Personen- und Einrichtungssuche

Frau Dr. Milena Belosevic

Bild der Person Frau Dr. Milena Belosevic - Öffnet das Bild in voller Größe auf einer neuen Seite

Kontakt

1. Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft / Studienfächer / Linguistik, Klinische Linguistik, Texttechnologie und Computerlinguistik / Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und Lehrbeauftragte

Aufgabenbeschreibung

wissenschaftliche Mitarbeiterin (Prof. Dr. Ralf Vogel)

E-Mail
milena.belosevic@uni-bielefeld.de  
Homepage
Öffnen
Telefon
+49 521 106-6929  
Telefon Sekretariat
+49 521 106-6982 Sekretariat zeigen
Büro
UHG C3-220 Lage-/Raumplan
Sprechzeiten

im Wintersemester 2022/23: nach Vereinbarung digital über Zoom (schreiben Sie mir bitte eine E-Mail).

 

Curriculum Vitae

  • seit April 2022: wiss. Mitarbeiterin/ Postdoktorandin an der Universität Bielefeld (Department Linguistik, Arbeitsgruppe Prof. Dr. Ralf Vogel)
  • Januar 2020- April 2022: wiss. Mitarbeiterin/Postdoktorandin im Trier Center for Language and Communication an der Universität Trier
  • Oktober 2016- Juni 2020: Promotion an der Universität Trier (Germanistische Linguistik)
  • Oktober 2014- Oktober 2016: Masterstudium an der Universität Trier (Hauptfach Germanistik, Nebenfach Gender Studies)
  • Oktober 2009- Oktober 2014: Bachelor- und Masterstudium an der Universität Kragujevac (Germanistik)

Aktuelle Forschungsthemen

  • Aktuelle Projekte:

Publikationen

  • Belosevic, Milena (erscheint) : Die Semantik ereignisbasierter Personennamenkomposita im Deutschen, in: Linguistische Berichte.
  • Arndt-Lappe, Sabine, Belosevic, Milena, Maurer, Peter, Moulin, Claudine, Rettinger, Achim, Stumpf, Sören (ed.) (erscheint 2023) : Pattern Theory in Language and Communication. Berlin, Boston: De Gruyter (Interdisciplinary Linguistics).
  • Kotowski, Sven, Arndt-Lappe, Sabine, Filatkina, Natalia, Belosevic, Milena, Martin, Audrey (eingereicht): The semantics of personal name blends in English and German.
  • Belosevic, Milena (2022): Vertrauen und Misstrauen in der Flüchtlingsdebatte 2015-2017. Eine diskurslinguistische Untersuchung von Argumentationsmustern. Buske: Hamburg. (Dissertation, Universität Trier)
  • Belosevic, Milena (2022: Veggie-Renate und Merci-Jens. Semantik und Pragmatik onymischer Personennamenkomposita. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik, 2, 289-319
  • Belosevic, Milena (2021): Angela Merkohl und Gerda Schröckel. Semantisch-pragmatische Funktionen der gesamtnamenähnlichen Konstruktionen im Bereich der Politik. In: Beiträge zur Namenforschung 4/2021, 27-350.
  • Belosevic, Milena (2021): Vertrauensrelevantes Wissen und Diskurssemantik: eine diskurslinguistische Annäherung an das Konzept Vertrauen. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 74 (1), 1-29.
  • Belosevic, Milena (2021): Das böseWort mit C. Sprachliche Strategien des Umgangs mit Angst im Corona-Diskurs. In: Filatkina, Natalia & Franziska Bergmann (Hg.): Angst. Manifestation und Konstruktion einer Emotion, Berlin/Boston: de Gruyter (= Sprache und Wissen), 269-293.
  • Belosevic, Milena (2021): „Die Stimmung kippt (nicht von allein)“. Sprachliche Angstkonstruktion im Flüchtlingsdiskurs. In: Filatkina, Natalia & Franziska Bergmann (Hg.): Angst. Manifestation und Konstruktion einer Emotion, Berlin/Boston: de Gruyter (= Sprache undWissen), 295-322.
  • Belosevic, Milena (2021): Zwischen nationalen Interessen und europäischer Verantwortung. Argumentationsmuster in der Debatte um die Ratifizierung der EU-Verträge in Deutschland zwischen 1951 und 2009. In: Bär, Jochen (Hg.): Historische Text- und Diskurssemantik. Berlin: de Gruyter (Jahrbuch für germanistische Sprachgeschichte 11), 336-349.
  • Belosevic, Milena (2020): „Was steckt denn nun wirklich hinter diesem Impfzwang?“ Sprachliche Konstruktion der Impfverschwörung in der Debatte über die Masernimpfpflicht in Deutschland. In: tekst i dyskurs – text und diskurs, 13/2020, 149-169.
  • Belosevic, Milena (2019): Nebensache Europa? Sprachliche Konstruktion der “(weichen) Europaskepsis” im Diskurs über Europawahlen 1994-2004. In: Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur 1/2019, 70-90.

