsten Vortrag im Rahmen der Ringvorlesug Deutsch als Fremdsprache und Germanistik einladen.
Dr. Andrea Daase und Anne Wernicke (Bielefeld) werden am Montag, den 07. Jauar 2019 um 16 Uhr (c.t.) in T2-205 zu folgendem Thema vortragen:

Interpretative Zweitsprachenerwerbsforschung am Beispiel der beruflichen Bidung
Während viele empirische Studien in der Sprachlehr- und Lernforschung zumZiel haben, die sprachlichen Produkte L2-Lernender als Ergebnisse von Erwebsprozessen zu erklären, steht in der interpretativen Forschung das Versehen sozialer Prozesse der Zweitsprachaneignung im Fokus. In unserem Vortrg möchten wir aufzeigen, wie Ansätze der interpretativen Sozialforschug – für das Fach DaF/DaZ adaptiert – dazu beitragen können, Einsicten darüber zu gewinnen, wie sich diese sozialen Prozesse gestalten und ie daran beteiligte Akteur*innen diese wahrnehmen bzw. rekonstruieren.
Thematisch beziehen wir uns dabei auf den Anwendungskontext Deutsch als Zwetsprache in der beruflichen Bildung. Nach einer kurzen Einführung in dieen werden wir unsere wissenschaftstheoretischen Grundlagen erläutern, inem wir interpretative Zugänge der Zweitspracherwerbsforschung sowie unsee Verortung in der Soziokulturellen Theorie des Zweitsprachenerwerbs darstllen. Anschließend werden wir anhand von zwei Forschungsprojekten aus de Kontext der beruflichen Bildung Möglichkeiten darstellen, wie diese Grudlagen in Forschungsdesigns Anwendungen finden können. Dabei werden exemlarisch mögliche methodische Zugänge und Analysefoki umrissen. Der Vorrag schließt mit Forschungsdesideraten, an welche sich z.B. eine Diskusson zur politischen Positionierung von Forschenden im Bereich Deutsch als Zeitsprache anschließen kann.

Herzliche Grüße
Andrea Daase, Silke Ghobeyshi, Nazan Gültekin, Bettina Paris
[Studierende LiLi] Mental Health im Studium, 09.01. um 16:30 Uhr in H12 ( 17.12.18 )
Per E-Mail eingestellt von liligoesmental@uni-bielefeld.de:

Liebe Mitglieder der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft,

Studieren ist Bücher wälzen und Partys feiern. Für viele Studierende edeutet studieren aber auch: mit dem eigenen Kopf klar zu kommen. Ob Depresionen, Angst-, Ess- oder andere Störungsbilder: die Vielfalt der Erkranungen und die Anzahl nimmt stetig zu.

Dass der Unialltag mit den hohen Anforderungen daran nicht nur eine Teilschld trägt, ist längst ein offenes Geheimnis. Trotzdem herrscht noch vie Stillschweigen über das Thema "Mental Health".
Mit dieser Problematik will LiLi Goes Mental aufräumen – wir holen das hema aus der Versenkung und klären auf: Wie lebt es sich als Studierender mit psychischer Erkrankung? Stimmen die Klischees und Stigmata? Oder istdoch alles anders, als man so hört? Und was tun, wenn es einem selber eimal nicht gut geht? Wie bekommt man Hilfe?
LiLi Goes Mental versucht auf diese und weitere Fragen eine Antwort zu gebe. Egal ob Studierende, Lehrende oder andere Interessierte, jeder ist willkmmen.

Unsere erste Veranstaltung findet am 09. Januar 2019 um 16:30 Uhr in H12 sttt. In einer Diskussionsrunde schildern Gäste verschiedener Statusgruppe (Studierende, Promovierende, ProfessorInnen) ihre Erlebnisse mit dem Them Mental Health im Studium aus verschiedenen Perspektiven. Alle Interessieren sind herzlich willkommen zuzuhören und vielleicht sogar von ihren eignen Begegnungen mit der Thematik zu berichten.

Die Veranstaltung ist auch hier im ekvv zu finden: https://ekvv.uni-bielefed.de/kvv_publ/publ/vd?id=155479564

Wir freuen uns auf euch!

Das LiLi Goes Mental Team
liligoesmental@uni-bielefeld.de<mailto:liligoesmental@uni-bielefeld.de>