Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

eKVV News

[Studierende] Das BITS informiert: WICHTIG! Änderung im WLAN-Bereich (21.08.18)
Per E-Mail eingestellt von bits@uni-bielefeld.de:

Liebe Studierende,

hiermit möchten wir Sie auf eine anstehende Änderung im WLAN-Bereich
aufmerksam machen.

Am 2. Januar 2019 läuft das Root-Zertifikat „Deutsche Telekom Root A 2“ ab
und wird durch ein neues Zertifikat namens „T-Telesec GlobalRoot Class “
ersetzt. Ohne eine Änderung des alten auf das neue Zertifikat wird ine
Verbindung mit dem WLAN nicht mehr möglich sein!

Die Änderungen in den entsprechenden Clients (Laptop, Smartphone …) ind ab
sofort möglich, müssen aber spätestens bis zum 2. Januar 2019 urchgeführt
worden sein. Es wird dringend empfohlen, hierfür das
<https://cat.eduroam.de/?idp=109&profile=103> „Configuration
ssistant Tool
des DFN (CAT)“ zu verwenden. Falls die Änderungen mit dem CAT-Tool icht
möglich sein sollten, gibt es entsprechende Anleitungen für die anuelle
Konfiguration auf der BITS-Webseite
<http://uni-bielefeld.de/bits/services/wlan/index.html> .

Freundliche Grüße sendet

Ihr BITS-Team

BITS – Bielefelder IT-Servicezentrum

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

E-Mail: <mailto:bits@uni-bielefeld.de> bits@uni-bielefeld.de

Telefon: +49 521 106 12777

Mo.-Fr.: 8:00-16:00 Uhr

Persönliche Beratung: V0-215

Mo.-Fr.: 9:30-16:00 Uhr

<http://www.uni-bielefeld.de/bits> www.uni-bielefeld.de/bits
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (1) (16.08.18)
Per E-Mail eingestellt von nachwuchs@uni-bielefeld.de:

http://wwwhomes.uni-bielefeld.de/intranet/corporatedesign/logos/officeA4/niBi_Logo_54_farbig.jpg

NachwuchsNewsletter 04/2018
Service Center Wissenschaftlicher Nachwuchs
Dezernat FFT
Universität Bielefeld
E-Mail: <mailto:nachwuchs@uni-bielefeld.de> nachwuchs@uni-bielefeld.de

NachwuchsNewsletter 04/2018

Aktuelles zur Nachwuchsförderung an der Universität Bielefeld >

Veranstaltungen des Service Centers für den wissenschaftlichen achwuchs <>

Ausschreibung: Bielefelder Nachwuchsfonds <>

Announcement: Bielefeld Young Researchersʼ Fund

Disputationstraining <>

Vom Forschen zum Schreiben <>

Workshop: Der nächste Schritt <>

Exposé-Werkstatt für Promotionsinteressierte <>

Infoveranstaltung <> movement – Mentoring, Training, Networking ür Doktorandinnen mit Karriereperspektive Wissenschaft

Wissenschaftliche Vorträge halten <>

Intensivkurse Deutsch (A1 bis B2/C1) <>

Semesterbegleitende Deutschkurse (A1 bis C1) <>

Rundgang für neue Lehrende <>

Externe Ausschreibungen <>

Alle Karrierephasen <>

Gesellschaft für Informatik – Junior Fellowship Informatik] <>

Studierende und Promovierende <>

Promotionsstipendien der Begabtenförderwerke [alle Disziplinen] <>

The Rhodes Scholarships [alle Disziplinen]

Doktorandenstipendien am Europäischen Hochschulinstitut Florenz <>

RISE Germany 2019 [alle Disziplinen] <>

Reisestipendien der Max Weber-Stiftung [Geistes- und ozialwissenschaften] <>

Doktorandenstipendien der Fulbright-Kommission <>

Postdocs <>

Wettbewerb Verständliche Wissenschaft <>

Daimler und Benz-Stiftung – Stipendienprogramm 2019 für ostdoktorand_innen und Juniorprofessor_innen <>

MKW – Karrierewege FH-Professur [alle Disziplinen] <>

Gerda Henkel-Forschungsstipendien <>

Volkswagen-Stiftung – Freigeist-Fellowships <>

Thyssen-Stiftung – Forschungsstipendien [Geistes- und aturwissenschaften] <>

Call for new members: Global Young Academy

Aktuelles zur Nachwuchsförderung an der Universität Bielefeld

Veranstaltungen des Service Centers für den wissenschaftlichen achwuchs

How to finance your PhD http://uni-bielefeld.de/nachwuchs/veranstaltungen/phd_funding.html> , 0.09.2018, 10-12 Uhr

http://www.uni-bielefeld.de/(de)/nachwuchs/veranstaltungen/veranstaltungoverview_research_funding.html> Overview Research Funding, 26.09.2018, 3-16 Uhr

Ausschreibung: Bielefelder Nachwuchsfonds

Deadline: 15.10.2018

Info-Veranstaltung: 19.09.2018

Link: <http://www.uni-bielefeld.de/nachwuchsfonds> Bielefelder achwuchsfonds

Das Rektorat der Universität Bielefeld hat erneut den Bielefelder achwuchsfonds ausgeschrieben. Der Bielefelder Nachwuchsfonds unterteilt ich in zwei verschiedene Förderlinien mit insgesamt fünf nterschiedlichen Fördermaßnahmen. Auf die verschiedenen aßnahmen können sich Studierende zur Vorbereitung auf eine romotion, Promovierende in der Abschlussphase der Promotion und ostdocs (max. 5 Jahre nach Promotion) bewerben.

