Universität BielefeldPlayrectangle-plus
Universität Bielefeld
Menü umschalten

Personen- und Einrichtungssuche

Bsp.: Nachname oder Nachname,Vorname oder Stichwort oder Telefonnummer

Herr Dr. Björn Serke

Bild der Person

1. Fakultät für Erziehungswissenschaft / AG 3 - Schultheorie mit dem Schwerpunkt Grund- und Förderschulen / Akad. Mittelbau

Aufgabenbeschreibung

Lehrkraft für besondere Aufgaben

 
E-Mail
bjoern.serke@uni-bielefeld.de  
Telefon
+49 521 106-67252  
Fax
+49 521 106-6028  
Telefon Sekretariat
+49 521 106-3317Sekretariat zeigen
Büro
Z-Gebäude Z2-111
Sprechzeiten

Herr Dr. Serke vertritt aktuell eine Professur an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
Bitte senden Sie bei Bedarf eine E-Mail.

 
Briefkasten
Eingangsbereich Z-Gebäude

4. Fakultät für Erziehungswissenschaft / OPS-E Orientierende Praxisstudien mit Eignungsreflexion

Aufgabenbeschreibung

Betreuung der Lehrbeauftragten Orientierende Praxisstudien

 

Curriculum Vitae

Björn Serke, Dr., ist Lehrer für Grund-, Sekundar- und Förderschulen sowie Moderator in der Lehrer*innen- und Schulleiter*innenfortbildung.
Nach dem Studium der „Integrierten Sonderpädagogik“ an der Universität Bielefeld und Referendariat im Lehramt für Sonderpädagogische Förderung sowie Lehrtätigkeit an der Laborschule Bielefeld war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-Projekt BiLieF (http://www.uni-bielefeld.de/inklusion/bilief/index.html) angestellt.
Seit 2015 ist er als LfbA an der Fakultät für Erziehungswissenschaft tätig.
Für seine Promotion zum schulischen Wohlbefinden von Lernenden mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf (https://www.klinkhardt.de/verlagsprogramm/2279.html) wurde er im Jahre 2019 mit dem Aloys-Fischer-Grundschulforschungspreis der DGfE sowie dem Wissenschaftspreis der Dietrich-Eggert-Stiftung für schulische Inklusion ausgezeichnet.
Aktuell ist Herr Serke vertretungsweise als Professor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg tätig.

Aktuelle Forschungsthemen

- Lern- und Lebenslagen von Lernenden mit und ohne Risikofaktoren, u.a. Armutserfahrungen und sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Bereich Lernen
- Armut an inklusiven Schulen in kritischen Lagen
- Inklusive Didaktik
- Kooperation von Lehrkräften

Zum Seitenanfang