Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
Bachelor >  Soziologie  >   1-Fach (fw)    >

"Soziologie" / Bachelor of Arts: 1-Fach (fw)

Profile und Module

Kürzel Bezeichnung LP1 Empf. Beginn2 Bindung3 SL4 bPr5 uPr6
30-M1 Grundlagen der Soziologie 10 1. Pflicht 1 1  
30-M2 Methoden der empirischen Sozialforschung (Grundlagen) 10 1. Pflicht 1 2  
30-M11 Vernetzung: Sozialwissenschaftliche Nachbardisziplinen 10 1. Pflicht 1 1  
30-M3 Sozialstrukturanalyse 10 2. Pflicht 2 1  
30-M4 Soziologische Theorie I 10 2. Pflicht 2 1  
30-M5 Vertiefung Methoden I 10 3. Pflicht 4 3  
30-M9 Soziologische Theorie II (Vertiefung) 10 3. Pflicht 2 1  
30-M10 Vertiefung Methoden II 10 3. Pflicht 3 1  
30-M6 Praktikum 10 4. Pflicht     1
30-M8 Abschlussmodul: BA Soziologie; BA Politikwissenschaft 10 6. Pflicht   1  
30-M25 Fachmodul Transnationalisierung, Migration und Entwicklung 10 1. o. 3. o. 4. o. 5. o. 6. Wahl­pflicht 2 1  
30-M26 Fachmodul Geschlechterforschung und Geschlechterverhältnisse 10 1. o. 3. o. 5. Wahl­pflicht 2 1  
30-M29 Fachmodul Recht und Regulierung 10 1. o. 3. o. 5. Wahl­pflicht 2 1  
30-M22 Fachmodul Soziologische Theorie/ Geschichte der Soziologie I 10 3. o. 4. o. 5. o. 6. Wahl­pflicht 2 1  
30-M23 Fachmodul Organisation I 10 3. o. 4. o. 5. o. 6. Wahl­pflicht 2 1  
30-M24 Fachmodul Arbeit, Wirtschaft, Sozialpolitik I 10 3. o. 4. o. 5. o. 6. Wahl­pflicht 2 1  
30-M31 Fachmodul Soziologische Theorie/ Geschichte der Soziologie II (erweitert) 10 3. o. 4. o. 5. o. 6. Wahl­pflicht 2 1  
30-M32 Fachmodul Organisation II (erweitert) 10 3. o. 4. o. 5. o. 6. Wahl­pflicht 2 1  
30-M35 Fachmodul Mediensoziologie 10 3. o. 5. Wahl­pflicht 2 1  
Eingestellte Module
30-M33 Fachmodul Arbeit, Wirtschaft, Sozialpolitik II (erweitert) 10 3. o. 4. o. 5. o. 6. Wahl­pflicht 2 1  
30-M27 Fachmodul Wissenschaft, Technik, Medien 10 3. o. 5. Wahl­pflicht 2 1  

Zusätzlich sind 30 LP im Rahmen des Individuellen Ergänzungsbereichs zu studieren. Mindestens 20 LP müssen in Form von Modulen oder sonstigen Programmen und 10 LP können durch einzelne Veranstaltungen eingebracht werden (§ 16 BPO). Die Fächerspezifischen Bestimmungen (s. rechtes Menü) können abweichende Regelungen enthalten, insbesondere Bindungen in Form einer "Strukturierten Ergänzung".

Angebote im Individuellen Ergänzungsbereich >>

Profil Individuelle Modulform

Kürzel Bezeichnung LP1 Empf. Beginn2 Bindung3 SL4 bPr5 uPr6
30-IndiForm Individuelle Modulform 10 1. o. 2. o. 3. o. 4. o. 5. o. 6. Wahl­pflicht     1

Legende

1
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
2
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
3
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
4
Anzahl Studienleistungen
5
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
6
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
k.A.
Keine Angabe