Am 19.09.2018 wird eine Informationsveranstaltung zum Antragsverfahren eim Bielefelder Nachwuchsfonds angeboten. Den Antragstellenden wird mpfohlen, diese Informationsveranstaltungen zu besuchen, um ihre ndividuellen Fragen zum Verfahren zu klären.

Kontakt: Dr. Iris Brune <mailto:nachwuchsfonds@uni-bielefeld.de> Service Center Wissenschaftlicher Nachwuchs)

Announcement: Bielefeld Young Researchersʼ Fund

Deadline: 15.10.2018

Info Events: 19.09.2018

Link: Bielefeld Young Researchersʼ Fund http://www.uni-bielefeld.de/(en)/nachwuchs/promovierende/stipendien-und-oerderprogramme/nachwuchsfonds.html>

The R
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (2) (16.08.18)
ektorat of Bielefeld University has again announced the Bielefeld oung Researchers’ Fund. The Bielefeld Young esearchers’ Fund is separated into two funding lines with a otal of five different funding measures. Students preparing for their octoral phase, doctoral students in their final phase and postdocs can pply for the different measures.

There will be an information event on this funding program, its pplication and selection procedure. It is recommended for the pplicants to use the information event for the clarification of their ndividual questions.

Contact: <mailto:nachwuchsfonds@uni-bielefeld.de> Dr. Iris Brune Service Center for Young Researchers)

Disputationstraining

Termin: 10. & 11.09.2018, 09:00-17:00 Uhr, C3-137

Link: http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/Disputationstraining.html ttp://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/Disputationstraining.html
Der letzte große Meilenstein der Promotion ist die mündliche erteidigung der Arbeit, die besondere kommunikative Herausforderungen it sich bringt. Dieser Workshop richtet sich an Promovierende, die sich ntensiv auf ihre Disputation vorbereiten wollen. Auf Basis der ndividuellen Erfahrungen der Teilnehmer werden im Workshop auf der inen Seite Präsentationstechniken und Verteidigungsstrategien rarbeitet. Das beinhaltet sowohl die angemessene Darstellung issenschaftlicher Studienergebnisse während der Disputation als uch adäquate Reaktionsmöglichkeiten bei kritischen ückfragen. Zu Beginn des Seminars wird die stimmliche und örpersprachliche Präsenz aller Seminarteilnehmer analysiert nd gefördert. Im Anschluss werden fünf Strategien für ine überzeugende argumentative sowie rhetorische Positionierung ährend der Disputation vermittelt. Diese werden im wichtigsten estandteil des Workshops - den Disputations-Simulationen - von den romovierenden aktiv umgesetzt. Bei Bedarf kann zudem der Umgang mit ampenfieber und Nervosität thematisiert werden.

Kontakt: Carla Sauvigny-Wigge (P/O), pe@uni-bielefeld.de

Vom Forschen zum Schreiben

Termin: 11. & 12.09.2018, 9:15-16:00 Uhr

Link: http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/nachwuchs/Haacke_vom_forsche_zum_schreiben.html> ttp://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/nachwuchs/Haacke_vom_forschenzum_schreiben.html

Umfangreiche wissenschaftliche Vorhaben unter Normallast voranzutreiben st nicht immer einfach. Die Anforderung, heterogenes und heteronomes aterial entlang einer interessanten Fragestellung sinnvoll zu erarbeiten und dabei die Normen und Anforderungen des Kontexts, die rwartungen der Adressaten und das eigene Erkenntnisinteresse im Auge zu ehalten, erfordert nicht nur Disziplin und Leidenschaft, sondern vor llem auch Prozesskompetenz. Der Workshop soll Doktorandinnen und oktoranden der Universität Bielefeld Gelegenheit geben, in einen
ustausch über produktive Strategien bei der Bewältigung der mfangreichen Forschungs- und Schreibprojekte zu kommen, mit denen sie ktuell beschäftigt sind. Spielerische Übungen und rkenntnisse aus der Schreibforschung sowie Konzepte aus der angewandten chreibdidaktik werden dabei unterstützen, eigene Prozess- und
rbeitserfahrungen zu reflektieren und nutzbar zu machen.

Kontakt: Claudia Jockisch (ZLL),pep_lehre@uni-bielefeld.de

Workshop: Der nächste Schritt

Termin: 17.09.2018, 9:30-15:30 Uhr, X-B2-103

Link: <https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=138625283> ww.ekvv.uni-bielefeld.de

Der Workshop ist für alle Promotionsinteressierten aus den Geistes- nd Sozialwissenschaften gedacht. Mit Hilfe von Inputs der Referentin nd Gruppenarbeit wird gemeinsam überlegt, was die Promotionsph
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (3) (16.08.18)
ase edeutet. Themen sind etwa die Planung der Promotionsphase und Angebote er Universität Bielefeld zur Unterstützung dieser. Zwischen 2 und 13 Uhr ist der Besuch der Informationsveranstaltung zum ielefelder Nachwuchsfonds geplant.

Kontakt: Melanie Eulitz (BGHS), melanie.eulitz@uni-bielefeld.de

Exposé-Werkstatt für Promotionsinteressierte

Termin: 27.09.2018, 10-17 Uhr, X-B2-103

Link: <https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=138625732> ww.ekvv.uni-bielefeld.de

Der Workshop führt die Teilnehmenden, Promotionsinteressierte aus en Geistes- und Sozialwissenschaften, in grundlegende Bereiche und trategien des wissenschaftlichen Schreibens ein, besonders im Hinblick uf die Erstellung eines Exposés. Dazu nimmt der Workshop Aspekte es realistischen Planens und des schrittweisen, der Fragen der hemenfindung, -klärung und -strukturierung sowie C3�berarbeitungsstrategien, um gute wissenschaftliche Standards zu rreichen.

Kontakt: Melanie Eulitz (BGHS), melanie.eulitz@uni-bielefeld.de

Infoveranstaltung movement – Mentoring, Training, Networking ür Doktorandinnen mit Karriereperspektive Wissenschaft

Termin: 25. September 2018, 11:00 s.t. – 12:00 Uhr, C2-136

Link: www.uni-bielefeld.de/movement

Das Mentoring-Programm movement richtet sich an Doktorandinnen aller akultäten der Universität Bielefeld, die die Förderung urch eine*n erfahrene*n Mentor*in, den konkurrenzfreien Austausch mit nderen Doktorandinnen und Workshops für eine bewusste Gestaltung hrer wissenschaftlichen Laufbahn nutzen möchten. Im Zentrum stehen abei die Auseinandersetzung mit den ungeschriebenen Regeln des issenschaftssystems und die Entwicklung individueller, authentischer andlungsstrategien. Die Bewerbungsfrist ist am 26. Oktober, die rogrammlaufzeit geht von Februar 2019 bis März 2020.

Kontakt: Susan Banihaschemi (Personalentwicklung), ovement@uni-bielefeld.de

Wissenschaftliche Vorträge halten

Termin: 26.10.2018, 09:30-16:30 Uhr

Link: Wissenschaftliche Vorträge halten http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/wiss_Vorträge_haltenhtml>

Die Qualität von wissenschaftlichen Vorträgen hängt von er Qualität der wissenschaftlichen Ergebnisse ab, aber nicht nur. as „Wie“ des Vortrags entscheidet mit über Erfolg nd Misserfolg: Stimme, Sprechtechnik, Körpersprache, Gestik und imik, Verständlichkeit und Präzision, Argumentation und truktur, Auswahl der Schwerpunkte, professioneller Einsatz von Tafel, eamer, Whiteboard oder Overhead, der Umgang mit den Vortragsnotizen und ie mehr oder weniger gelungene Vortragsweise in freier Rede oder beim E2��Vorlesen“ beeinflussen das Ergebnis. Im Seminar lernen ie, wie Sie die Qualität Ihrer wissenschaftlichen Vorträge och weiter verbessern können. Das Seminar trainiert in vielen raxisübungen die wichtigsten Aspekte des wissenschaftlichen ortrags.

Kontaktperson: Carla Sauvigny-Wigge (P/O), <mailto:pe@uni-bielefeld.de> e@uni-bielefeld.de

Intensivkurse Deutsch (A1 bis B2/C1)

Date: 14 Sept – 5 Oct 2018 / Mon - Fri / 8.30-13:00 Registration: 5 Sept 2018)

Link: www.uni-bielefeld.de/punktum/deutschkurse-anmeldung

The aim of the courses is to facilitate the linguistic and social ntegration of the PhD students into everyday life of university and erman society in general. All language skills will be practiced and rammar excercises will help to improve your language knowledge. Topics ill be intercultural aspects, regional studies and topics from everyday ife at university.

Contact: Laura Lippe and Matteo Tasso / mailto:punktum@uni-bielefeld.de> punktum@uni-bielefeld.de / Di + Do 14 is 16 Uhr in C3-210 / 0521-106-3616

Semesterbegleitende Deutschkurse (A1 bis C1
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (4) (16.08.18)
)

Date: 8 Oct 2018 – 1 Feb 2019, twice a week, 4 lessons/week

Link: <http://www.uni-bielefeld.de/punktum/deutschkurse-anmeldung> ww.uni-bielefeld.de/punktum/deutschkurse-anmeldung

PunktUm offers semester-long German courses on various levels that aim t helping you speak and understand everyday German. Information on erman culture will be provided to facilitate integration into niversity life and German society in general.

Contact: Laura Lippe and Matteo Tasso / mailto:punktum@uni-bielefeld.de> punktum@uni-bielefeld.de / Di + Do 14 is 16 Uhr in C3-210 / 0521-106-3616

Rundgang für neue Lehrende

Termin: 10.10.2018, 09:15 - ca. 13:00 Uhr, Treffpunkt: C3-137

Link: ttp://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/rundgangneuelehrende.html

Die Universität Bielefeld hält für Lehrende zahlreiche öglichkeiten des Austauschs sowie Unterstützungs- und eratungsangebote rund um das Thema Hochschullehre bereit: Ob Fragen zur rganisation von Lehre, zur Planung und Durchführung von ehrveranstaltungen, der Konzeption berufsorientierender Seminare, dem insatz von eLearning-Elementen, zur Beratung von Studierenden – ür (fast) jede Frage stehen Lehrenden der Universität ielefeld bei Bedarf kompetente Ansprechpersonen zur Verfügung. Im uge des vormittäglichen Rundgangs werden Ihnen u.a. Angebote aus en Bereichen Organisation von Lehre, Lehrveranstaltungen gestalten, echnische Unterstützung für Lehrveranstaltungen, rüfungsorganisation, Beratung von Studierenden und rechtliche ragen im Bereich Hochschullehre vorgestellt. Sie lernen itarbeiter_innen kennen, an die Sie sich bei Fragen wenden können. en Abschluss bildet die Möglichkeit zum Austausch bei Kaffee, Tee nd Brötchen.

Kontakt: Franziska v. Wendorff (P/O), gutankommen@uni-bielefeld.de

nach oben <>

Externe Ausschreibungen

Alle Karrierephasen

Gesellschaft für Informatik – Junior Fellowship Informatik]

Deadline: 30.04.2019

Link: https://gi.de/ueber-uns/personen/junior-fellows/ausschreibung-zum-gi-junor-fellowship/> www.gi.de

Mit der Auszeichnung von Junior Fellowships will die Gesellschaft ür Informatik (GI) insbesondere den Nachwuchs in der Informatik eiter fördern und ermutigen, sich für die weitere Entwicklung er Informatik und der GI zu engagieren. Dafür bietet die GI den GI unior-Fellows einen Rahmen, eigenverantwortlich Ideen zur Gestaltung er Informatik in Gesellschaft und Wissenschaft zu entwickeln und mzusetzen. Die GI unterstützt ihre GI Junior-Fellows hierbei achlich, ideell und finanziell. Damit haben die GI Junior-Fellows die elegenheit, in die größte Informatik-Fachgesellschaft in eutschland hineinzuwirken und mit national und international enommierten Informatikerinnen und Informatikern in Kontakt zu kommen. as GI Junior-Fellowship richtet sich an Personen, die hervorragende eistungen in der Informatik gezeigt haben – in ganz nterschiedlichen Bereichen: etwa in praktisch-technischer oder issenschaftlicher oder organisatorischer Hinsicht oder in der Lehre der bei der Vermittlung von Informatik-Themen in der Gesellschaft. andidatinnen und Kandidaten sollten in der Regel nicht älter als 5 Jahre sein und haben sich durch eigene hervorragende Leistungen in er Informatik „einen Namen“ gemacht oder erfüllen ine Vorbildfunktion.

Kontakt: Für organisatorische Fragen die Geschäftsleitung der I Cornelia Winter <mailto:cornelia.winter@gi.de> , für inhaltliche ragen das Sprecherteam der Junior-Fellows, Judith Michael mailto:michael@se.rwth-aachen.de> und Juliane Krämer mailto:juliane.kraemer@gmail.com>

nach oben <>

Studierende und Promovierende

Promotionsstipendien der Begabtenförderwerke [alle Disziplinen]

Motivierte und gesellschaftlich engagierte Stud
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (5) (16.08.18)
ierende mit C3�berdurchschnittlichem Studienabschluss haben die Möglichkeit, ährend der Promotion durch eines der dreizehn egabtenförderungswerke finanziert zu werden. Promovierende rhalten ein monatliches Grundstipendium von bis zu 1.350 € plus 00 € Forschungskostenpauschale sowie ggf. weitere uschläge. Die Regelförderdauer beträgt zwei Jahre und ann um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Bei folgenden Werken enden demnächst die Bewerbungsfristen:

<https://www.studienstiftung.de/promotion/> Studienstiftung des eutschen Volkes: jederzeit

https://www.fes.de/studienfoerderung/promotionsfoerderung-fuer-deutsche-nd-bildungsinlaender-innen/> Friedrich Ebert-Stiftung: jederzeit

https://www.sdw.org/studienfoerderwerk-klaus-murmann/stipendien/stipendim-fuer-promovierende> Stiftung der deutschen Wirtschaft: 27.08.2018

<https://www.boell.de/de/stiftung/promotionsfoerderung> Heinrich öll-Stiftung: 01.09.2018

http://www.avicenna-studienwerk.de/bewerbung/promovierendenfoerderung/>
vicenna Studienwerk: 01.10.2018

<https://www.rosalux.de/stiftung/studienwerk/promotionsstipendium/> osa Luxemburg-Stiftung: 15.10.2018

The Rhodes Scholarships [alle Disziplinen]

Deadline: 30.09.2018

Link: <http://www.rhodeshouse.ox.ac.uk> www.rhodeshouse.ox.ac.uk

In Deutschland werden bundesweit pro Jahr zwei Rhodes-Stipendien ür Studierende aller Fächer vergeben. Die Stipendiat_innen önnen jeden Graduiertenstudiengang der Universität Oxford ählen. Das Stipendium umfasst sämtliche Studiengebühren owie Lebenshaltungskosten für ein- bis dreijährige tudiengänge. Rhodes‘ Vision bei der Gründung der tipendien war die Förderung von ührungspersönlichkeiten, die durch ihr Engagement und ihre deen zur Lösung globaler Probleme und zu weltweiter erständigung und Frieden beitragen würden. Noch heute suchen ie Auswahlkommissionen weltweit junge Frauen und Männer, die sich n der Unterstützung ihrer Mitmenschen durch Intelligenz, harakter, Führungsstärke und Verantwortung auszeichnen. Die inzigartigkeit des Rhodes-Stipendiums zeigt sich vor allem in der ielfältigen Gemeinschaft hochengagierter „Rhodes cholars“ und dem internationalen Kontakt sowohl während es Studiums in Oxford als auch danach.

Kontakt: https://www.rhodeshouse.ox.ac.uk/contact/contact-list/

Doktorandenstipendien am Europäischen Hochschulinstitut Florenz

Deadline: 31.01.2019

Link: https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-findenund-bewerben/?status=&target=&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&dtail=50015454> www.daad.de

Das von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union gegründete uropäische Hochschulinstitut gibt qualifizierten Bewerber_innen it abgeschlossenem Universitätsstudium bzw. Nachweis der für ine Promotion erforderlichen Voraussetzungen die Möglichkeit, eine issertation anzufertigen. Schwerpunkte sind die interdisziplinäre orschung und vergleichende Untersuchungen mit Bezug auf die uropäischen Länder. Dabei wird den Bindungen zu den ußereuropäischen Kulturen Rechnung getragen. Für eutsche Bewerber_ stellt der DAAD eine begrenzte Anzahl von Stipendien ür die Dauer von bis zu drei Jahren zur Verfügung. Höhe er monatlichen Rate: 1.375 Euro (zuzüglich einer Forschungs- und ongresskostenpauschale von monatlich 102 Euro) sowie Kosten für ine Primär-Krankenversicherung bei der CONTINENTALEN. Der DAAD ahlt ferner eine Reisekostenpauschale für die Hinreise zu Beginn es ersten Jahres und eine Reisekostenpauschale nach Vollendung des ritten Jahres für die Rückreise (Ende der ollförderung). Stipendien für ein viertes Jahr werden direkt om Institut zur Verfügung gestellt. Im vierten Jahr zahlt der DAAD ine Forschungs- und Kongresskostenpauschale von monatlich 102 Euro.

Kontakt: DAAD-Kontaktformular https://
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (6) (16.08.18)
www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-findenund-bewerben/?status=&target=&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&dtail=50015454>

RISE Germany 2019 [alle Disziplinen]

Deadline: für Doktorand_innen 01.09.-15-10.2018, für achelorstudierende 1.11.- 15.12.2018

Link: https://www.daad.de/rise/de/rise-germany/praktikum-anbieten/

Sie promovieren in den Ingenieurwissenschaften oder in den Natur- und ebenswissenschaften? Sie möchten einen Praktikanten aus ordamerika, Großbritannien oder Irland als Unterstützung ür Ihre experimentellen Arbeiten gewinnen? Bieten Sie ein raktikum im Rahmen Ihrer Doktorarbeit an. RISE Germany vermittelt achelorstudierende von nordamerikanischen, britischen und irischen ochschulen für einen Forschungsaufenthalt an deutschen Hochschulen der außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Der DAAD nterstützt die in den Sommermonaten stattfindenden orschungspraktika mit Stipendien, finanziert durch Mittel des
uswärtigen Amts und durch institutionelle Kooperationen. ährlich werden 300 Praktika vermittelt. Die Forschungspraktikanten rhalten ein monatliches Stipendium, Versicherungsleistungen und werden u einem dreitägigen RISE Treffen in Heidelberg eingeladen.

Kontakt: https://www.daad.de/rise/de/kontakt/

Reisestipendien der Max Weber-Stiftung [Geistes- und ozialwissenschaften]

Deadline: 12.10.2018 (für beide Programme)

Link: http://www.maxweberstiftung.de/foerderung/gerald-d-feldman-reisebeihilfe.html> ttp://www.maxweberstiftung.de/foerderung/gerald-d-feldman-reisebeihilfenhtml, https://www.maxweberstiftung.de/foerderung/reisestipendien-china.html> ttps://www.maxweberstiftung.de/foerderung/reisestipendien-china.html

Die Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen unterstützen achwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in der ualifikationsphase bei kurzen Rechercheaufenthalten im Ausland und ördern so länderübergreifende Forschungsarbeiten, die en Geistes- und Sozialwissenschaften neue und originelle Impulse erleihen.

Die China-Reisestipendien richten sich an Promovierende, ostdoktorandinnen und Postdoktoranden der Sinologie oder verwandter ächer, die sich in ihrer beruflichen Qualifikationsphase mit eschichte, Sprache oder Kultur Chinas im weitesten Sinne eschäftigen und für deren Forschung ein Aufenthalt vor Ort nabdingbar ist.

Kontakt: Hanna Pletziger (Max Weber-Stiftung), eldman@maxweberstiftung.de

Doktorandenstipendien der Fulbright-Kommission

Deadline: 15.09.2018

Link: https://www.fulbright.de/programs-for-germans/nachwuchswissenschaftler-inen-und-hochschullehrer-innen/doktorandenprogramm> ttps://www.fulbright.de/programs-for-germans/nachwuchswissenschaftler-inen-und-hochschullehrer-innen/doktorandenprogramm

Das Stipendium unterstützt deutsche Doktorand/innen, die zu Beginn hrer Promotion ab April/Mai 2019 ein vier- bis sechsmonatiges orschungsprojekt an einer U.S.-Hochschule planen. Die tipendienleistungen beinhalten die Finanzierung der ebenshaltungskosten in Höhe von 1.600 Euro/Monat, der Reisekosten, iner Unkostenpauschale (300 Euro), die Kranken- und Unfallversicherung, ie kostenfreie Beantragung des Fulbright J-1 Visums und die Aufnahme in as internationale Fulbright-Netzwerk.

