Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

300217 Strukturgleichungsmodelle in den Sozialwissenschaften (S) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Umsetzung von inhaltlich orientierten Fragestellungen in statistische Modellbildung und
empirische Prüfung. Der Schwerpunkt liegt auf der Einführung in das Arbeiten mit statistischen Verfahren, die unter das allgemeine, lineare Modell fallen. Dazu gehören bivariate und multivariate Regressionsmodelle, Pfadmodelle
mit gemessenen Variablen, konfirmatorische Faktorenmodelle und die Erweiterung zu generellen Strukturgleichungsmodellen mit nicht direkt gemessenen, latenten Variablen. Modelle und Analysen werden mit dem R-Paket "lavaan" eigenständig im Computerpool der Fakultät bearbeitet.

Ausdrücklich sind auch Personen willkommen, die schon über Kenntnisse im Umgang mit Strukturgleichungsmodellen verfügen. Die Kenntnisse können in das Seminar eingebracht werden. Kenntnisse im Bereich der deskriptiven und multivariaten Statistik werden vorausgesetzt, der Umgang mit R und R-Studio ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Außerhalb des R-Paketes "lavaan" werden Befehle zum Daten einlesen benötigt, die in den Beispielen enthalten sein werden.

Literaturangaben

Brown, T. A. (2015). Confirmatory Factor Analysis for Applied Research (2nd edition). New York and London: Guilford.

Byrne, B. M. (2012). Structural equation modeling with Mplus. New York: Taylor & Francis.

Geiser, C. (2013). Data analysis with Mplus. New York: Guilford Press.

Kaplan, D. (2009). Structural equation modeling: Foundations and extensions (2nd edition). Los Angeles: Sage.

Kleinke, K., Christ, O. & Schlüter, E. (2017). Strukturgleichungsmodelle mit Mplus (2nd edition). München: Oldenbourg.

Kline, R. B. (2016). Principles and practice of structural equation modeling (4th edition). New York: Guilford Press.

Raykov, T., & Marcoulides, G. A. (2006). A first course in structural equation modeling. Mahwah: Lawrence Erlbaum.

Reinecke, J. (2012). Wachstumsmodelle. Mehring: Rainer Hampp Verlag.

Reinecke, J. (2014). Strukturgleichungsmodelle in den Sozialwissenschaften (2. Auflage). München: DeGruyter & Oldenbourg.

Schumacker, R. E., & Lomax, R. G. (2016). A beginners guide to structural equation modeling (4th edition). New York: Taylor & Francis.

Weiber, R. & Mühlhaus, D. (2014). Strukturgleichungsmodellierung (2. Auflage). Wiesbaden: Gabler & Springer.

Wolf, C. & Best, H. (Hrsg.) (2010). Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS-Verlag.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Di 14-16 X-A2-105 09.04.2019-09.07.2019

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M-Soz-M3a Soziologische Methoden a Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M-Soz-M3b Soziologische Methoden b Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M-Soz-M3c Soziologische Methoden c Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-SW-ESo Empirische Sozialforschung Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges