"Wirtschaftsmathematik" / Master of Science

FsB vom 16.09.2019

Kurzinformationen zum Fach

Durch das Studium der Wirtschaftsmathematik wird besonders intensiv die Fähigkeit zur Abstraktion, logisches und analytisches ebenso wie strukturiertes und zielorientiertes Denken und das schnelle Auffassen komplexer Sachverhalte geschult sowie hohe Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer trainiert. Zur Vorbereitung auf berufliche Tätigkeiten dient auch die in die Fachausbildung integrierte Vermittlung bzw. Stärkung von Schlüsselqualifikationen. Dazu gehört es in kleinen Gruppen gemeinsam eine Lösung eines Problems zu erarbeiten, sowie komplexe Zusammenhänge im Vortrag klar und verständlich darzustellen. Weitere (Schlüssel-) Qualifikationen sind ausreichende Kenntnisse der englischen Fachsprache, die Beherrschung von Textbearbeitungs- und Präsentationswerkzeugen und mindestens einer Programmiersprache sowie der geläufige Umgang mit Mathematikprogrammen (wie Maple oder Mathematica) und Statistischen Programmpaketen.

Das Masterstudium Wirtschaftsmathematik qualifiziert für verschiedene Berufe, in Wirtschaft und Verwaltung, die höhere Anforderungen an mathematische und wirtschaftswissenschaftliche Kompetenzen stellen, so z B. bei Versicherungen, Consultingfirmen, Softwarehäusern, Banken, Rechenzentren, statistischen Ämtern usw. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre hat es, selbst in konjunkturell schwachen Zeiten, kaum gravierende Vermittlungsprobleme für Wirtschaftsmathematiker gegeben. Wir erwarten, dass das auch auf die Masterabsolventen zutrifft.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester aufgenommen werden. Das Lehrangebot ist auf einen Studienbeginn im Wintersemester ausgerichtet. Eine Studienberatung zur Planung des Studienverlaufs wird empfohlen.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Das Studium Wirtschaftsmathematik umfasst 120 Leistungspunkte.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudium erhält Zugang, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen nachweist.

Die konkreten Zugangsvoraussetzungen für diesen Masterstudiengang finden Sie in den Fächerspezifischen Bestimmungen (siehe Navigation).

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Bewerber*innen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss erhalten Zugang, sofern der erworbene Studienabschluss hierfür als ausreichend erachtet wird und die erforderlichen Sprachkenntnisse nachgewiesen werden.

Weitere Hinweise zu den sprachlichen Zugangsvoraussetzungen

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für diesen Studiengang unterliegen keinen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich dennoch innerhalb der aktuell geltenden Bewerbungsfristen für das Zugangsverfahren bewerben.

Sobald Sie eine positive Nachricht im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge erhalten haben (Zugangsbescheid der Fakultät), können Sie innerhalb der gesetzten Frist den Antrag auf Einschreibung stellen. Dieser kann mittels der Einschreibehilfe ausgefüllt werden. Sofern Sie bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind, müssen Sie einen Antrag auf Umschreibung stellen.

Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Hinweise zum Einschreibungsverfahren.

→ Zum Bewerbungsportal

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2022/23 und Sommersemester 2023.