Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
Bachelor >   Medieninformatik und Gestaltung  >   1-Fach (fw)  >

"Medieninformatik und Gestaltung" / Bachelor of Arts|Bachelor of Science: 1-Fach (fw)

Profile und Module

Kürzel Bezeichnung LP1 Empf. Beginn2 Bindung3 SL4 bPr5 uPr6
24-M-INF1 Mathematik für Informatik I 10 1. Pflicht   1  
39-Inf-3 Entwicklung und Gestaltung Internet-basierter Anwendungen 10 1. Pflicht     1
39-Inf-15 Grundlagen analoger Gestaltung 10 1. Pflicht   1  
24-M-PMM Praktische Mathematik für die Medieninformatik 10 2. Pflicht   1  
39-Inf-4 Objektorientierte Programmierung mit Java für Medieninformatiker 10 2. Pflicht   1  
39-Inf-16 Grundlagen digitaler Gestaltung 10 2. Pflicht   1  
39-Inf-5 Techniken der Projektentwicklung 10 3. Pflicht     4
39-Inf-10 Datenbanken 5 3. Pflicht   1  
39-Inf-11 Mensch-Maschine-Interaktion 10 3. Pflicht   1 1
39-Inf-WP-G-b Wahlpflichtbereich Gestaltung I 20 3. o. 4. o. 5. o. 6. Pflicht 1 bPr
39-Inf-WP-G-u Wahlpflichtbereich Gestaltung II 10 3. o. 4. o. 5. o. 6. Pflicht 1 uPr
39-Inf-9 Grundlagen der Technischen Informatik 5 4. o. 6. Pflicht     1
39-Inf-Ba_A-MIG Bachelorarbeit 10 6. Pflicht   1  
39-Inf-SNLP Statistical Natural Language Processing 10 3. o. 4. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-AL1 Applied Logic I 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-BV Bildverarbeitung 10 3. o. 5. Wahl­pflicht   2  
39-Inf-CG Grundlagen der Computergrafik 10 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-DB2 Datenbanken II 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-DKI Digitale Kommunikation und Internetdienste 10 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-DM Grundlagen Datamining 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-EA2 Evolutionäre Algorithmen II 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-GES Game Engineering und Simulation 10 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-IR Information Retrieval 10 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-MK Musterklassifikation 10 3. o. 5. Wahl­pflicht   1 1
39-Inf-MT1 Medientechnik 1 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1 1
39-Inf-NP Netzwerkprogrammierung 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-SE Software Engineering 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-SYS1 System-Safety und -Security I: Why-Because Analysis 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-VAB Visuelle Aufmerksamkeit und Blickbewegungen 5 3. o. 5. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-VR Virtuelle Realität 10 3. o. 5. Wahl­pflicht   1 1
39-Inf-IZV Interdisziplinäre ZellVisualisierung 10 4. Wahl­pflicht 2 1  
39-Inf-7 Algorithmen der Informatik 5 4. o. 6. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-AKS Anwendungen Kognitiver Systeme 5 4. o. 6. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-DMGS Farbe in der digitalen Mediengestaltung 5 4. o. 6. Wahl­pflicht 1 1  
39-Inf-EA1 Evolutionäre Algorithmen I 5 4. o. 6. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-EH Ethical Hacking - Binary Auditing und Reverse Code Engineering 5 4. o. 6. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-IV Information Visualization 5 4. o. 6. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-MT2 Medientechnik 2 5 4. o. 6. Wahl­pflicht   1 1
39-Inf-SYS2 System-Safety und -Security II: Sicherheit und Risiko 5 4. o. 6. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-WR Wissenschaftliches Rechnen 5 4. o. 6. Wahl­pflicht   1  
39-Inf-MT3 Medientechnik 3 5 5. Wahl­pflicht   1 1
39-Inf-WP-GG Wahlpflichtbereich Gesellschafts- und Geisteswissenschaften 10 5. o. 6. Wahl­pflicht 1 uPr

Zusätzlich sind 30 LP im Rahmen des Individuellen Ergänzungsbereichs zu studieren. Mindestens 20 LP müssen in Form von Modulen oder sonstigen Programmen und 10 LP können durch einzelne Veranstaltungen eingebracht werden (§ 16 BPO). Die Fächerspezifischen Bestimmungen (s. rechtes Menü) können abweichende Regelungen enthalten, insbesondere Bindungen in Form einer "Strukturierten Ergänzung".

Angebote im Individuellen Ergänzungsbereich >>

Profil Modularisierter individueller Kompetenz-Erwerb (MiKE)

Kürzel Bezeichnung LP1 Empf. Beginn2 Bindung3 SL4 bPr5 uPr6
39-Inf-MIKE Modularisierter individueller Kompetenz-Erwerb (MiKE) 10 5. o. 6. Wahl­pflicht     1

Legende

1
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
2
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
3
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
4
Anzahl Studienleistungen
5
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
6
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
k.A.
Keine Angabe