Kontakt: <https://www.fulbright.de/about-us/our-office/german-programs> ontaktformular der Fulbright-Kommission

nach oben <>

Postdocs

Wettbewerb Verständliche Wissenschaft

Deadline: 31.10.2018

Link: https://www.hzg.de/ms/verstaendliche_wissenschaft/061524/index.php.de> ttps://www.hzg.de/ms/verstaendliche_wissenschaft/061524/index.php.de

Der Auftrag des Helmholtz-Zentrums Geesthacht an frisch promovierte issenschaftler_innen lautet, publikumswirksam, in gerade einmal acht inuten, das eigene Promotionsthema zu präsentieren. Diese eranstaltung, die im nächsten Jahr bereits zum zwölften Mal
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (7) (16.08.18)
n Geesthacht ausgerichtet wird, will einen Beitrag zur Verbesserung der ommunikation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft leisten. Für ie Kandidatinnen und Kandidaten ist es daher wichtig, die eigenen omplexen wissenschaftlichen Inhalte in aller Kürze erständlich präsentieren zu können. Dafür bietet er Wettbewerb Verständliche Wissenschaft den Teilnehmerinnen und eilnehmern eine Bühne. Der mit 5.000€ dotierte Preis wird n Nachwuchswissenschaftler_innen vergeben, die ihr Talent darin eweisen, die hochkomplexen Forschungsergebnisse Ihrer Promotion kompakt nd verständlich einem breiten Laienpublikum zu vermitteln.

Kontakt: Dr. Katharina Jantzen <mailto:katharina.jantzen@hzg.de> (HZG)

Daimler und Benz-Stiftung – Stipendienprogramm 2019 für ostdoktorand_innen und Juniorprofessor_innen

Deadline: 1.10.2018

Link: www.daimler-benz-stiftung.de https://www.daimler-benz-stiftung.de/cms/nachwuchs/stipendienprogramm-fur-postdoktoranden.html>

Die Daimler und Benz Stiftung vergibt jedes Jahr zehn Stipendien an usgewählte Postdoktorand_innen, Juniorprofessor_innen oder eiter_innen junger Forschungsgruppen. Ziel ist es, die Autonomie und reativität der nächsten Wissenschaftlergeneration zu tärken und den engagierten Forscher_innen den Berufsweg ährend der produktiven Phase nach ihrer Promotion zu ebnen. Die ährliche Fördersumme beträgt 20.000 Euro pro Stipendium, as für die Dauer von zwei Jahren gewährt wird: zur inanzierung wissenschaftlicher Hilfskräfte, technischer
usrüstung, Forschungsreisen oder zur Teilnahme an Tagungen. Durch usammenkünfte der jungen Spezialist_innen dieses stetig wachsenden tipendiat-innennetzwerks in Ladenburg fördert die Daimler und enz-Stiftung zugleich den interdisziplinären Gedankenaustausch.

Kontakt: Susanne Hallenberger mailto:hallenberger@daimler-benz-stiftung.de> (Daimler-Benz-Stiftung)

MKW – Karrierewege FH-Professur [alle Disziplinen]

Deadline: 31.12.2019

Link: www.mkw.nrw https://www.mkw.nrw/forschung/foerderung/wissenschaftlichen-nachwuchs-fordern/landesprogramm-karrierewege-fh-professur/>

Das Landesprogramm „Karrierewege FH-Professur“ nterstützt qualifizierten Nachwuchs auf dem Weg zur FH-Professur. s fördert Personen, die bereits über eine ausreichende issenschaftliche Qualifikation (in der Regel durch eine Promotion) erfügen, denen aber noch die für die Berufung auf eine H-Professur notwendige Berufserfahrung außerhalb des ochschulbereichs fehlt. Teilnehmer_innen können über einen örderzeitraum von bis zu drei Jahren berufspraktische Erfahrungen ei einem externen Kooperationspartner und zugleich Lehr- und orschungserfahrungen im Fachhochschulkontext sammeln. Fachhochschulen, ie an dem Landesprogramm Karrierewege FH-Professur teil-nehmen öchten, können ihre Anträge bis Ende 2019 beim inisterium für Kultur und Wissenschaft einreichen. Interessierte eilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, mit Fachhochschulen des andes in Kontakt zu treten. Dort erfolgt die individuelle Beratung und
ntragstellung.

Kontakt: https://www.mkw.nrw/kontakt-formular/

Gerda Henkel-Forschungsstipendien

Deadline: 22.11.2018

Link: https://www.gerda-henkel-stiftung.de/forschungsstipendien

Forschungsstipendien können unmittelbar von romovierten/habilitierten Wissenschaftler_innen beantragt werden. Sie ienen der Durchführung eines einzeln zu bearbeitenden orschungsvorhabens. Eine institutionelle Anbindung ist nicht notwendig. in gleichzeitiger Bezug von Gehalt oder Altersrente/Pension und tipendium ist nicht möglich. Der Förderzeitraum für romotions- und Forschungsstipendiaten der Stiftung kann um bis zu wölf Monate verlängert werden, wenn während der Laufzeit es Stipendiums ein Kind geboren wird und ein Anspruch auf Mutterschutz der Elternzeit besteht. Die Förderdauer liegt in der Regel wischen 1 und 24 Monaten.

Kontakt: Anna Kuschmann
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (8) (16.08.18)
<mailto:kuschmann@gerda-henkel-stiftung.de> Gerda Henkel-Stiftung)

Volkswagen-Stiftung – Freigeist-Fellowships

Deadline: 11.10.2018

Link: www.volkswagenstiftung.de https://www.volkswagenstiftung.de/unsere-foerderung/unser-foerderangebotim-ueberblick/freigeist-fellowships>

Die fachoffenen Freigeist-Fellowships richten sich an ußergewöhnliche Forscherpersönlichkeiten nach der romotion, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und isikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten. achwuchswissenschaftler_innen mit bis zu fünfjähriger orschungserfahrung nach der Promotion erhalten mit diesem modulartig ufgebauten flexiblen Förderangebot die Möglichkeit, ihre issenschaftliche Tätigkeit mit maximalem Freiraum und klarer eitlicher Perspektive optimal zu gestalten. Dies bedeutet auch, dass ährend der Förderung bei Bedarf zusätzliche Komponenten z.B. Mitarbeiterstellen, Reisemittel etc.) beantragt werden önnen.

Kontakt: für die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften Johanna rumberg <mailto:brumberg@volkswagenstiftung.de> , für die Natur- nd Ingenieurwissenschaften sowie Medizin Oliver Grewe mailto:grewe@volkswagenstiftung.de>

Thyssen-Stiftung – Forschungsstipendien [Geistes- und aturwissenschaften]

Deadline: offen

Link: www.fritz-thyssen-stiftung.de http://www.fritz-thyssen-stiftung.de/foerderung/foerderarten/forschungssipendien/>

Die Forschungsstipendien der Fritz Thyssen Stiftung stellen ein nstrument zur Förderung einzelner hochqualifizierter promovierter achwuchswissenschaftler mit einem zeitlich begrenzten orschungsvorhaben dar. Ihnen soll mit Hilfe eines ostdoc-Forschungsstipendiums die Möglichkeit geboten werden, sich usschließlich auf das von ihnen gewählte Forschungsvorhaben onzentrieren zu können. Das geplante Vorhaben sollte in der Regel inen Bearbeitungszeitraum von ein bis zwei Jahren umfassen. Thematisch st eine Antragstellung in folgenden Förderbereichen möglich:

· Geschichte, Sprache & Kultur

· Querschnittbereich Bild – Ton – Sprache

· Staat, Wirtschaft & Gesellschaft

· Medizin und Naturwissenschaften

Die Promotion des Antragstellers sollte in der Regel nicht länger ls ein bis zwei Jahre zurückliegen. Der altersunabhängige rundbetrag beträgt 1.800 € monatlich, als Nebenleistung ann zur Deckung von Sach- und Reisekosten ein pauschaler Zuschuss von 00 € monatlich gewährt werden.

Kontakt: fts@fritz-thyssen-stiftung.de

Call for new members: Global Young Academy

Deadline: 15.09.2018

Link: <https://globalyoungacademy.net/call-for-new-members/> ttps://globalyoungacademy.net/call-for-new-members/

The Global Young Academiy is looking for applications from young, ndependent scholars who combine the highest level of research xcellence with a demonstrated passion for delivering impact. The call s open to all scholars working in any research-based discipline, ncluding the sciences, medicine, engineering, social sciences, the arts nd humanities. Applicants must be able to demonstrate highest level of xcellence in their discipline. The GYA is a global organisation that laces a high value on its diversity. The GYA encourage applications rom all qualified candidates. Applicants should be in the early years f their independent careers. Each GYA member is expected to attend the YA Annual General Meeting each year and is also expected to actively ontribute to one or more of the organisation’s programmes, hich include participation in policy development, promotion of National oung Academies, and supporting science and education at the nternational level. The GYA is an active organisation, and being a ember requires a time commitment on each member’s part. In the vent that applicants are selected as new GYA members, they should be vailable to attend the next Annual General Meeting, which is scheduled rom 29 April – 3 May 2019 in Halle, Germany.

Contact: info@gl
[Studierende] NachwuchsNewsletter 04/2018 (9) (16.08.18)
obalyoungacademy.net

nach oben <>

Über den NachwuchsNewsletter können auch Sie Informationen zu
usschreibungen oder Veranstaltungen an Ihre Kolleg_innen weitergeben. itte lassen Sie uns Ihre Informationen zukommen, wir werden sie gerne n die nächste Ausgabe des NachwuchsNewsletter aufnehmen.

Herausgeber NachwuchsNewsletter

Universität Bielefeld
Dezernat Forschungsförderung und Transfer (FFT)

Service Center Wissenschaftlicher Nachwuchs
Dr. Alexandra Wiebke
Dr. Laura Dittmar
Dr. Linda Groß
Dr. Iris Brune
Annika Schmidtpeter

E-Mail: nachwuchs@uni-bielefeld.de
Website: http://www.uni-bielefeld.de/nachwuchs/
[Studierende] Das BITS informiert: Start- und Endzeitpunkt der E-Mail-System Umstellung im September 2018/Start and end time of email system migration (15.08.18)
Per E-Mail eingestellt von bits@uni-bielefeld.de:

Liebe Studierende,

Ende Juli haben wir Sie bereits darüber informiert, dass vom 7. eptember
bis 10. September 2018 das Bielefelder IT-Servicezentrum (BITS) sein
E-Mail-System auf Microsoft Exchange umstellt. Nun möchten wir Ihnen en
genauen Start- bzw. Endzeitpunkt der Umstellung bekannt geben.

Die Migration auf das neue System beginnt am 7. September um 12 Uhr. Ab
diesem Zeitpunkt bis Montag, den 10. September um 8 Uhr steht das Mail- nd
Kalendersystem des BITS nicht zur Verfügung.

Da Sie während der Umstellung E-Mails weder versenden noch empfangen önnen,
planen Sie dieses Zeitfenster bitte entsprechend in Ihre
Kommunikationsmaßnahmen ein (Beispiel: Fristgerechte Einreichung von
Dokumenten, Anträgen etc.).

Weitere Informationen zur Migration und Anleitungen finden Sie unter:
http://www.uni-bielefeld.de/bits/services/e-mail-und-kalender/migration-mil
server.html

Mit freundlichen Grüßen

Ihr BITS-Team

[English Version]

Dear Students,

at the end of July we informed you that from September 07 to September 0,
2018, the Bielefelder IT-Servicezentrum (BITS) will change its central ail
system to Microsoft Exchange. Now we would like to inform you about the
exact start and end time of this change.

The migration to the new mail system will start at 12:00 on September 07 nd
will end at 08:00 on September 10. Since you can neither send or receive
emails during this time period, please schedule this time window ccordingly
in your communication measures (Example: Timely submission of documents r
applications etc.).

More detailed information as well as HowTo ’s about “Migrating to he new
email system” can be found here:

http://www.uni-bielefeld.de/bits/services/e-mail-und-kalender/migration-mil
server.html

Best regards

Your BITS Team

BITS – Bielefelder IT-Servicezentrum

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

E-Mail: <mailto:bits@uni-bielefeld.de> bits@uni-bielefeld.de

Telefon: +49 521 106 12777

Mo.-Fr.: 8:00-16:00 Uhr

Persönliche Beratung: V0-215

Mo.-Fr.: 9:30-16:00 Uhr

<http://www.uni-bielefeld.de/bits> www.uni-bielefeld.de/bits
BIS für Erstsemester (15.09.15)
Für Sie als Studienanfänger/Innen bietet das BIS hilfreiche und wichtige Informationsangebote an, die Ihnen den Einstieg ins Studium erleichtern sollen.
Weitere Informationen: http://www.uni-bielefeld.de/bis/erstsemester.html  
Prüfungsverwaltung und eKVV im Studienmodell 2011 (15.09.15)
------------------- Diese Mail richtet sich an Studierende, die in Studiengänge des Studienmodells 2011 eingeschrieben sind -----------------------------

Liebe Studierende,

In den vergangenen Monaten haben wir immer wieder Rückmeldungen und Feedback zur Abbildung des Studienmodells 2011 in unseren Anwendungen bekommen, die wiederum in die Weiterentwicklung von eKVV und Prüfungsverwaltung eingeflossen sind.

Dabei ist deutlich geworden, dass es von Ihnen vor allem Fragen zur Leistungsverbuchung und Leistungspunktvergabe gibt. In welchen Veranstaltungen muss ich Leistungen erbringen und in welchen nicht? Welche Veranstaltungen gehören in ein Modul? Ist eine Leistungsmeldung immer mit Leistungspunkten verbunden? Erscheinen im Transcript alle Veranstaltungen eines Moduls oder nur die erbrachten Leistungen? Und welche Rolle spielen eigentlich die Leistungspunkte?

Um diese Fragen zu klären, haben wir die Anzeige von Leistungen in eKVV, Studieninformation und Prüfungsverwaltung überarbeitet. Ab sofort finden Sie bei der Anzeige der Veranstaltungen in eKVV und Studieninformation immer dann ein rotes Siegel-Symbol, wenn bei einer Veranstaltung das Erbringen einer Studien- oder Prüfungsleistung vorgesehen ist. Bei diesen - und nur bei diesen - Veranstaltungen sollten Sie eine Studien- oder Prüfungsleistung planen und können erwarten, dass der oder die Lehrende diese Leistung an das zuständige Prüfungsamt meldet. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie in den Veranstaltungen, in denen keine Leistungserbringung vorgesehen ist (kein rotes Siegel in der Fachzuordnung Ihrer Studiengangsvariante!) auch keine Verbuchung von Leistungen erwarten sollen - dies ist dann auch nicht vorgesehen.

Wenn Sie sich eine Modulbeschreibung in der Studieninformation ansehen (z.B. indem Sie im eKVV den fettgedruckten Modulnamen in der Fachzuordnung einer Veranstaltung anklicken) sehen Sie, dass Module aus Leistungen und Veranstaltungen zusammengesetzt sind, die wiederum mit Leistungspunkten verbunden sind. Viele Studierende waren irritiert davon, dass ein Teil der Leistungspunkte eines Moduls über Veranstaltungen, ein anderer über die Leistungsmeldung in der Prüfungsverwaltung erworben wird. Daher haben wir die Anzeige der Leistungspunkte in eKVV und Prüfungsverwaltung jetzt abgeschaltet. Sie sehen jetzt im eKVV nur noch, welche Veranstaltungen in ein Modul gehören und wo Sie Leistungen erbringen können. In der Prüfungsverwaltung sehen Sie zunächst nur die Zuordnung einer Leistung zu einem Modul. Wenn zum Ende des Studiums festgelegt ist, welche Leistung in welchem Modul verwendet werden soll und die Module abgeschlossen werden, werden dann auch die Leistungspunkte für das gesamte Modul vergeben und dort angezeigt.

Wenn Sie überprüfen wollen, welche Leistungen Sie noch zu erbringen haben, können Sie direkt aus Ihrem Transcript in die verlinkten Seiten der Studieninformation springen und die bereits erbrachten Leistungen mit den im Modulhandbuch geforderten vergleichen.

Einen weiteren Hinweis zur Semesterplanung möchte ich Ihnen noch geben: Bitte klären Sie möglichst frühzeitig, ob und wenn ja: welche Leistungen Sie in einer Veranstaltung erbringen müssen und besprechen Sie dies mit den Lehrenden. Da viele Veranstaltungen für Veranstaltungen unterschiedlicher Studiengänge geöffnet sind, müssen nicht immer alle Studierenden die gleichen Leistungen erbringen. Die Lehrenden können daher in der Regel nicht wissen, welche Leistung für welche Studierende vorgesehen sind.

Zögern Sie bitte nicht, falls Sie Fragen rund um unsere Anwendungen haben. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können!

Für das BIS-Team,
Ingrid Tiemann