Studieninformation
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 22-WS-BM Basismodul

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Wintersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

By the end of the module students know about

  • the value of interdisciplinary research by studying global structures und interactions on a world scale
  • the key issues, relevant research questions and appropriate methods for analysing world phenomena through the lenses of law, sociology, history and cultural sciences.
  • how to develop their own research questions and preliminary research projects on topics of global structures and interactions.

Im Basismodul entwickeln die Studierende ein grundlegendes Verständnis dafür, dass das Studium und die Erforschung globaler Strukturen und Interaktionen im Weltmaßstab nur durch interdisziplinäre Zugriffe angemessen erfolgen kann. Sie verfügen nach dem Absolvieren des Moduls über einen Überblick über die wichtigsten Gegenstände, Forschungsfragen und Methoden der World Studies in den Disziplinen Rechtswissenschaft, Soziologie, Geschichtswissenschaft, Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaften. Studierende sind befähigt, Forschungsfragen zu globalen Strukturen und Interaktionen zu formulieren und eigene Forschungsinteressen zu entwickeln.

Lehrinhalte

The main purpose of the Basic Module is to provide students with an overview of the issues, aims and the working patterns of the programme. Students are introduced to approaches, research questions and common methods used by the cooperating disciplines.
The lecture is organized by teaching and research staff of all participating faculties. From their respective disciplinary perspectives, lecturers explain and illustrate different perspectives and approaches to understanding historical and recent global structures and developments.
The lecture is accompanied by tutorials taught by teaching assistants. The tutorials allow discussion space for a small number of students (up to ten): issues taught in the lectures are discussed and illustrated with examples; and there is space for group works aiming at a students’ project to be presented as part of the module. Furthermore, the tutorial helps the students getting acquainted with the university, such as library services, IT facilities, and international students’ support facilities.
Individual mentors will be assigned to all students. In the meetings between mentors and mentees, individual study plans can be discussed and developed towards a successful completion of the programme.

Das Basismodul verfolgt die Intention, Studierende mit den Zielen und Arbeitsweisen des Studiengangs vertraut zu machen. Studierende werden in Ansätze, Fragestellungen und die wichtigsten für den Studiengang relevanten Methoden der am Studiengang beteiligten Fächer eingeführt.
Die Vorlesung wird von Lehrenden aller beteiligten Fakultäten gemeinsam angeboten. Dabei stellt jedes Fach anhand ausgewählter Beispiele vor, wie Fragen nach globalen Strukturen und Entwicklungen im jeweiligen disziplinären Zusammenhang bearbeitet werden.
Die Vorlesung wird durch ein Tutorium begleitet, das von fortgeschrittenen Studierenden angeboten wird. Das Tutorium unterstützt Studierende auch dabei, sich an der Universität Bielefeld zu orientieren, beispielsweise die Bibliothek, die Computerarbeitsräume oder andere Einrichtungen der Universität zu benutzen. Das Tutorium wird mit einer kleinen Gruppe von Studierenden durchgeführt (bis zu 10 Teilnehmer*innen). Es ermutigt die Studierenden zur gemeinsamen Diskussion über Gegenstände ihrer Lektüre und bei der Herausbildung eigener Interessen. Zugleich bietet das Tutorium für die Studierenden einen Rahmen, in dem die Projektarbeit, mit der das Modul abgeschlossen wird, vorbereitet werden kann.
Alle Studierende nehmen parallel an einem Mentorium teil, das von den am Studiengang beteiligten Lehrenden angeboten wird. Das Mentorium bietet den Studierenden neben einer gründlichen Studienberatung Unterstützung bei der Herausbildung und Schärfung eigener Studien- und Forschungsinteressen und betreut sie bei der Durchführung ihres Forschungsprojekts.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 2 SL, 1 uPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Interdisziplinäre Grundlagen Vorlesung WiSe 60h (30 + 30) 2 [SL]
Mentorium Angeleitetes Selbststudium WiSe 90h (15 + 75) 3 [SL] [Pr]
Tutorium zur Vorlesung Tutorium WiSe 60h (30 + 30) 2

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Interdisziplinäre Grundlagen (Vorlesung)

Zwei bis drei kleinere Übungsaufgaben zur Vorbereitung der Prüfungsleistung nach Maßgabe der*s Veranstalters*in

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Mentorium (Angeleitetes Selbststudium)

Erstellen eines Konzepts für das Studienprojekt (Gruppenarbeit)

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Mentorium (Angeleitetes Selbststudium)

Studierende präsentieren das Studienprojekt nach Absprache mit ihren Mentor*innen und entwickeln hierzu eine geeignete Darstellungs- bzw. Präsentationsform. Das Projekt wird mündlich durch die Gruppe im Rahmen des Mentorats präsentiert.

Präsentation unbenotet 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
World Studies: Orders, Politics, Cultures / Master of Arts [FsB vom 04.06.2020] 1. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.