Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 31-M25 Bachelorarbeit

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden erwerben die Fähigkeit wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen eigenständig in einer schriftlichen Arbeit darzulegen. Darüber hinaus sollen sie lernen diese in einem Vortrag zu präsentieren.

Lehrinhalte

Als Bachelorarbeit ist unter Anleitung eines Betreuers / einer Betreuerin eine schriftliche Arbeit zu einem wirtschaftswissenschaftlichen Thema anzufertigen. Im begleitenden Bachelorarbeitskolloquium wird das Thema der Bachelorarbeit in einem Vortrag pärsentiert. Dabei wird über den Arbeitsstand und die bisherigen Ergebnisse der Bachelorarbeit diskutiert.

Die Kolloquienplätze werden zentral vergeben. Hierzu bewerben sich die Studierenden mit einem aktuellen Transkript und geben Ihre drei Wunschkolloquien nach Priorität an. Die jeweiligen Bewerbungsfristen werden in jedem Semester kommuniziert. Für die Erstellung der Bachelorarbeit gelten allgemeine sowie zum Teil lehrstuhlspezifische Voraussetzungen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Notwendige Voraussetzung zum Zeitpunkt der Anmeldung: Das Modul 31-M1 oder 24-AN oder 24-B-AN (je nach Studiengang) muss abgeschlossen und insgesamt müssen mindestens 50 LP im Rahmen von Pflichtmodulen erworben worden sein.

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Bachelorkolloquium Kolloquium WiSe&SoSe 300h (30 + 270) 10 [SL] [Pr]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Bachelorkolloquium (Kolloquium)

Im Bachelorkolloquium stellen die Studierenden das Thema Ihrer Bachelorarbeit vor. Die Plätze der Bachelorkolloquien werden zentral vergeben. Es ist eine Bewerbung mit aktuellem Transcript of Records erforderlich.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Bachelorkolloquium (Kolloquium)

Die Bachelorarbeit ist eine schriftliche Ausarbeitung, in der die Studierenden zur Erörterung und Lösung ausgewählter wissenschaftlicher Probleme und zum Studium wissenschaftlicher Literatur angeleitet wer-den. Sie wird in Verbindung mit einem Bachelorarbeitskolloquium erstellt und ist spätestens 4 Wochen nach der letzten regulären Sitzung des Kolloquiums in dreifacher Ausfertigung fristgerecht beim Prüfungsamt für Wirtschaftswissenschaften abzugeben. Der Umfang soll in der Regel 10 bis 30 Seiten betragen. Gruppenarbeiten sind möglich. Der Umfang der Arbeit erhöht sich entsprechend. Individuelle Anteile sind kenntlich zu machen und werden individuell benotet.

Bachelorarbeit 1 - -
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.