Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

392123 Social causal cognition (S) (SoSe 2016)

Einrichtung
Technische Fakultät
Art(en) / SWS
S / 2
Zeitraum
11.04.2016-22.07.2016
Voraussichtl. Wiederholung

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul (Studienmodell 2011) Veranstaltung Leistungen  
39-Inf-EGMI Ergänzungmodul Informatik vertiefendes Seminar 1 unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
vertiefendes Seminar 2 unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
vertiefendes Seminar 3 unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
vertiefendes Seminar 4 unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
39-Inf-KMI Kognitive Mechanismen sozialer Interaktion Kognitive Mechanismen sozialer Interaktion benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die Angaben in der Tabelle ergeben sich aus der Zuordnung zu einem Modul und der entsprechenden Modulbeschreibung. Bei den angegebenen "Leistungen" können Wahloptionen der Studierenden bestehen; Auskunft hierüber gibt ebenfalls die Modulbeschreibung.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Kognitive Informatik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kognitive Mechanismen Wahlpflicht 6. 5 benotet  
Sportwissenschaft / Master (Einschreibung bis SoSe 2014) IuB; WP B1; WP B2 Wahlpflicht 5 benotet  

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Inhalt, Kommentar

In der Forschung an der Technischen Fakultaet Bielefeld, und insbesondere am Citec, liegt der Fokus auf Interaktionen
zwischen Menschen und Maschinen. Damit sich technische Systeme nachvollziehbar und zuverlaessig in solchen
Interaktionen verhalten koennen, muessen diese in der Lage sein, sinnvolle Schlussfolgerungen in dem jeweiligen
sozialen Kontext zu ziehen und diese in ihre Entscheidungsfindung einfliessen zu lassen. Das zu loesende Problem des
"Nachdenkens" ueber und Handelns aufgrund von Ursache-Folge-Beziehungen (causal cognition) wird durch die soziale
Komponente erheblich verkompliziert, da sich die Unsicherheit des Systems erhoeht: Waehrend sich in der Interaktion
mit z. B. physikalischen Objekten viele Faktoren durch Sensoren beobachten laessen, tritt der Mensch als Blackbox auf.
Handlungen basieren auf internen Zustaenden, die sich nicht direkt observieren lassen und auch kleine Unterschiede in
der Interaktion koennen grossen Einfluss auf das Verhalten (die Handlungen) eines Menschen haben.

Im Rahmen des Seminars werden wir einzelne Phänomene aus den Bereichen causal / social cognition, bzw. deren
Schnittmenge, ergruenden. Besonderes Augenmerk wird darauf liegen, wie sich diese auf die Interaktion zwischen Mensch
und Maschine auswirken und wie Systeme befaehigt werden koennen, solche Phänomene abzubilden. Diese Punkte sind
eine grundlegende Voraussetzung, um Systeme entwickeln zu koennen, die an sozialen Mensch-Maschine-Interaktionen
sinnvoll und robust teilhaben.

Unter anderem gehen wir den folgenden Fragen nach:
- Was ist causal cognition?
- Was ist social cognition?
- Wie sieht die Schnittmenge causal/social cognition aus?
- Lassen sich alle Phänomene auf die Mensch-Maschine-Interaktion uebertragen / abbilden?
- Welche sozialen Effekte rufen bestimmte technische Systeme in der Interaktion mit Menschen hervor?
- Wie muessen Modelle fuer technische Systeme aussehen, die mit Menschen in eine soziale Interaktion treten?
- Welche Ansaetze gibt es?

Lernraum (E-Learning)

Zu dieser Veranstaltung existiert ein Lernraum im E-Learning System. Lehrende können dort Materialien zu dieser Lehrveranstaltung bereitstellen:

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 17
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
eKVV Teilnehmermanagement :
Bei dieser Lehrveranstaltung wird das eKVV-Teilnehmermanagement genutzt.
Die Teilnahmebestätigung erfolgt per Passworteingabe.
Details zeigen / Passwort eingeben
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
SS2016_392123@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_71207509@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite :
15 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
E-Mailarchiv
Anzahl der Archiveinträge: 0
E-Mailarchiv öffnen
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Mittwoch, 20. Juli 2016 
Letzte Änderung Zeiten :
Donnerstag, 11. Februar 2016 
Letzte Änderung Räume :
Donnerstag, 11. Februar 2016 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=71207509
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 71207509 | SS2016_392123 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID
71207509
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern