Universität BielefeldPlayrectangle-plus
Universität Bielefeld
Menü umschalten

Personen- und Einrichtungssuche

Bsp.: Nachname oder Nachname,Vorname oder Stichwort oder Telefonnummer

Herr Jun.-Prof. Dr. Christoph Dockweiler

1. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / Centre for ePublic Health Research

Aufgabenbeschreibung

Leiter Forschungseinheit Centre for ePublic Health Research (CePHR) 

E-Mail
christoph.dockweiler@uni-bielefeld.de  
Telefon
+49 521 106-4377  
Telefon Sekretariat
+49 521 106-4455Sekretariat zeigen
Büro
UHG L6-129 Lage-/Raumplan
Sprechzeiten

Nach Vereinbarung

 
Briefkasten
1117


2. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / Dekanat und Verwaltung

Aufgabenbeschreibung

Leiter Forschungseinheit CePHR 

E-Mail
christoph.dockweiler@uni-bielefeld.de  
Büro
UHG Lage-/Raumplan


3. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / Beauftragte

Aufgabenbeschreibung

Beauftragter E-Learning 

Curriculum Vitae

Kurzbiographie

seit 2018
Professor (Jun.-Prof.) für Electronic Public Health
Leiter des Centre for ePublic Health Research

20122018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, School of Public Health, Universität Bielefeld

Referent des Dekans, School of Public Health, Universität Bielefeld

Lehrbeauftragter für den Bereich "eHealth und Telemedizin"

2015
Dissertation: „Adoption und Akzeptanz telemedizinischer Leistungen aus Perspektive der Nutzerinnen und Nutzer"

20082012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, School of Public Health, Universität Bielefeld

20062008
Studium der Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld. Abschluss: Master of Public Health (M.Sc.)

20032006
Studium der Gesundheitskommunikation an der Universität Bielefeld. Abschluss: Bachelor of Science in Health Communication (B.Sc.)

Forschungsschwerpunkte

  • Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen
  • Adoptions- und Akzeptanzforschung im Rahmen der Aneignung und Nutzung gesundheitsbezogener (Versorgungs-)Technologien
  • Nutzerinnen- und Nutzerorientierung in der Versorgungsforschung mit dem Schwerpunkt der technikunterstützten Versorgung
  • Implementationsforschung im Bereich innovativer Versorgungstechnologien

Ausgewählte Publikationen

Dockweiler, C; Fischer, F (Hrsg.) (2019). ePublic Health - Einführung in ein neues Forschungs- und Anwendungsfeld. Bern: Hogrefe.

Dockweiler, C (2019). Prinzipien der Nutzerorientierung und Partizipation in der Digitalen Gesundheit. In: Posenau, A; Deiters, W; Sommer, S (Hrsg.). Nutzerorientierte Gesundheitstechnologien - Im Kontext von Therapie und Pflege. Bern: Hogrefe. 61-71

Hochmuth, A; Palmdorf, S; Dockweiler, C (2019). Digitalisierung in der Medizin - Implikationen für Evidenzbasierung und Kompetenzerwerb. Weiterbildung (5): 20-23.

Dockweiler, C; Kupitz, A; Palmdorf, S; Hornberg, C (2019). Onlinetherapie bei depressiven Störungen - Eine Akzeptanzanalyse aus der Perspektive der Behandelnden. Der Nervenarzt. DOI 10.1007/s00115-019-0730-6

Hochmuth, A; Iltner, J; Dockweiler, C (2019). Digitalisierung - Eine Chance für die Pflege? ProAlter (51): 20-24.

Palmdorf, S; Nadolny, S; Hochmuth, A; Stark, AL; Dockweiler, C (2019). Ethical Challenges by Using Assistive Technologies in Dementia Home Care – Potential of Advance Care Planning. International Journal of Applied Ethics (30): 13-26.

Dockweiler, C; Fischer, F (2019). Digitale Gesundheit: Eine Einführung. Aphasie und verwandte Gebiete 1(45): 6-13.

Dockweiler, C; Diedrich, L; Palmdorf, S; Beier, D; Ilic, J; Kibbert, M; Kirsch, J; Hannemann, N; Prisett, F; Schmitke, V; Schmidt, C; Spindeler, T; Sommer, L; Sommer, S; Stark, AL; Steinkühler, C; Stolte, J; Hornberg, C (2019). Telematische Anwendungen in der ambulanten Pflege: Die Perspektive von Pflegekräften. Pflege 32(2): 87–96.

Tokgöz, P; Eger, H; Funke, SS; Gutjar, A; Nguyen-Thi, T; Dockweiler, C (2019). Development and Presentation of an Ethical Framework for Health and Medical Apps. J Int Soc Telemed eHealth (7): e15.

Bittner, J; Dockweiler, C; Thranberend, T (2018). Roadmap Digitale Gesundheit – Handlungsempfehlungen für eine Digitalisierung im Dienst der Gesundheit. In: Repschläger, U; Schulte, C; Osterkamp, N (Hrsg.). BARMER Gesundheitswesen aktuell. 62-91.

Dockweiler, C; Kupitz A; Hornberg, C (2018). Akzeptanz onlinebasierter Therapieangebote bei Patientinnen und Patienten mit leichten bis mittelgradigen depressiven Störungen. Gesundheitswesen 80(11): 1013-1022.

Diedrich, L; Dockweiler, C; Kupitz, A; Hornberg, C (2018). Telemonitoring bei Herzinsuffizienz: Ein Update der gesundheitlichen und ökonomischen Implikationen. Herz 43(4): 298-309.

Hastall, M R; Dockweiler, C; Mühlhaus, J (2017). Achieving end user acceptance: Building blocks for an evidence-based user-centered framework for health technology development and assessment. In: Antona, M; Stephanidis, C (Eds). Universal access in human–computer interaction: Human and technological environments. New York: Springer. 13-25.

Dockweiler, C (2017). Nutzerorientierung als Leitgedanke von technologischen Innovationen im Gesundheitswesen. In: Matusiewicz, D; Pittelkau, C; Elmer, A (Hrsg.). Die digitale Transformation im Gesundheitswesen. Berlin: MMV. 321-324.

Dockweiler, C; Kupitz A; Hornberg, C (2017). Nutzerorientierung in der telemedizinischen Forschung und Entwicklung: Welche Potenziale besitzen partizipative Verfahren? In: Duesberg, F (Hrsg.). eHealth 2017 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. Solingen: MF. 118-122.

Dockweiler, C; Hornberg, C (2017): Die Rolle psychologischer und technikbezogener Persönlichkeitsmerkmale sowie individueller Wissensbestände von Ärztinnen und Ärzten für die Adoption des Telemonitorings in der medizinischen Versorgung. Gesundheitswesen. Gesundheitswesen 79(12): 1024-1030.

Dockweiler, C; Hornberg C (2016): Mensch – Medizin – Technik: Systeme einer vernetzten Gesundheit. In: Jungbauer-Gans, M; Kriwy P (Hrsg.). Handbuch Gesundheitssoziologie. Wiesbaden: Springer VS. 1-20.

Dockweiler, C (2016): Akzeptanz der Telemedizin. In: Fischer, F; Krämer, A (Hrsg.). eHealth in Deutschland - Anforderungen und Potenziale innovativer Versorgungsstrukturen. Heidelberg: Springer. 257-271.

Fischer, F; Dockweiler, C (2016): Qualität von online-basierter Gesundheitskommunikation. In: Fischer, F; Krämer, A (Hrsg.). eHealth in Deutschland - Anforderungen und Potenziale innovativer Versorgungsstrukturen. Heidelberg: Springer. 407-419.

Dockweiler, C; Wewer, A; Beckers, R (2016): Alters- und geschlechtersensible Nutzerorientierung zur Förderung der Akzeptanz telemedizinischer Verfahren bei Patientinnen und Patienten. In: Hornberg, C; Pauli, A; Wrede, B (Hrsg.). Medizin - Gesundheit - Geschlecht. VS: Wiesbaden. 299-321.

Dockweiler, C; Razum, O (2016): Digitalisierte Gesundheit: neue Herausforderungen für Public Health. Gesundheitswesen 78:5-7.

Dockweiler, C; Hornberg, C (2015): Neue Technologien und alte Ungleichheiten? In: Duesberg, F (Hrsg.). e-Health 2016 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. MF: Solingen. 190-192.

Dockweiler, C; Filius, J; Dockweiler, U; Hornberg, C (2015): Adoption telemedizinischer Leistungen in der poststationären Schlaganfallversorgung: Eine qualitative Analyse der Adoptionsfaktoren aus Sicht von Patientinnen und Patienten. Akt Neurol 42(2):197-204.

Leppert, F; Dockweiler, C; Eggers, N; Webel, K; Hornberg, C; Greiner, W (2015): Financial Conditions as Influencing Factors for Telemonitoring Acceptance by Healthcare Professionals in Germany. J Int Soc Telemed eHealth (3:) 1-9.

Razum, O; Dockweiler, C (2015): GeneralistInnen oder SpezialistInnen? Interdisziplinarität und fachliche Differenzierung innerhalb von Public Health in Deutschland. Gesundheitswesen 77(11):831-833.

Dockweiler, C; Hornberg, C (2014): Knowledge and Attitudes as Influencing Factors For Adopting Health Care Technology Among Medical Students in Germany. J Int Soc Telemed eHealth (2): 64-70.

Leppert, F; Dockweiler, C; Eggers, N; Webel, K; Hornberg, C; Greiner, W (2014): Acceptance Of Telemonitoring By Health Care Professionals in Germany: A Question Of Financial Conditions. Value in Health 17(7): A422–A423.

McCall, T; Dockweiler, C; Hornberg, C (2014): Kommunikation von Extremwetterereignissen und gesundheitlichen Folgewirkungen in sozialen Medien – Am Beispiel des Hochwassers 2013 in Deutschland. Umweltmedizin - Hygiene - Arbeitsmedizin 19(4): 332.

Dockweiler, C; Hornberg, C (2013): Einstellungen und Wissensbestände von Studierenden der Humanmedizin zur Telemedizin in Deutschland. In: Duesberg, F (Hrsg.). e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. MF: Solingen. 250-254.

Leppert, F; Dockweiler, C; Eggers, N; Webel, K; Hornberg, C; Greiner, W (2013): Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern. In: Duesberg, F (Hrsg.). e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. MF: Solingen. 289-297.

Wewer, A; Dockweiler, C; Beckers, R; Hornberg, C (2012): Alter und Geschlecht als wesentliche Einflussfaktoren für die Akzeptanz telemedizinischer Verfahren bei Patientinnen und Patienten. In: Duesberg, F (Hrsg.). eHealth 2013 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. MF: Solingen. 216-221.

Mitgliedschaften

  • International Society for Telemedicine and eHealth (ISfTeH)
  • Deutsche Gesellschaft für Gesundheitstelematik (DGG)
  • Deutsche Gesellschaft für Public Health (DGPH); Sprecher der AG Electronic Public Health

Auszeichnungen und Ehrungen

2017 Dissertationspreis der Universitätsgesellschaft Bielefeld
2016 Dissertationspreis der AOK NordWest

Aktuelle Forschungsthemen

  • Akzeptanz der Onlinetherapie bei depressiven Störungen
  • Technikunterstützte Versorgung der Zukunft bei beginnender und leichtgradiger Demenz: Bedürfnis- und diversitätssensible Versorgungsgestaltung aus der Perspektive von Erkrankten, pflegenden Angehörigen und professionellen Akteuren in der ambulanten und stationären pflegerisch-medizinischen Versorgung