Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 23-DAF-M-DAFGER-MM Mastermodul

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Das Masterkolloquium wird in der Regel in jedem Semester angeboten.

Leistungspunkte und Dauer

28 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Im Mastermodul arbeiten die Studierenden eigenständig wissenschaftlich. Sie beherrschen verschiedene Präsentationsformen und können sich an forschungsbezogenen kontroversen Diskussionen beteiligen. Beides qualifiziert sie zur aktiven Partizipation an Fachtagungen, Kolloquien etc. Mit der Masterarbeit verfassen die Studierenden darüber hinaus eine erste größere wissenschaftliche Arbeit.

Im Masterkolloquium lernen die Studierenden die angemessene Präsentation wissenschaftlicher Themen und ihre Behandlung in einer Diskussionskultur. Außerdem lernen die Studierenden, Fragestellungen, Zielsetzungen, Verfahrensweisen, den Aufbau ihrer Masterarbeit sowie gegebenenfalls (erste) Ergebnisse ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen in einem (Kurz-)Vortrag vorzustellen, deren Fragen dazu zu beantworten, sich mit kritischen Einwendungen produktiv auseinanderzusetzen, (brauchbaren) Hinweisen nachzugehen und diese in ihre Arbeit zu integrieren. Als Rezipienten lernen sie, den Präsentationen anderer Studierender im Kolloquium inhaltlich zu folgen, um Erläuterungen und gegebenenfalls Begründungen zu bitten sowie kritische Fragen und konstruktive Vorschläge zur Diskussion zu stellen.
Mit der Anfertigung der Masterarbeit stellen die Studierenden folgende Kompetenzen (wobei es sich um eine offene, erweiterbare Liste handelt) unter Beweis: Der/Die Studierende kann sich für die jeweilige Fragestellung(en) und Zielsetzung(en) benötigten Kenntnisse erwerben resp. bereits vorhandene Kenntnisse ausweiten. Er/Sie kann die für seine/ihre Arbeit einschlägige Fachliteratur recherchieren, rezipieren und im Hinblick auf die jeweilige(n) Fragestellung(en) und Zielsetzung(en) auswerten, sich kritisch mit ihnen auseinandersetzen und sie (in komprimierter Form) präsentieren. Er/Sie kann sein/ihr methodisches Vorgehen konzeptualisieren und begründen. Er/sie kann die gewählten Methoden anwenden. Er/Sie kann die Ergebnisse seiner/ihrer Arbeit zusammenfassen und im Forschungskontext diskutieren. Er/Sie kann seine/ihre Ausführungen in konsistenter Gedankenführung und in angemessener Sprache präsentieren und die formalen Standards einhalten.

Lehrinhalte

Die Studierenden haben die Möglichkeit hinsichtlich der Erstellung ihrer Masterarbeit und deren Präsentation sich für ein Master-Modul mit DaF-, oder germanistisch-linguistischer bzw. germanistisch-literaturwissenschaftlicher Ausrichtung zu entscheiden. Je nach Interessenschwerpunkt ist ein Kolloquium mit einer der genannten Ausrichtungen zu besuchen. Nach Einübung von Präsentationstechniken stellen Studierende im Masterkolloquium medienunterstützt Gegenstand, Fragestellung, Methode und Thesen ihrer Master-Arbeit vor und stellen sich dem Kommentar des Lehrenden und der Gesamtgruppe zur kritischen Diskussion.

Empfohlene Vorkenntnisse

Es wird empfohlen, das Forschungs- und Anwendungsmodul abgeschlossen zu haben.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Master-Kolloquium Kolloquium Das Masterkolloquium wird in der Regel in jedem Semester im Lehrangebot angeboten. 90h (30 + 60) 3

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Die mündliche Prüfung ist eine Verteidigung der Master-Arbeit von ca. 45 Minuten, bestehend aus Präsentations- und Diskussionsphase.
Die mündliche Prüfung wird in der Regel vom Erst- und vom Zweitgutachter abgenommen.

mündliche Prüfung 3 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Veranstaltungsübergreifend

Die Masterarbeit stellt in der Regel eine empirische Studie mit deutlichem Forschungsbezug und Methodenbewusstsein dar. Die Bearbeitungszeit beträgt 4 Monate. Der Umfang der Arbeit beträgt 70-90 Seiten. Die Masterarbeit muss in dreifacher gebundener Ausfertigung fristgerecht im Prüfungsamt abgegeben werden.
Weitere Regelungen zur Masterarbeit ergeben sich aus der Prüfungs- und Studienordnung für das fachwissenschaftliche Masterstudium (MPO Fw.).

Masterarbeit 22 660h 22
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.