Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 24-FIP Freie Individuelle Profilierung Mathematik

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden erweitern in diesem Modul ihr Wissen und ihre Kompetenzen in Teildisziplinen der Mathematik und in angrenzenden Disziplinen, in denen Mathematik zur Anwendung kommt. Sie setzen durch die Wahl der Veranstaltungen inhaltliche Schwerpunkte, die ihren Interessen und Neigungen entsprechen und nicht im Standardcurriculum des Bachelorstudiums vorgesehen oder interdisziplinär ausgerichtet sind.
Darüber hinaus haben sie, je nach Wahl der Veranstaltungen, für die Inhalte hinausgehende, grundlegende Kompetenzen erworben oder erweitert, wie zum Beispiel:

  • Umgang mit wissenschaftlicher Fachliteratur in deutscher oder englischer Sprache
  • Vorbereiten und Halten von Seminarvorträgen in deutscher oder englischer Fachsprache
  • Rezeption und Diskussion von Seminarvorträgen in deutscher oder englischer Fachsprache
  • schriftliche Darstellung wissenschaftlicher Sachverhalte in deutscher oder englischer Fachsprache
  • Anwendung von mathematischen Methoden in den Natur- oder Technikwissenschaften
  • Umgang mit wissenschafts- und erkenntnistheoretischen Aspekte der Mathematik
  • Präsentation von Ergebnissen in deutscher oder englischer Fachsprache

Lehrinhalte

Die konkreten Lehrinhalte des Moduls werden durch die vom Studierenden gewählten Veranstaltungen festgelegt. Die Wahl erfolgt nach persönlichem Interesse aus dem dafür ausgewiesenen Lehrangebot. Es sind Veranstaltungen im Umfang von insgesamt 10 LP zu studieren. Sie sind jeweils mit Studienleistungen oder Teilprüfungen abzuschließen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Die Studierenden wählen die Modulelemente in Form von Veranstaltungen aus dem dafür ausgewiesenen Lehrangebot nach persönlichem Interesse aus. Es gibt weder Pflichtelemente noch vorgeschriebene Kombinationen. Wird im Rahmen des Moduls der Besuch einer oder mehrerer Vorlesungen ohne integrierte Übung gewählt, so sind diese jeweils mit einer Klausur oder mündlichen Prüfung abzuschließen. In einem Projekt arbeitet der Studierende eine vom Lehrenden gewählte mathematische Fragestellung aus und berichtet über den Entwicklungsprozess. Ebenso ist bei Wahl eines Projektes die Prüfungsleistung zu bestehen. Bei allen anderen Veranstaltungsformen ist jeweils die vorgesehene Studienleistung zu erbringen. Thema und Aufgabenstellung sind dabei jeweils so beschaffen, dass die Bearbeitung innerhalb des vorgesehenen Workloads möglich ist. Das Modul kann abgeschlossen werden, wenn Veranstaltungen im Umfang von insgesamt 10 LP studiert und die damit verbundenen Studienleistungen erbracht und / oder die zugehörigen Prüfungen bestanden wurde.

Modulstruktur: Keine Angabe 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Projekt (120 h) Projekt nach Verfügbarkeit 0h (0 + 0) - [Pr]
Projekt (150 h) Projekt nach Verfügbarkeit 0h (0 + 0) - [Pr]
Projekt (90 h) Projekt nach Verfügbarkeit 0h (0 + 0) - [Pr]
Seminar (2 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum Seminar nach Verfügbarkeit 60h (30 + 30) 2 [SL] [Pr]
Vorlesung (2 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum Vorlesung nach Verfügbarkeit 60h (30 + 30) 2 [Pr]
Vorlesung (4 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum Vorlesung nach Verfügbarkeit 120h (60 + 60) 4 [Pr]
Vorlesung mit integrierter Übung (2 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum Vorlesung mit Übungsanteil nach Verfügbarkeit 60h (30 + 30) 2 [SL] [Pr]
Vorlesung mit integrierter Übung (3 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum Vorlesung mit Übungsanteil nach Verfügbarkeit 90h (45 + 45) 3 [SL] [Pr]
Vorlesung mit integrierter Übung (4 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum Vorlesung mit Übungsanteil nach Verfügbarkeit 120h (60 + 60) 4 [SL] [Pr]
Übung (1 LVS) zur Vorlesung aus dem Nichtstandardcurriculum Übung nach Verfügbarkeit 60h (15 + 45) 2 [SL]
Übung (2 LVS) zur Vorlesung aus dem Nichtstandardcurriculum Übung nach Verfügbarkeit 90h (30 + 60) 3 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Seminar (2 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Seminar)

Die Studienleistung dient dazu, Beiträge für die fachliche Diskussionen im Seminar zu liefern. In Betracht kommen insbesondere fachliche Kommentare und Fragen zum Seminarvortrag im Rahmen der geführten Diskussion.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Vorlesung mit integrierter Übung (2 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Vorlesung mit Übungsanteil)

Regelmäßiges Bearbeiten der Übungsaufgaben, die veranstaltungsbegleitend und in der Regel wöchentlich gestellt werden, jeweils mit erkennbarem Lösungsansatz sowie die Mitarbeit in den Übungsphasen (Zweimaliges Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung, die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.)

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Vorlesung mit integrierter Übung (3 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Vorlesung mit Übungsanteil)

Regelmäßiges Bearbeiten der Übungsaufgaben, die veranstaltungsbegleitend und in der Regel wöchentlich gestellt werden, jeweils mit erkennbarem Lösungsansatz sowie die Mitarbeit in den Übungsphasen (Zweimaliges Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung, die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.)

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Vorlesung mit integrierter Übung (4 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Vorlesung mit Übungsanteil)

Regelmäßiges Bearbeiten der Übungsaufgaben, die veranstaltungsbegleitend und in der Regel wöchentlich gestellt werden, jeweils mit erkennbarem Lösungsansatz sowie die Mitarbeit in den Übungsphasen (Zweimaliges Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung, die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.)

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Übung (1 LVS) zur Vorlesung aus dem Nichtstandardcurriculum (Übung)

Regelmäßiges Bearbeiten der Übungsaufgaben, die veranstaltungsbegleitend und in der Regel wöchentlich gestellt werden, jeweils mit erkennbarem Lösungsansatz sowie die Mitarbeit in den Übungsgruppen (Zweimaliges Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung, die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.)

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Übung (2 LVS) zur Vorlesung aus dem Nichtstandardcurriculum (Übung)

Regelmäßiges Bearbeiten der Übungsaufgaben, die veranstaltungsbegleitend und in der Regel wöchentlich gestellt werden, jeweils mit erkennbarem Lösungsansatz sowie die Mitarbeit in den Übungsgruppen (Zweimaliges Vorrechnen von Übungsaufgaben nach Aufforderung, die Veranstalterin/der Veranstalter kann einen Teil der Übungsaufgaben durch Präsenzübungen ersetzen.)

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Projekt (120 h) (Projekt)

Projektbericht im Umfang von mindestens 8 und höchstens 16 Seiten sowie ggf. Präsentation

Projekt mit Ausarbeitung unbenotet 150h 5
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Projekt (150 h) (Projekt)

Projektbericht im Umfang von mindestens 8 und höchstens 16 Seiten sowie ggf. Präsentation

Projekt mit Ausarbeitung unbenotet 180h 6
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Projekt (90 h) (Projekt)

Projektbericht im Umfang von mindestens 8 und höchstens 16 Seiten sowie ggf. Präsentation

Projekt mit Ausarbeitung unbenotet 120h 4
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Seminar (2 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Seminar)

Fachlich korrekte und verständliche Darstellung eines mathematischen Sachverhalts einschließlich wesentlicher Beweisschritte in einem Vortrag, Umfang einschließlich fachlicher Diskussion in der Regel 90 Minuten.
Fachlich korrekte und verständliche schriftliche Ausarbeitung einschließlich wesentlicher Beweisschritte im Umfang von 5-10 Seiten.

Referat o. Referat mit Ausarbeitung 1 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Vorlesung (2 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Vorlesung)

Klausur von in der Regel 60 Minuten oder mündliche Prüfung von in der Regel 20 Minuten.

Klausur o. mündliche Prüfung 1 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Vorlesung (4 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Vorlesung)

Klausur von in der Regel 90 Minuten oder mündliche Prüfung von in der Regel 30 Minuten.

Klausur o. mündliche Prüfung 1 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Vorlesung mit integrierter Übung (2 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Vorlesung mit Übungsanteil)

Klausur von in der Regel 60 Minuten oder mündliche Prüfung von in der Regel 20 Minuten.

Klausur o. mündliche Prüfung 1 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Vorlesung mit integrierter Übung (3 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Vorlesung mit Übungsanteil)

Klausur von in der Regel 90 Minuten oder mündliche Prüfung von in der Regel 30 Minuten.

Klausur o. mündliche Prüfung 1 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Vorlesung mit integrierter Übung (4 LVS) aus dem Nichtstandardcurriculum (Vorlesung mit Übungsanteil)

Klausur von in der Regel 90 Minuten oder mündliche Prüfung von in der Regel 30 Minuten.

Klausur o. mündliche Prüfung 1 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul ist eine automatische Vollständigkeitsprüfung durch das System nicht möglich.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.