Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

eKVV News

[Studierende] Prüfungen und Planungen für das Wintersemester / Exams and Planning for the 2021/2022 Winter Semester (1) (25.06.21)
Per E-Mail eingestellt von rektor@uni-bielefeld.de:

Liebe Studierende,
wir alle können endlich wieder ein wenig durchatmen: Die Inzidenzzahlen sinken deutlich. In vielen gesellschaftlichen Bereichen sind Öffnungen wieder möglich, auch an den Universitäten.
Wir haben uns nach Gesprächen mit Studierendenvertretungen und Lehrenden entschieden, das aktuelle Sommersemester an der Universität Bielefeld überwiegend digital zu Ende zu bringen. Das hatten wir Ihnen im Mai bereits mitgeteilt. Einzelne Veranstaltungen können aber auch jetzt schon vor Ort durchgeführt werden - in Abstimmung zwischen Studierenden und Lehrenden. Vielleicht sind einige von Ihnen also schon wieder vor Ort.
Nun beginnt die Prüfungsphase. Prüfungen und Klausuren finden in Präsenz oder online statt. Die Entscheidung liegt bei Ihren Lehrenden. Sie werden entsprechend informiert. Es gibt keinen Anspruch darauf, dass Ihnen eine Prüfung in beiden Varianten angeboten wird. Die Universität hat für Klausuren zusätzlich wieder externe Räumlichkeiten angemietet. Für die genutzten Räume und Hörsäle gibt es Belegungspläne und Sicherheitskonzepte, denn nach wie vor gilt: Wir wollen Abstand halten. Solange in Bielefeld und in Nordrhein-Westfalen die Inzidenzstufe 1 (höchstens 35) gilt, darf die Maske am Sitzplatz bei ausreichender Belüftung oder Luftfilterung (s. unten) abgelegt werden.
Bei den aktuellen Inzidenzwerten (unter 35) gibt es keine Testpflicht für Teilnehmer*innen an Prüfungen und Klausuren. Bitte bleiben Sie dennoch solidarisch und schützen Sie ihre Kommiliton*innen und Lehrenden: Lassen Sie sich dennoch testen. Auf dem Campus gibt es ein Bürgertestzentrum, in dem Sie kostenlos einen Schnelltest machen können (https://uni-bi.testzentren-deutschland.de/). Sollte der Inzidenzwert in Bielefeld wieder auf mehr als 35 steigen, müssen wir einen negativen Test, der nicht älter als 48 Stunden ist (oder einen Nachweis über Impfung oder Genesung) verlangen. Lassen Sie sich rechtzeitig vorher testen, um einen ggf. falsch positiven Test mittels eines PCR-Tests korrigieren zu können. Studierende, die diesen (Negativ-) Nachweis nicht vorlegen, können an Klausuren und Prüfungen vor Ort nicht teilnehmen.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Prüfungen und Klausuren viel Erfolg.
Wie geht es im Wintersemester weiter?
Grundsätzlich hoffen wir, dass die vierte Welle ausbleibt. Da aber im Oktober ein großer Teil der Bevölkerung noch keinen vollständigen Impfschutz haben wird, können wir im Wintersemester noch nicht ganz zur "Normalität" zurückkehren. Es gilt nach wie vor, Infektionen zu verhindern und die Gesundheit von Studierenden und Lehrenden zu schützen. Wir streben so viel Präsenz wie möglich an; jede Fakultät soll als Richtwert mindestens 30 Prozent ihrer Lehrveranstaltungen vor Ort anbieten. Mehr ist möglich, hängt aber von den Möglichkeiten und Planungen der Fakultäten ab. Grundsätzlich gilt: Wir kehren wieder in möglichst großem Umfang zur Lehre vor Ort zurück. Bitte beachten Sie dies, wenn Sie aktuell nicht in Bielefeld oder Umgebung wohnen. Daher macht es ggf. Sinn, dass Sie sich jetzt um eine Wohnung vor Ort bemühen.
Um ein größtmögliches Präsenzangebot sicherstellen zu können, sind Voraussetzungen und Rahmenbedingungen zu schaffen:

· Die Universität Bielefeld hat gemeinsam mit anderen Hochschulen die Politik aufgefordert, Studierenden noch im Sommer ein Impfangebot zu machen. Je mehr von Ihnen geimpft sind, desto sicherer ist der Uni-Betrieb. Die Politik von Bund und Land hat die Forderung positiv zur Kenntnis genommen. Eine konkrete Entscheidung ist leider noch nicht gefallen. Sollte ein Impfangebot kommen, ermutigen wir Sie, dies anzunehmen.

· Impfen und Testen sind zentrale Bausteine, um Sicherheit für Studierende, Lehrende und Beschäftigte auf dem Campus sicherzus
[Studierende] Prüfungen und Planungen für das Wintersemester / Exams and Planning for the 2021/2022 Winter Semester (2) (25.06.21)
tellen. Insbesondere, wenn wieder deutlich mehr Menschen vor Ort sind. Daher streben wir ab dem Wintersemester eine Regelung an, die das Betreten der Gebäude von einem Impfnachweis, einem aktuellen negativen Testergebnis (Antigen-Schnelltest) oder dem Nachweis einer Genesung abhängig macht. Wir informieren Sie schnellstmöglich.

· Grundsätzlich sind im Wintersemester verschiedene Formate für Lehrveranstaltungen möglich: präsent, online oder hybrid. Bei den hybriden Formen ist es denkbar, dass die Lehrveranstaltung synchron vor Ort und online stattfindet. Je nach Konzept können sich die Studierenden, die online teilnehmen, über Zoom beteiligen oder sie folgen der Veranstaltung per Livestream. Dabei sollten die Gruppen wechseln. Auch sind Formen denkbar, in denen sich regelmäßig Gruppen vor Ort treffen, das Plenum aber digital stattfindet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Die Lehrenden werden die jeweils didaktisch passenden Formate finden. Die Universität schafft zur Umsetzung der hybriden Lehre im großen Umfang eine neue technische Infrastruktur an.

· Begrenzt wird das präsente Lehrangebot durch die zur Verfügung stehenden räumlichen Ressourcen. In den Hörsälen stehen im Wintersemester die Hälfte der Plätze zur Verfügung). Jeder zweite Platz soll nach wie vor frei bleiben. Für die Seminarräume gibt es neue Belegungspläne mit wieder mehr Sitzplätzen. Grundsätzlich gilt: Nur wer einen Sitzplatz hat, kann an der Lehrveranstaltung teilnehmen. Das Sitzen auf dem Boden oder der Fensterbank ist nicht möglich. Wie die Verteilung der limitierten Plätze erfolgt, planen die Fakultäten aktuell. Sie werden darüber informiert. Eine Bitte: Wenn Sie einen Platz in einer Präsenzveranstaltung erhalten haben, nutzen Sie diesen. Kommilitonen haben möglicherweise keinen bekommen!

· Sie müssen sich für Lehrveranstaltungen im Hörsaal oder Seminarraum am Platz über einen QR-Code registrieren.

· In den Hörsälen findet ein ständiger Luftaustausch mit Frischluft statt. Die Seminarräume haben wir mit Luftreinigungsgeräten ausgestattet.

· Da die räumlichen Ressourcen nicht reichen werden, um alle Veranstaltungen (v.a. die großen Vorlesungen) wieder präsent durchzuführen, müssen wir leider priorisieren. Vorrang haben dabei die Veranstaltungen für Studierende, die am Anfang ihres Studiums stehen und bislang nur wenig, teilweise noch gar nicht vor Ort studiert haben. Auch praxisorientierte sowie kleinere und mittlere Veranstaltungen haben Vorrang. Größere Veranstaltungen, insbesondere Vorlesungen, werden überwiegend hybrid oder online stattfinden müssen. Wir hoffen hier auf Ihr Verständnis.

