Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300265 Mediensozialisation (S) (WiSe 2012/2013)

Inhalt, Kommentar

Der Umgang mit Medien spielt eine wichtige Rolle im Prozeß des Heranwachsens und der Sozialisation in unserer Gesellschaft. Ein zentrales Bezugsproblem sozialwissenschaftlicher Medienforschungen in diesem Bereich ist das Verhältnis von Medienangeboten und Medienrezeption: Inwieweit werden wir einerseits von Medien beeinflußt oder sogar manipuliert? Inwieweit sind andererseits Freiräume des aktiven, deutenden Umgangs mit Medien gegeben? Theorien und empirische Untersuchungen zur Mediensozialisation werden in diesem Seminar im Rahmen allgemeiner Sozialisationstheorien erörtert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf konstruktivistischen Theorien der (Medien-)Sozialisation. Neben der allgemeinen Frage nach dem Verhältnis von Selbst- und Fremdsozialisation geht es sowohl um Bedingungen und Voraussetzungen des subjektiven Umgangs mit Medien als auch um Prozesse der kommunikativen Aneignung von Medienangeboten (also des Umgangs mit Medien in Freundeskreisen, Familien usw.). Dabei kommen auch methodische Probleme qualitativer Medienforschung zur Sprache.

Literaturangaben

Hurrelmann, Klaus (2002): Einführung in die Sozialisationstheorie. Weinheim & Basel: Beltz.
Sutter, Tilmann (²2006): Anschlußkommunikation und die kommunikative Verarbeitung von Medienangeboten. Ein Aufriß im Rahmen einer konstruktivistischen Theorie der Mediensozialisation. In: Norbert Groeben & Bettina Hurrelmann (Hg.): Lesekompetenz. Bedingungen, Dimensionen, Funktionen (1. Auflage 2002). Weinheim: Juventa, S. 80-105.
Sutter, Tilmann (2010): Medienkompetenz und Selbstsozialisation im Kontext Web 2.0. In: Bardo Herzig, Dorothee M. Meister, Heinz Moser & Horst Niesyto (Hg.): Jahrbuch Medienpädagogik 8: Medienkompetenz und Web 2.0. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 41-58.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M-Soz-M11a Mediensoziologie a Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M-Soz-M11b Mediensoziologie b Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Medienwissenschaft, interdisziplinäre / Master (Einschreibung bis SoSe 2014) Hauptmodul 2 Wahlpflicht 3  
Soziologie / Master (Einschreibung bis SoSe 2012) Modul 3.1 Wahl 3 (bei Einzelleistung 3 LP zusätzlich)  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges