Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

230708 Tutorium zur Vorlesung "Struktur und Gebrauch" (Latein) (S) (SoSe 2010)

Inhalt, Kommentar

Was sind die Inhalte von Vorlesung und Begleitübungen?
Wir werden uns einerseits fragen, was Sprachwissenschaft ist und will, wie Sprache betrachtet werden kann und was Französisch und Spanisch als romanische Sprachen verbindet. Andererseits lassen wir die verschiedenen Strukturebenen der Sprache Revue passieren: wir lernen die Lautebene, die Form- und Bedeutungsebene sowie die Satzebene im Lateinischen, im Französischen und im Spanischen kennen. Schließlich kann noch nebenbei die Kommunikation in den Blick geraten, indem Texte und kommunikative Situationen näher betrachtet werden.

„Die Vorlesung mit Begleitübung „Struktur und Gebrauch der romanischen Sprachen“ führt in die Grundlagen der romanischen Sprachwissenschaft ein. Die Vorlesung gibt an Beispielen aus den romanischen Sprachen mit dem Schwerpunkt auf dem französischen und Spanischen zunächst einen Überblick über Fragestellungen und Probleme der modernen Sprachwissenschaft;
im zweiten Abschnitt widmet sie sich den Methoden und Techniken zur Beschreibung der verschiedenen Ebenen einzelsprachlicher Strukturierung (Phonetik / Phonologie; Morphologie; Syntax; Text / Diskurs; Lexikon / Semantik); im dritten Abschnitt werden Methoden zur Untersuchung und Beschreibung des Funktionierens von Sprache in Kommunikation (Pragmatik) und in der Sprachgemeinschaft (Soziolinguistik) vorgestellt.“ (Modulhandbuch für das Bachelor-Nebenfach
„Romanische Kulturen: Sprache, Literatur, Geschichte“)

Im Tutorium werden in Anlehnung an die Begleitübungen die in der Vorlesung behandelten Themen an lateinischen Beispielen vertieft und von den Studierenden in in Einzel- und Gruppenarbeit eingeübt (vgl. Modulhandbuch).

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Keine

Literaturangaben

Für alle Studierende:

Gabriel, Christoph / Trudel Meisenburg (2007): Romanische Sprachwissenschaft, Paderborn: Wilhelm Fink (UTB M / UTB basics 2897).

Für Studierende mit Profilsprache Latein kann folgendes Buch eine nützliche Ergänzung sein:

Müller-Lancé, Johannes (2006): Latein für Romanisten: Ein Lehr- und Arbeitsbuch, Tübingen: Gunter Narr (Narr Studienbücher).

Ich bitte Sie, das Buch von Gabriel und Meisenburg (2007) kursbegleitend durchzuarbeiten. Auf diese Weise können Sie das Verständnis der wichtigsten Punkte sichern und sich auf die Lehr-
Lern-Aktivitäten vorbereiten.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Romanische Kulturen: Sprache, Literatur, Geschichte / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Nebenfach BaRK3   1  
Konkretisierung der Anforderungen

Nach dem jetzigen Stand der Diskussion (Informationstreffen, 16.03.2010) möchte die Universität auf Anwesenheitslisten verzichten.

Voraussetzung für die Vergabe des einen LP der Begleitübung ist also eine regelmäßige, pünktliche und aktive Teilnahme an der Übung (30 Kontaktstunden), die nicht überprüft wird. In der letzten Sitzung wird ein Papier ausgeteilt, die alle unterschreiben sollen, die den Leistungspunkt beanspruchen. Das Papier enthält eine Erklärung über die Anwesenheit und über den Anspruch auf die Zuerkennung des Leistungspunktes.

Ich gehe davon aus, daß diese Regelung auch auf das Tutorium angewandt werden kann. Ich erinnere aber daran, daß dieses Tutorium nicht die Begleitübung ist, die vom Modulhandbuch vorgesehen ist. Die Begleitübung wird von Frau Dr. Dorit Funke gehalten.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges