Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220095 Historische Orientierung Moderne (Ringvorlesung) (Ü+V) (WiSe 2012/2013)

Inhalt, Kommentar

Die Ringvorlesung eröffnet Einblicke in zentrale Ereignisse, Entwicklungen und Probleme der Moderne. Durch den wöchentlichen Wechsel der Vortragenden soll eine repräsentative Auswahl von Perspektiven auf die Geschichte der letzten 200 Jahre vorgestellt werden. Sowohl die Vorlesung im Ganzen als auch die einzelnen Vorlesungssitzungen werden der Frage, wie sich der Begriff der Moderne auf angemessene Weise fassen lässt, besondere Aufmerksamkeit widmen.

Die Vorlesung wird in der Mitte und am Ende des Semesters von zwei praktischen Übungsaufgaben begleitet, die den regelmäßigen Besuch der Vorlesung voraussetzen. Die Studierenden sind gebeten, in einem kurzen Text (von ca. 2 Seiten) ein bis drei Fragen zu einer der Vorlesungssitzung zu beantworten. Ihnen werden die Fragen zu zwei Sitzungen angeboten, aus denen sie eine Aufgabe auswählen können.

Vorlesungsbeginn in der zweiten Semesterwoche

17.10.2012
Die Moderne – Epoche und Begriff (Steinmetz/Welskopp)

24.10.2012
Die Ära der Französischen Revolution als Epochenschwelle (Steinmetz)

31.10.2012
Bild und Macht – Der bildhistorische Umbruch um 1800 (Grave)

7.11.2012
Ränder der europäischen Moderne – Krieg und Frieden nach dem Wiener Kongress 1815 (Epple)

14.11.2012
Die Revolution von 1848 und die gesellschaftlichen Umbrüche des 19. Jahrhunderts (Welskopp)

21.11.2012
Empire und Moderne – Die europäischen Imperien in der globalisierten Welt Ende des 19. Jahrhunderts (Lindner)

28.11.2012
Von den transatlantischen zu den interamerikanischen Beziehungen (Kaltmeier)

5.12.2012
Gewalt und Moderne am Beispiel der Weltkriege (Kessel)

12.12.2012
Die Weltwirtschaftskrise 1929/31 – Probleme der globalisierten Wirtschaft (Hesse)

19.12.2012
Manhattan Project – Staat und Wissenschaft am Ende des Zweiten Weltkrieges (Reinhardt)

9.1.2013
Kalter Krieg und Konsumgesellschaften in den 1950er und 1960er Jahren (Merl)

16.1.2013
(Post-)Kolonialismus und Dekolonisierung (Büschges)

23.1.2013
1968 transnational – Von der Moderne zur Postmoderne? (Gilcher-Holtey)

30.1.2013 Abschlusssitzung mit allen Dozierenden

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-1.2 Grundmodul Mittelalter/ Frühe Neuzeit - Moderne Historische Orientierung - Moderne Studieninformation
22-1.2_a Grundmodul Mittelalter/ Frühe Neuzeit - Moderne Historische Orientierung Studienleistung
Studieninformation
22-B4-FS-Gr Geschichte 1: Grundmodul Geschichte der romanischen Welt zwischen Mittelalter und Moderne (für Studierende ohne Kernfach Geschichte) Historische Orientierung Studieninformation
22-Latam-G-Gr Iberische und lateinamerikanische Geschichte (für Studierende ohne Kernfach Geschichte) Historische Orientierung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschichtswissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach Modul 1.3; Modul 3.2; Modul 3.4; Modul 3.6 Wahlpflicht 1 aktive Teilnahme  
Geschichtswissenschaft (G) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3; Modul 3.4 Wahlpflicht 1 aktive Teilnahme  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3; Modul 3.2 Wahlpflicht 1 aktive Teilnahme  
Geschichtswissenschaft (HR) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3; Modul 3.6 Wahlpflicht 1 aktive Teilnahme  
Romanische Kulturen: Sprache, Literatur, Geschichte / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Nebenfach BaRKF4a; BaRKS4a    
Romanische Kulturen: Sprache, Literatur, Geschichte / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Nebenfach BaRKF4b; BaRKS4b; BaRK5e; BaRK5f    
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Die Vorlesung wird in der Mitte und am Ende des Semesters von zwei praktischen Übungsaufgaben begleitet, die den regelmäßigen Besuch der Vorlesung voraussetzen. Die Studierenden sind gebeten, in einem kurzen Text (von ca. 2 Seiten) ein bis drei Fragen zu einer der Vorlesungssitzung zu beantworten. Ihnen werden die Fragen zu zwei Sitzungen angeboten, aus denen sie eine Aufgabe auswählen können.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges