Universität BielefeldPlayrectangle-plus
Universität Bielefeld
Menü umschalten

Personen- und Einrichtungssuche

Bsp.: Nachname oder Nachname,Vorname oder Stichwort oder Telefonnummer

Frau M.A. Petra Feldmann

1. Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung / Assoziierte Wissenschaftler*in

Aufgabenbeschreibung

Assoziierte Wissenschaftler 

E-Mail
petra.feldmann@uni-bielefeld.de  

Curriculum Vitae

Akademische Ausbildung
Kulturwissenschaften M.A. (Hauptfach), Ethnologie sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften (Nebenfächer), Humboldt Universität zu Berlin und Freie Universität Berlin, Grundstudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Magistra Artium in Kulturwissenschaften und Ästhetik an der Humboldt Universität zu Berlin mit einer Magisterarbeit zum Thema "Die ambivalente Inszenierung jüdischer Weiblichkeit: Betrachtungen zum Stereotyp der „Schönen Jüdin”", Betreuerin: Prof. Christina von Braun

Aktuelles Dissertationsprojekt an der Fakultät für Erziehungswissenschaften, Universität Bielefeld, DFG-gefördert
"Drei Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit: Islamophobie, Antisemitismus und Behindertenfeindlichkeit", Betreuer: Prof. Wilhelm Heitmeyer

DFG-Stipendium
Interdisziplinäres Graduiertenkolleg 884 "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit: Ursachen, Phänomenologie und Konsequenzen", Universität Bielefeld und Philipps-Universität Marburg, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, institutionell angebunden an das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld, Stipendiatin und Doktorandin 2008 – 2011

Forschungsprofil
• qualitative Stereotypen- und Vorurteilsforschung
• genderspezifische Stereotypisierungsprozesse und Vorurteile in Alltagsdiskursen und in Medien
• Islamophobie- und Antisemitismusforschung
• Genderforschung
• Intersektionalität
• qualitative Medienanalyse

Lehrprofil
• Antisemitismus
• Islamphobie/Muslimenfeindlichkeit
• Vorurteile/ Diskriminierung und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
• Medien
• Gender
• qualitativ-empirische Sozialforschung

Publikationen
Petra Feldmann: "The media construction of “the” “Muslim” woman: dichotomisation as a differentiation strategy". In: Farid Hafez (Hrsg.): Islamophobia Studies Yearbook 2017/ Jahrbuch für Islamophobieforschung 2017. Wien: new academic press, pp. 29-56.

Petra Feldmann: "Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen". In: Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität, 01/2012 (Hefttitel „Wahrnehmung und Erscheinen“), S. 105-120.

Nationale und internationale Konferenz- und Tagungsvorträge
• Feldmann, P. (2019): Interkulturelle Kompetenz und Medien: Die Rolle der Medien als Produzent und Katalysator für Vorurteile. Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW/Fachbereich Polizei.

• Feldmann, P. (2018): Medien und antimuslimischer Rassismus: Konstruktionsmechanismen medialer Diskriminierung und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Demokratiekonferenz Bielefeld. Aktiv gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit. Stadt Bielefeld. Kommunales Integrationszentrum.

• Feldmann, P. (2018): Genderspezifischer Antisemitismus: Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr. Veranstaltungsreihe „Nationalsozialismus und Geschlecht", Fachgruppe Geschlechterforschung, Georg-August-Universität Göttingen.

• Feldmann, P. (2017): Genderspezifischer Antisemitismus: Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr. Tagung "Antisemitischer Antifeminismus / Antifeministischer Antisemitismus - Ausgrenzungsstrategien im 19. und 20. Jahrhundert", Bad Urach. Frauen &Geschichte Baden-Württemberg in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg.

• Feldmann, P. (2015): Die UN-Behindertenrechtskonvention in Schweizer Medien. Konferenz "Teilhabe und soziale Inklusion", Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich /Schweiz.

• Feldmann, P. (2012): Medien und Islamophobie: Mediale Mechanismen, Phänomenologie und empirische Ausmaße muslimenfeindlicher Einstellungen in der Gesellschaft. Gastvortrag Lehrveranstaltung „Multikulturalismus und Interkulturelle Pädagogik“, Institut für Pädagogik, Universität Duisburg Essen.

• Feldmann, P. (2012): Medien und Islamophobie: Mediale Mechanismen, Phänomenologie und empirische Ausmaße muslimenfeindlicher Einstellungen in der Gesellschaft. Gastvortrag Vorlesung „Konzepte interkultureller Pädagogik“, Fakultät für Bildungswissenschaften, Studiengang Soziale Arbeit, Universität Duisburg Essen.

• Oechsle, M., Feldmann, P., Loos, P. & Reimer, T. (2011): Work in Progress: Theoretische Perspektiven, methodische Probleme, methodologische Reflexionen: B5-Projekt ‚Arbeitsorganisationen und väterliche Lebensführung’. Vortrag Sonderforschungsbereich 882 Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten, Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld.

• Oechsle, M. & Feldmann, P. (2011): Gender Representations in Late Modernity: Cultural Images and Structural Frames. Konferenz “Pregnant Politicians, Sexy Fathers: Continuity and Change in the Representation of Gender”. Amsterdam Research Centre on Gender and Sexuality (ARC-GS), University of Amsterdam / Niederlande.

• Feldmann, P. (2011): Islamophobie: Eine menschenfeindliche Einstellung am Beispiel der medialen Konstruktion des Bildes von „muslimischen Frauen". Gastvortrag Vorlesung „Konzepte interkultureller Pädagogik“, Fakultät für Bildungswissenschaften, Studiengang Soziale Arbeit, Universität Duisburg Essen.

• Feldmann, P. (2011): „Die Muslima”: Massenmediale Konstruktion von muslimischer Weiblichkeit als genderspezifisches Stereotyp. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Kunst - Forschung - Geschlecht: Gender in der Populärkultur“. Universität für Angewandte Kunst Wien / Österreich.

• Feldmann, P. (2010): Gender-Specific Representations of Muslim Women in Germany. „A Scholarly Affair”, 2010 Annual Conference of the Cultural Studies Association of Australasia Conference (CSSA), Byron Bay / Australien.

• Feldmann, P. (2010): Breaking the Stereotype or Reinforcing the Stereotype? Manifestations of Stereotypes of Muslim Women in German Media Discourse. Konferenz „Breaking the Stereotype 2010”. Kadir Has Universität Istanbul / Türkei (organisiert durch die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck / Österreich und Notre Dame University of Beirut / Libanon)

• Feldmann, P. (2010): Lost in Space? A Critical Analysis of Gender-Specific Representations of Muslim Women in German Mass Media. “Emerging Spaces: New Possibilities in Critical Times”, Australian Women’s and Gender Studies Association Conference (AWGSA), University of South Australia, Adelaide / Australien.

• Feldmann, P. (2010): „Die Muslima“: Aktuelle genderspezifische Stereotype gegenüber Migrantinnen in Deutschland. Konferenz „Migration und Gender”, organisiert durch die Landeszentrale für politische Bildung und der Universität der Bundeswehr München, Bad Urach.

• Feldmann, P., Schmidt-Kleinert, A. und Michel, O. (2008): Vorurteile in der Historiographie. Workshop Thüringer Landtag / Erfurt (4. Thüringer Jugendgeschichtstag).