· Eine besondere Herausforderung wird der Wechsel zwischen präsenten und Onlineveranstaltungen. Wir werden vermutlich nicht immer sicherstellen können, dass ausreichend Zeit vorhanden ist, wieder nach Hause oder in die Uni zu fahren. Daher bekommen die Arbeitsplätze auf dem Campus eine besondere Bedeutung. Wir öffnen aktuell viele Arbeitsplätze (in der Bibliothek, in der Uni-Halle etc.) und schaffen weitere Räume, in denen Sie arbeiten und an Onlineveranstaltungen teilnehmen können. Aber: Vermutlich wird es nicht immer reichen. Wir müssen daher an Ihre Solidarität appellieren: Wenn Sie zuhause arbeiten oder online studieren können, dann tun Sie dies bitte. Überlassen Sie die Arbeitsplätze bitte den Kommiliton*innen, die diese Möglichkeit nicht haben. Vielen Dank!

· Viele von Ihnen haben noch nicht viel von unserer Uni gesehen, haben hier auf dem Campus noch an keiner Grillfeier oder Party teilgenommen, noch nicht das Sportangebot genutzt, waren bislang noch nicht im BITS oder der Universitätsbibliothek. Wir hoffen, dass Sie im Wintersemester einen guten Start ins Präsenzstudium haben. An all die erfahrenen Studierenden geht unser Appell: Unterstützen Sie Ihre Kommiliton*innen, si
[Studierende] Prüfungen und Planungen für das Wintersemester / Exams and Planning for the 2021/2022 Winter Semester (3) (25.06.21)
e müssen noch einiges nachholen. Viele Fakultäten und Fachschaften bieten Mentoring-Programme, die man nutzen, in denen man sich aber auch engagieren kann. Vielen Dank!

· Noch ein Hinweis: Am 1. Juli um 11 Uhr stehen ihnen wieder die Prorektorin für Studium und Lehre, Professorin Birgit Lütje-Klose, die Dezernentin für Studium und Lehre, Ines Meyer, sowie als Vertreter der Fakultäten Dr. Jan Andres, Studiendekan der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaften, in einem Livestream zur Verfügung. Sie werden auf die wesentlichen Fragen zum Wintersemester eingehen. Sie können Ihre Fragen per Live-Chat einbringen. Der Stream wird hier übertragen: http://www.uni-bielefeld.de/livestream-studierende

Die Organisation des Lehrangebots im Wintersemester bedeutet eine hohe Komplexität und fordert von allen Beteiligten einen großen Einsatz. Ihre Lehrenden müssen sich wieder auf eine neue Situation einstellen und die passenden Konzepte erarbeiten. Trotz intensiver Planung und großem Engagement wird vermutlich nicht alles sofort reibungslos funktionieren. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis, Ihre Geduld und Unterstützung.
Wir alle - ihre Lehrenden und die Mitarbeitenden in Technik und Verwaltung - freuen uns, Sie im Wintersemester endlich wieder häufiger auf unserem Campus begrüßen zu können.
Bitte bleiben Sie nach wie vor gesund. Genießen Sie den Sommer.
Mit freundlichen Grüßen
Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor
Professorin Birgit Lütje-Klose, Prorektorin für Studium und Lehre
Dr. Stephan Becker, Kanzler

Dear Students,
We can all quite literally breathe a little easier again: incidence rates are dropping significantly. Many areas of society have started reopening, including universities.
Following discussions with student representatives and instructors, we have decided to bring the current Summer Semester to a close largely online. We already let you know about this decision in May. Some individual courses, however, can be held on campus again - in agreement between students and instructors. Some of you might already even be back on campus.
The examination period is now starting: tests and exams will be held in person or online. Your instructor will decide on which format the exam will take, and you will be notified accordingly. You are not entitled to be offered an exam in both formats. The university has again rented off-campus locations for administering exams. There are occupancy plans as well as health and safety concepts for the rooms and lecture halls used, as the following still applies: we want to maintain social distancing. As long as Bielefeld and North Rhine-Westphalia have an incidence level of 1 (maximum 35 cases per 100,000 inhabitants), masks may be taken off when seated, provided that there is sufficient ventilation or air filtration (see below).
With the current incidence rates (under 35), there is no testing requirement for those participating in tests and exams. Please nevertheless continue to act in solidarity and protect your fellow students and teachers: get tested anyway. There is a public testing center on campus where you can get a free rapid test (https://uni-bi.testzentren-deutschland.de/). If the incidence rate in Bielefeld goes above 35 again, you will be required to present a negative test result (not older than 48 hours) or proof of vaccination or recovery. In this scenario, we advise you to get tested well in advance of your exam - if you get a false positive rapid test result, you will need time to correct it with a follow-up PCR test. In this situation (incidence rate > 35), students who do not present (negative) proof of Corona status will not be allowed to participate in on-site tests and examinations.
We wish you best of luck on your exams.

What are the plans for the upcoming 2021/2022 Winter Semester?
It goes without saying that we hope the fourth wave will not happen. But because a large portion of the popul
[Studierende] Prüfungen und Planungen für das Wintersemester / Exams and Planning for the 2021/2022 Winter Semester (4) (25.06.21)
ation is not expected to be fully vaccinated by October, we will not quite be able to return to "normal" for the 2021/2022 Winter Semester. The goal remains to prevent infections and protect the health of students and instructors. We intend to offer as much instruction in person as possible: as a ballpark figure, each faculty should plan to offer at least 30 percent of their courses on campus. More is possible, but this depends on the capacities and planning of each faculty. In general, though, we will be returning to campus for in-person teaching as far as possible. Please consider this, especially if you are not currently living in Bielefeld or the surrounding area. It might make sense to start looking for local housing now.
In order to be able to ensure the greatest possible range of in-person offerings, prerequisites and framework conditions must be created:

· Bielefeld University, together with other institutions of higher learning, have lobbied policymakers to offer students vaccinations this summer. The more students who are vaccinated, the safer the university will be. Federal and state politicians have acknowledged our demands, but a concrete decision has yet to be reached. If we are able to offer vaccines to students, we urge you to take advantage of this opportunity

· Vaccination and testing are key components in ensuring safety for students, Instructors and staff on campus. Especially when significantly more people are on site again. Therefore, starting with the winter semester, we are striving for a regulation that makes entering the buildings dependent on proof of vaccination, a current negative test result (rapid antigen test) or proof of recovery. We will inform you as soon as possible.

· As a rule, various teaching formats are possible for the Winter Semester: in person, online, or hybrid. For hybrid formats, it is possible for courses to take place simultaneously both on site and online. Depending on the concept, students participating online can join via Zoom or they can follow the event via livestream. In such situations, the groups should alternate. Formats are also possible in which smaller groups meet regularly on campus, but large-group sessions are held online. There are many different options. Your instructors will choose suitable formats to best serve the pedagogical aims of the course. To implement hybrid teaching, the university has invested a great deal into new technical infrastructure.

· In-person teaching will be limited by the availability of rooms. In lecture halls this Winter Semester, only half of the seats will be available: every other seat should continue to remain empty to maintain social distancing. For seminar rooms, there are new occupancy plans with more seats. As a general rule, only those who have a seat can attend the course: sitting on the floor or in window sills is not allowed. The faculties are currently planning how the limited seating capacity will be distributed. You will be notified regarding this. We have a request: if you have gotten a seat in a lecture or seminar, please make good use of it. Other students may not have been so lucky as to get a seat.

· You will continue to have to sign in to in-person courses held in lecture halls or seminar rooms using a QR code.

· Lecture halls are to be continuously ventilated. Seminar rooms have been equipped with air filtration devices.

· Since there will not be enough rooms to hold all courses in person (especially large lectures), we unfortunately will have to prioritize: priority will be given to courses for students who are at very the beginning of their studies, and have thus far been present very little on campus - and in some cases not at all. Practically oriented and smaller to medium-sized courses also have priority. Larger courses, especially big lectures, will have to be held largely via hybrid or online formats. We appreciate your
[Studierende] Prüfungen und Planungen für das Wintersemester / Exams and Planning for the 2021/2022 Winter Semester (5) (25.06.21)
understanding for this.

· Switching between in-person and online courses will pose a particular challenge. We will probably not always be able to ensure with our scheduling that there is enough time between courses for students to return home (for online courses) or come to campus (for in-person courses). On-campus study stations are therefore of particular importance: we have currently opened many university work stations on campus (in the library, Uni Hall, etc.) and are setting up more spaces where students can work and/or take part in online courses. That said, there will probably not be enough on-campus study stations. We must therefore appeal to your solidarity: if you can work at home or study online, please do so. Leave on-campus work stations to your fellow students who do not have this possibility. Thank you very much!

· Many of you have not yet seen much of our university- you haven't been able to attend a barbeque or a party on campus, you haven't been able to make use of the sports offerings, and you haven't yet been to BITS or the university library. We hope that this Winter Semester you will have a good start in your in-person studies. To all our more experienced students, we ask the following: please help support your fellow students who have some catching up to do. Many faculties and student associations will be offering mentoring programs - these are not just available for you to use, but to get involved in by lending a helping hand. Thank you!

· One last note: On July 1st at 11 a.m., Professor Birgit Lütje-Klose, the Vice Rector for Education and Teaching, Ines Meyer, the Head of the Department for Education and Teaching, and Dr. Jan Andres, Dean of Studies of the Faculty of Linguistics and Literary Studies, as well as faculty representatives, will again be available to answer questions during a Livestream event. You can ask your questions by live-chat. The stream will be available for viewing here: http://www.uni-bielefeld.de/livestream-studierende
The planning and organization of teaching during the upcoming Winter Semester is extremely complex and requires a great deal of effort from everyone involved. Your instructors will have to adjust to a new situation again and work out the appropriate approach. Despite thorough planning and a high level of commitment, not everything will probably run smoothly at first. We kindly ask for your understanding, your patience, and your support.
On behalf of the Rectorate, the faculties, and our colleagues in technical services and administration, we are all looking forward to finally being able to see you back on campus more frequently this upcoming Winter Semester.

As always, stay healthy and well.
Enjoy the summer.

Best regards,
Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rector
Professorin Birgit Lütje-Klose, Vice-Rector for Education and Teaching
Dr. Stephan Becker, Chancellor
[Studierende] Einladung zum Squared Table - Lehramtsstudium HRSGe (24.06.21)
Per E-Mail eingestellt von bised@uni-bielefeld.de:

Die Einladung richtet sich an Studierende des Lehramts HRSGe und HRSGe ISP.
Liebe Studierende,
die Fachschaft Lehramt lädt Sie gemeinsam mit der BiSEd-Geschäftsstelle zu einem Squared Table - Lehramtsstudium HRSGe ein am
Mittwoch, 30.06.2021 von 10-12 Uhr (c.t.).
Die Veranstaltung findet online statt, der Link zum Zoom-Meeting ist im Lernraum der Veranstaltung<https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=287453539> eingestellt. Nehmen Sie die Veranstaltung bitte in Ihren Stundenplan auf, Sie erhalten dann automatisch Zugriff auf den Lernraum. Eine gesonderte Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht nötig.
Mit dem Squared Table wird ein Austausch der HRSGe-Studierenden angeregt über u.a.:

* Erfahrungen mit den Studienbedingungen im Lehramt HRSGe/HRSGe ISP

* das Identifikationspotential mit dem Lehramt bzw. das Selbstverständnis als HRSGe-Studierende*r

* Ideen, das Lehramt für Interessierte, Studienanfänger*innen und Studierende attraktiver zu gestalten

* potentielle spezifische Informations- und Beratungsbedarfe

* fächerübergreifende Herausforderungen, die zu Studienverzögerung/-abbruch führen können
Um möglichst vielen Perspektiven Gehör zu verschaffen, wäre es gut, wenn Studierende aus dem BA und M.Ed. des Lehramtsstudiums HRSGe/HRSGe ISP an der Veranstaltung teilnehmen.
Moderiert wird der Squared Table von (HRSGe-) Studierenden der Fachschaft Lehramt.
Mit herzlichen Grüßen
i.A.
--
Anne-Dorothee Wolf
Bielefeld School of Education (BiSEd)
Management Lehramt Grundschule

Universität Bielefeld
Postfach 100131
33501 Bielefeld

Raum L5-105
Tel 0521/ 106-12527
[Studierende] Movie and discussion evening on 29.06.2021 (23.06.21)
Per E-Mail eingestellt von isr@uni-bielefeld.de:

Dear International Students,

We hope that you all will be doing well!

Firstly, hereby we would like to inform you that due to the current pandemic situation the rectorate decided to postpone the election of ISR until next year July 2022. However, we would like to encourage and financially support anyone who would like to cooperate with ISR in organizing events.

Apart from that, we have planned to organize activities for the international students as before.

The life of studying abroad has brought us a lot, and at the same time, due to cultural differences and other reasons, identity confusion in another country or culture may arise. Therefore, we would like to invite you to join our movie and discussion evening on this topic. The event will take place online via Zoom at 18:30 on 29.06.2021. And your participation in the event is free of cost!

We will watch the film "Im Land meiner Kinder (In the land of my children)" online. This film is directed by the South American director Darío Aguirre, and after watching the movie we will then have a discussion session with the director himself.

The zoom-meeting link:
Thema: Movie and discussion evening ''Im Land meiner Kinder''
Uhrzeit: 29.Juni.2021 06:30 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
https://uni-bielefeld.zoom.us/j/97199591174?pwd=TnFEaysyN0NUU2hTclROMmdJQ2JnQT09

Meeting-ID: 971 9959 1174
Passwort: 305852

We look forward to having a colorful, diverse evening with you together!

ISR Team

Internationaler Studierendenrat der Universität Bielefeld (ISR)
Raum: UHG C1-172
Tel.: +49 521 106 3430

isr@uni-bielefeld.de<mailto:isr@uni-bielefeld.de>
http://www.isr-uni-bielefeld.de
https://www.facebook.com/ISRBielefeldUni
Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld
[Studierende] Movie and discussion evening on 29.06.2021 (23.06.21)
Per E-Mail eingestellt von isr@uni-bielefeld.de:

Dear International Students,

We hope that you all will be doing well!

Firstly, hereby we would like to inform you that due to the current pandemic situation the rectorate decided to postpone the election of ISR until next year July 2022. However, we would like to encourage and financially support anyone who would like to cooperate with ISR in organizing events.

Apart from that, we have planned to organize activities for the international students as before.

The life of studying abroad has brought us a lot, and at the same time, due to cultural differences and other reasons, identity confusion in another country or culture may arise. Therefore, we would like to invite you to join our movie and discussion evening on this topic. The event will take place online via Zoom at 18:30 on 29.06.2021. And your participation in the event is free of cost!

We will watch the film "Im Land meiner Kinder (In the land of my children)" online. This film is directed by the South American director Darío Aguirre, and after watching the movie we will then have a discussion session with the director himself.

The zoom-meeting link:
Thema: Movie and discussion evening ''Im Land meiner Kinder''
Uhrzeit: 29.Juni.2021 06:30 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
https://uni-bielefeld.zoom.us/j/97199591174?pwd=TnFEaysyN0NUU2hTclROMmdJQ2JnQT09

Meeting-ID: 971 9959 1174
Passwort: 305852

We look forward to having a colorful, diverse evening with you together!

ISR Team

Internationaler Studierendenrat der Universität Bielefeld (ISR)
Raum: UHG C1-172
Tel.: +49 521 106 3430

isr@uni-bielefeld.de<mailto:isr@uni-bielefeld.de>
http://www.isr-uni-bielefeld.de
https://www.facebook.com/ISRBielefeldUni
Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld
Corona-Registrierungen im Präsenzveranstaltungen - Wie geht das? (31.10.20)
Für die Durchführung von Präsenzlehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/21 muss unter den Corona-​Bedingungen eine Nachverfolgbarkeit von Veranstaltungsteilnahmen sichergestellt werden, damit im Fall einer Infektion die Personen sicher ermittelt werden können, die einem Ansteckungsrisiko ausgesetzt waren.

Wir haben im BIS eine Funktion zur Unterstützung entwickelt, die sich einfach nutzen lässt, direkt mit dem eKVV verknüpft ist und die Registrierung in wenigen Sekunden erledigt. Alle Infos dazu und was es mit den QR Codes auf sich hat, die nun in den Räumen zu finden sind, lassen sich in dieser Seite finden:
Weitere Informationen: https://www.uni-bielefeld.de/anwesenheit  
[Studierende] Fahrradverleihsystem für Studierende (12.10.20)
Per E-Mail eingestellt von asta.verkehrsgruppe@uni-bielefeld.de:

Liebe Studierende,

wir haben das Semesterticket um ein Fahrradverleihsystem erweitert,
momentan werden 250 Räder auf dem Campus bzw. der Innenstadt
aufgestellt, die ihr ab sofort nutzen könnt.

Wenn ihr euch in den jeweiligen Apps mit einem Code als Studierende der
Universität Bielefeld registriert sind die ersten 60 Minuten jeder Fahrt
kostenlos.

Euren persönlichen Code findet ihr im eKVV, für weitere Fragen nutzt
bitte diesen Link:

https://ekvv.uni-bielefeld.de/wiki/en/Siggi

Mit besten Grüßen
Christian Osinga
Verkehrsgruppe
https://www.uni-bielefeld.de/stud/verkehrsgruppe/
Weitere Informationen: https://ekvv.uni-bielefeld.de/wiki/en/Siggi  
BIS für Erstsemester - Jetzt mit Video! (12.10.20)
Auch dieses Semester findet unter ungewöhnlichen Umständen statt und gerade für neue Studierende ist es in dieser Zeit schwieriger den Einstieg in die Uni zu schaffen. Ganz wichtig für die Organisation und Planung des eigenen Studiums sind dabei die Anwendungen im BIS, dem Bielefelder Informationssystem, denn hier finden sich alle Informationen dazu wie der eigene Studiengang funktioniert, welche Veranstaltungen man besuchen kann und soll und wo sie stattfinden (Online? Vor Ort? In welchem Raum?) und schließlich die eigenen Leistungen und Noten.

Ingrid Tiemann erklärt jetzt in einem neuen Video in 20 Minuten das Wichtigste, das die Studieninformation, das eKVV und die BIS Prüfungsverwaltung für euch tun können und wie ihr sie nutzt.
Weitere Informationen: https://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/bisnews/entry/speziell_f%C3%BCr_erstsemester_einf%C3%BChrung_per  
Prüfungsverwaltung und eKVV im Studienmodell 2011 (15.09.15)
------------------- Diese Mail richtet sich an Studierende, die in Studiengänge des Studienmodells 2011 eingeschrieben sind -----------------------------

Liebe Studierende,

In den vergangenen Monaten haben wir immer wieder Rückmeldungen und Feedback zur Abbildung des Studienmodells 2011 in unseren Anwendungen bekommen, die wiederum in die Weiterentwicklung von eKVV und Prüfungsverwaltung eingeflossen sind.

