Studieninformation
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
Master of Arts / Science >  World Studies: Orders, Politics, Cultures  >

"World Studies: Orders, Politics, Cultures" / Master of Arts

FsB vom 04.06.2020

Kurzinformationen zum Fach

Der internationale Masterstudiengang World Studies: Orders, Politics, Cultures vermittelt vertieftes Wissen zu globalen Strukturen und Interaktionen und zielt auf die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit politischen und kulturellen Prozessen im Weltmaßstab ab. Gegenstände sind internationale Ordnungen, das komplexe Zusammenspiel international agierender Akteure, die Verbreitung von Ideen und Wissen mit globaler Spannkraft sowie die divergierenden und konvergierenden kulturellen Deutungsmuster weltweit wirkender Prozesse. Orders bezieht sich im Kontext der World Studies auf eine stabile Beziehung zwischen Teilen und einem Ganzen (z.B. im Sinne von Mehrebenenpolitik und internationalen Rechtsordnungen), Politics betrifft die Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens in grenzüberschreitenden Zusammenhängen, Cultures verweist auf (umstrittene) Deutungen, Praktiken und Werte dieser Ordnungen und Gestaltungen.

Der Studiengang thematisiert die Vielfalt globaler Prozesse und Strukturen aus sozial-, kultur- und geisteswissenschaftlichen Perspektiven und beruht auf einer Kooperation von Rechtswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Literatur- und Kulturwissenschaft. Er ermöglicht das systematische Zusammendenken von mehreren disziplinären Perspektiven, die sich gegenseitig ergänzen und (gelegentlich) irritieren. Der Masterstudiengang will anregen und anleiten, globale Strukturen und Prozesse in ihren Verflechtungen zu verstehen und fachübergreifend zu analysieren.

Neben inhaltlichen Zugängen vermittelt der Masterstudiengang seinen Studierenden die Kompetenz, Problemstellungen eigenverantwortlich zu erkennen, zu bearbeiten und die Ergebnisse in verständlicher Form mündlich und schriftlich darzustellen. Die Absolvent*innen des Studiengangs verfügen damit über eine besondere wissenschaftliche Professionalität, die sie für Berufsfelder in der Wissenschaft und in weiteren beruflichen Feldern qualifiziert.

The international Master's Program World Studies: Orders, Politics, Cultures provides students with in-depth knowledge of global structures and interactions. It aims at examining political and cultural processes at a world scale from an interdisciplinary perspective. We engage with international orders, the complex inter-relations between international actors, the global dissemination of ideas and knowledge, as well as diverging and converging modes of understanding in intercultural contexts. We understand ‘orders’ as stable settings gathering the parts and a whole (e.g., in the sense of multi-level governance and international legal systems). ‘Politics’ is concerned with the regulation of societies in transnational contexts. ‘Cultures’ refers to disputed interpretations, practices, and values pertaining to these orders and politics.

The MA program is jointly convened by the faculties of Law, Sociology, History, Literary Studies. Accordingly, we address global processes and structures from diverse perspectives including social sciences, history, literary, and cultural studies. Combining those enables students to bring different perspectives and approaches together in systematically developing their own interdisciplinary perspective, taking into account both how different disciplines address each other, but also how they at times contradict each other. Taken together, the Master's Program aims at facilitating an enhanced understanding of structures and processes as globally interdependent and interconnected relationships; and to do that in an interdisciplinary way.

Beyond that, the Master's Program helps students develop competences in independent academic working such as identifying appropriate research questions, conducting research, and presenting their work in writing and oral presentations. MA ‘World Studies’ graduates, thus, possess specific academic skills that qualify them as ideal candidates for careers in academia as well as in other professional fields with interdisciplinary and international requirements.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

(Die folgenden Informationen stehen unter dem Vorbehalt der erfolgreichen Systemakkreditierung der Universität Bielefeld)

Studienbeginn

Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Das Studium World Studies: Orders, Politics, Cultures umfasst 120 Leistungspunkte.

Zugangsvoraussetzungen

Zugang zu einem Masterstudiengang hat, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen nachweist.

Die konkreten Zugangsvoraussetzungen für diesen Masterstudiengang finden Sie in den Fächerspezifischen Bestimmungen (siehe rechtes Seitenmenü).

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Bewerberinnen und Bewerber mit einem im Ausland erworbenen Abschluss erhalten Zugang, sofern die Gleichwertigkeit und in der Regel entsprechende Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Weitere Hinweise finden Sie hier.

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für diesen Studiengang unterliegen keinen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich aber für das Zugangsverfahren online beim Studierendensekretariat der Universität Bielefeld bewerben. Eine Übersicht der aktuell geltenden Bewerbungsfristen der einzelnen Masterstudiengänge finden Sie hier. Sobald Sie eine positive Nachricht im Online-Portal erhalten haben (Zugangsbescheid der Fakultät), können Sie sich innerhalb der gesetzen Frist einschreiben bzw. umschreiben. Die Einschreibungsunterlagen können beim Studierendensekretariat der Universität Bielefeld mittels der Einschreibehilfe ausgefüllt werden. Nähere Informationen und Hinweise zum Bewerbungsverfahren bekommen Sie beim Studierendensekretariat.

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021.