Vorträge (Auswahl)

  • 03/2023: Name blends between creativity and regularity. 45. DGfS Tagung, Universität zu Köln.
  • 09/2022: (mit Sabine Arndt-Lappe): Selfie-Merkel and Villen-Spahn. Negative evaluation and event-based personal name compounds in German. 20th International morphology meeting, Budapest.
  • 05/2022: (mit Sabine Arndt-Lappe): Personal names and evaluative morphology - the case of eventive compounding in German (Poster presentation) 3th Mediterranean Morphology Meeting, Rhodos.
  • 05/2022: (mit Sabine Arndt-Lappe) : Personal name compounding in German. On the relationship between productivity and pragmatic functions across discourse domains and text types. Workshop Word formation and discourse structure, Universität Leipzig
  • 12/2021: Personennamenkomposita im Deutschen. 46. Österreichische Linguistiktagung, Wien
  • 09/2021: (mit Sabine Arndt-Lappe): Merci-Jens and Lösch-Leyen. The Semantics of Personal Name Compounds in German. International Symposium of Morphology 2021, Toulouse
  • 09/2021: Vertrauensforschung und Diskurslinguistik, Tagung "Sprache und Vertrauen" des Forschungsnetzwerks "Sprache und Wissen".
  • 06/2021: Economy or Solidarity: Exclusion and Inclusion of Older Persons in the Discourse on Covid-19. 17th International Pragmatics Conference, Winterthur, Switzerland, 27 Jun - 2 Jul 2021.
  • 11/2020: Toward a semantics for name-name-blends. Vortrag, 20. Workshop Ereignissemantik, Universität Tübingen, 06.–07.11.2020 (zusammen mit Sven Kotowski, Sabine Arndt-Lappe, Natalia Filatkina und Audrey Martin).
  • 09/2019: Europa in politischen Reden über EU-Verträge – eine diskursgeschichtliche Analyse der Debatten zwischen 1992 und 2004, 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte: „Historische Text- und Diskurssemantik“ an der Universität Vechta.
  • 09/2019: Mercron, Robbery und Donary Clump. Die sog. Namenkreuzungen als bewegte Namen, Internationale Tagung „Bewegte Namen” an der Universität Münster (mit Natalia Filatkina, Sabine Arndt-Lappe und Audrey Martin).
  • 10/2018: "Unsicherheit und Angst haben zugenommen". Zur öffentlichen Konstruktion von Angst und Misstrauen im Migrationsdiskurs der letzten Jahre, Tagung „Sprache und Angst” des Forschungsnetzwerks Sprache und Wissen, Heidelberg.
  • 07/2018: Sprachliche Konstruktion von Angst und Misstrauen in der Flüchtlingsdebatte 2015-2017, Workshop „Interdisziplinäre Perspektiven auf Angst”, Universität Trier
  • 09/2017: Sprachliche Konstruktion von Vertrauen im Flüchtlingsdiskurs 2015-2017, GAL-Doktorand:innen-Research-School "Forschungsmethoden der Politolinguistik" RWTH Aachen.

Tagungsorganisation

  • International workshop: “Name-based lexical patterns: morphology, phonology, usage” Trier University, 31.3. and 1.4.2022 (mit Sabine Arndt-Lappe)
  • 29.09.2021-01.10.2021 Sprache und Vertrauen. Tagung des Netzwerks Sprache und Wissen, Universität Heidelberg, (mit Martin Wengeler, Natalia Filatkina, Pavla Schäfer, Katharina Jakob und Michael Bender).
  • 09.09.2021-10.09.2021 Sprachliche Muster in der Politolinguistik im Rahmen der Tagung der AG Sprache in der Politik an der Universität Trier.

Lehre

  • SoSe 2023:
    • Namengrammatik
    • (mit Jana Häussler): Wortbildungskreativität psycholinguistisch untersuchen
    • Kommunikation und Vertrauen
  • WiSe 2022/23:
    • Lexikalische Kreativität
    • Kommunikation in Institutionen
  • Vergangene Semester:
    • Wortbildung
    • Kommunikative Gattungen
    • Korpuslinguistik
    • Gesprächslinguistik
    • Einführung in die Namenforschung
    • Muster in Sprache und Kommunikation
    • (mit Natalia Filatkina): Die Sprache der Angst
Zum Seitenanfang