Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300330 Sozialisation und Ungleichheit (S) (SoSe 2013)

Inhalt, Kommentar

Mit der Veröffentlichung der ersten PISA Studie (2000), der aufsehenerregenden Studie „Unequal Childhoods“(2003) der US-amerikanischen Soziologin Annette Lareau und spätestens mit der des Buches „Schulaufgaben“(2012) von Jutta Allmendinger ist der Zusammenhang von Sozialisation und Ungleichheit auch in Deutschland wieder in den Fokus soziologischer Forschung gerückt: „Sozialisation ist der Hebel, der uns zum Verständnis der Mechanismen zur Verfügung steht, die zur Herstellung und Aufrechterhaltung […]sozialer Ungleichheiten führen.“ (Bauer 2012). In diesem Seminar findet zunächst eine Auseinandersetzung mit Sozialisationstheorien und Theorien sozialer Ungleichheit statt. Daraufhin wird diskutiert wie sich diese Theorien verbinden lassen, bzw. was es bereits an Ansätzen zur Verbindung von Sozialisation und Ungleichheit gibt. Zudem werden empirische Studien zur Diskussion hinzugezogen.

Literaturangaben

Allmendinger (2012): Schulaufgaben: Wie wir das Bildungssystem verändern müssen, um unseren Kindern gerecht zu werden. Pantheon Verlag.
Bauer (2012): Sozialisation und Ungleichheit. 2.Aufl. VS Verlag.
Bowles/Gintis/Osborne Groves (2008): Unequal Chances. Family Background and Economic Success. Princeton Univ Pr.
Elder (1974): Children of the great depression. Univ. of Chicago Pr.
Grundmann/Lüscher (2000): Sozialökologische Sozialisationsforschung. Uvk.
Hradil (2001): Soziale Ungleichheit in Deutschland. 8.Aufl. VS Verlag.
Hurrelmann/Grundmann/Walper (2008). Handbuch Sozialisationsforschung. 7. Aufl. Beltz.
Lareau (2011): Unequal Childhoods. Class, Race and Family Life. Second Edition. Univ of California Pr.
Solga/Powell/Berger (2009): Soziale Ungleichheit: Klassische Texte zur Sozialstrukturanalyse. Campus Verlag.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M11 Vernetzung: Sozialwissenschaftliche Nachbardisziplinen Seminar Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Frauenstudien (Einschreibung bis SoSe 2015) Schwerpunkt I; Schwerpunkt II    
Soziologie / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kernfach VN Wahlpflicht 3 aktive Teilnahme (weitere 2 LP bei Einzelleistung)  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges