Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
Bachelor >   Bildungswissenschaften / Integrierte Sonderpädagogik  >

"Bildungswissenschaften / Integrierte Sonderpädagogik" / Bachelor: Schwerpunktfach (Grundschule mit Integrierter Sonderpädagogik)

Kurzinformationen zum Fach

Die Fakultät für Erziehungswissenschaft gestaltet in den lehramtsbezogenen Studiengängen die Bildungswissenschaften. Die Bachelor-Studiengangsvarianten Bildungswissenschaften in ihren verschiedenen Spezifikationen bilden den ersten Teil der akademischen Ausbildung, der in einem konsekutiven Bachelor-/Masterstudienprogramm auf den Master of Education vorbereitet.

Die verschiedenen Studiengangsvarianten sind darauf ausgerichtet, sich mit Bildungs- und Erziehungsprozessen, sowie mit Bildungssystemen und deren Rahmenbedingungen auseinanderzusetzen. Auch wenn die Studiengangsvarianten auf die schulformspezifischen Master of Education-Studiengänge hinführen sollen, so beziehen sich die Studieninhalte des Bachelors nicht nur auf das Berufsfeld Schule, sondern auch auf andere pädagogische Berufsfelder. Insgesamt fußen die verschiedenen Studiengangsvarianten auf einer breiten fachlichen Basis.

Die Studiengangsvariante Bachelor Bildungswissenschaften - Integrierte Sonderpädagogik - Lehramt an Grundschulen bildet den ersten Teil der akademischen Ausbildung mit dem Qualifikationsziel Lehramt an Grundschulen mit sonderpädagogischer Ausrichtung, die in einem konsekutiven Bachelor-Master-Programm angeboten wird.

In der fachlichen Basis setzen sich die Studierenden mit den theoretischen Grundlagen von Bildung, Erziehung und Sozialisation auseinander, deren Ziele kritisch reflektiert werden können. Dazu gehören Bildungs-, Sozialisations-, Erziehungs-, Gesellschafts- und Sozialtheorien, ebenso wie Veranstaltungen zu Forschungsmethoden, zur inklusiven Pädagogik und zu Psychologie in der Schule. Darüber hinaus werden didaktische Theorien und Modelle sowie verschiedene Unterrichtsformen ebenso wie ihr Einsatz vermittelt. Mit ihrer Rolle als Lehrer_in setzen sich die Studierenden nicht nur theoretisch, sondern auch im Rahmen des Orientierungspraktikums und der Berufsfeldbezogenen Praxisstudie auseinander.

Die Berufsfeldbezogene Praxisstudie Diagnostik und Förderung vermittelt darüber hinaus Konzepte, Theorien und Methoden zu Diagnose und Förderung, im sonderpädagogischen Profilbereich zuGrundfragen der Sonderpädagogik und der inklusiven Pädagogik erfolgt eine einführende Auseinandersetzung mit historischen und theoretischen Grundlagen der Sonderpädagogik unter besonderer Berücksichtigung des Förderschwerpunkts Lernen. Des Weiteren werden die aktuellen Entwicklungen der inklusiven Pädagogik erarbeitet und vor dem Hintergrund sonderpädagogischer Theoriemodelle reflektiert.

Die Studierenden, die das sonderpädagogisch ausgerichtete Grundschullehramt anstreben, verfassen die Bachelorarbeit in den Bildungswissenschaften. Die Bachelorarbeit muss sich auf den Themenbereich der integrierten Sonderpädagogik beziehen.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester aufgenommen werden. Das Lehrangebot ist auf einen Studienbeginn im Wintersemester ausgerichtet. Eine Studienberatung zur Planung des Studienverlaufs wird empfohlen.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

Das Studium Schwerpunktfach (Grundschule mit Integrierter Sonderpädagogik) Bildungswissenschaften / Integrierte Sonderpädagogik umfasst 60 Leistungspunkte.

Bitte informieren Sie sich über das Studienstrukturmodell und beachten Sie die Kombinationsmöglichkeiten.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Bachelorstudium erhält Zugang, wer über eine geeignete Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) verfügt.

Besonderheiten gelten für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Bildungsnachweis, Hinweise finden Sie hier.

Ebenso gelten Besonderheiten für in der beruflichen Bildung Qualifizierte.

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze unterliegen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich bis zum 15.07. für ein Wintersemester bzw. bis zum 15.01. für ein Sommersemester für das Fächerpaket "ISP+spr/mat Grundbil" (Erläuterungen) bewerben.

Besonderheiten gelten für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Bildungsnachweis, Hinweise finden Sie hier.

Ebenso gelten Besonderheiten für in der beruflichen Bildung Qualifizierte.

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2014/15 und Sommersemester 2015.

fw
"fachwissenschaftliche" Studiengangsvariante; hier ist keine Lehramtsoption vorgesehen.

Ältere FsB Versionen

FsB vom 01.10.2012