Dabei ist deutlich geworden, dass es von Ihnen vor allem Fragen zur Leistungsverbuchung und Leistungspunktvergabe gibt. In welchen Veranstaltungen muss ich Leistungen erbringen und in welchen nicht? Welche Veranstaltungen gehören in ein Modul? Ist eine Leistungsmeldung immer mit Leistungspunkten verbunden? Erscheinen im Transcript alle Veranstaltungen eines Moduls oder nur die erbrachten Leistungen? Und welche Rolle spielen eigentlich die Leistungspunkte?

Um diese Fragen zu klären, haben wir die Anzeige von Leistungen in eKVV, Studieninformation und Prüfungsverwaltung überarbeitet. Ab sofort finden Sie bei der Anzeige der Veranstaltungen in eKVV und Studieninformation immer dann ein rotes Siegel-Symbol, wenn bei einer Veranstaltung das Erbringen einer Studien- oder Prüfungsleistung vorgesehen ist. Bei diesen - und nur bei diesen - Veranstaltungen sollten Sie eine Studien- oder Prüfungsleistung planen und können erwarten, dass der oder die Lehrende diese Leistung an das zuständige Prüfungsamt meldet. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie in den Veranstaltungen, in denen keine Leistungserbringung vorgesehen ist (kein rotes Siegel in der Fachzuordnung Ihrer Studiengangsvariante!) auch keine Verbuchung von Leistungen erwarten sollen - dies ist dann auch nicht vorgesehen.

Wenn Sie sich eine Modulbeschreibung in der Studieninformation ansehen (z.B. indem Sie im eKVV den fettgedruckten Modulnamen in der Fachzuordnung einer Veranstaltung anklicken) sehen Sie, dass Module aus Leistungen und Veranstaltungen zusammengesetzt sind, die wiederum mit Leistungspunkten verbunden sind. Viele Studierende waren irritiert davon, dass ein Teil der Leistungspunkte eines Moduls über Veranstaltungen, ein anderer über die Leistungsmeldung in der Prüfungsverwaltung erworben wird. Daher haben wir die Anzeige der Leistungspunkte in eKVV und Prüfungsverwaltung jetzt abgeschaltet. Sie sehen jetzt im eKVV nur noch, welche Veranstaltungen in ein Modul gehören und wo Sie Leistungen erbringen können. In der Prüfungsverwaltung sehen Sie zunächst nur die Zuordnung einer Leistung zu einem Modul. Wenn zum Ende des Studiums festgelegt ist, welche Leistung in welchem Modul verwendet werden soll und die Module abgeschlossen werden, werden dann auch die Leistungspunkte für das gesamte Modul vergeben und dort angezeigt.

Wenn Sie überprüfen wollen, welche Leistungen Sie noch zu erbringen haben, können Sie direkt aus Ihrem Transcript in die verlinkten Seiten der Studieninformation springen und die bereits erbrachten Leistungen mit den im Modulhandbuch geforderten vergleichen.

Einen weiteren Hinweis zur Semesterplanung möchte ich Ihnen noch geben: Bitte klären Sie möglichst frühzeitig, ob und wenn ja: welche Leistungen Sie in einer Veranstaltung erbringen müssen und besprechen Sie dies mit den Lehrenden. Da viele Veranstaltungen für Veranstaltungen unterschiedlicher Studiengänge geöffnet sind, müssen nicht immer alle Studierenden die gleichen Leistungen erbringen. Die Lehrenden können daher in der Regel nicht wissen, welche Leistung für welche Studierende vorgesehen sind.

Zögern Sie bitte nicht, falls Sie Fragen rund um unsere Anwendungen haben. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können!

Für das BIS-Team,
Ingrid Tiemann