Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220087 Krieg in Vormoderne und Moderne (1. Teil) (GK) (SoSe 2012)

Inhalt, Kommentar

Krieg als der "Vater" oder Zerstörer aller Dinge - dieses Thema bzw. diese Frage zieht sich durch die Menschheitsgeschichte. Der Grundkurs wird sich den verschiedenen Formen und Ausprägungen von Krieg vom Mittelalter über die Frühe Neuzeit bis zum gerade erst überwundenen Kalten Krieg unserer unmittelbaren Vergangenheit widmen. Von der Fehde des Mittelalters und den Söldnerscharmützeln des Dreißigjährigen Krieges über die stehenden Heere des 18. Jahrhunderts bis den Grabenschlachten des Ersten und den "totalen" Vernichtungen des Zweiten Weltkriegs wird der Grundkurs die militärische und nicht-militärische Seite des Krieges beleuchten und auch Bürgerkriege, Kolonialkriege, Guerillakriege und andere Formen "asymmetrischer" Kriegsführung in den Blick nehmen. Neben der älteren und neueren Militärgeschichte und der aktuell boomenden Gewaltforschung (u.a. zu "ethnischen Säuberungen") spielen auch kulturgeschichtliche und geschlechtergeschichtliche Zugänge (etwa zu "Krieg und Männlichkeitskonstruktionen") eine wichtige Rolle. Genauso wichtig oder noch wichtiger als die thematische Auseinandersetzung mit dem Gegenstand Krieg ist jedoch die Vermittlung handwerklicher Fähigkeiten, über die HistorikerInnen zur Bewältigung ihres Studiums verfügen müssen: Dazu gehört das schlichte wissenschaftliche Lesen von Texten, die Kenntnis der Bibliothek, der Gebrauch von Hilfsmitteln und Nachschlagewerken, die Kritik und Analyse einer wissenschaftlichen Monographie, die Quellenkritik und -interpretation, das Verfassen eigener wissenschaftlicher Texte u.a.m.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Da eine gleichmäßige Verteilung der Teilnehmer auf alle Grundkurse eines Teilgebietes (Antike, Mittelalter/Frühe Neuzeit usw.) für ein Gelingen der gemeinsamen Arbeit unabdingbar ist, findet vom 26.3. bis 30.3.2012 und am 2.4.2012 in S 4-201, jeweils von 10-14 Uhr, intern ein schriftliches Anmelde- und Verteilungsverfahren statt. Für die Zulassung zu einem der Kurse ist allein die persönliche (!) Eintragung in die dort geführten Anmeldelisten relevant, nicht die unverbindliche Anwahl im ekVV!

Literaturangaben

Zu Beginn der Veranstaltung wird eine umfassende Bibliographie im Reader verteilt.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-1.2 Grundmodul Mittelalter/ Frühe Neuzeit - Moderne Grundkurs Mittelalter/Frühe Neuzeit - Moderne Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Tutorium zum Grundkurs Studieninformation
22-B4-FS-Gr Geschichte 1: Grundmodul Geschichte der romanischen Welt zwischen Mittelalter und Moderne (für Studierende ohne Kernfach Geschichte) Grundkurs Mittelalter/Frühe Neuzeit - Moderne Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschichtswissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach Modul 1.3 Pflicht 8 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft (G) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3 Pflicht 8 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3 Pflicht 8 scheinfähig  
Geschichtswissenschaft (HR) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 1.3 Pflicht 8 scheinfähig  
Romanische Kulturen: Sprache, Literatur, Geschichte / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Nebenfach BaRKF4a; BaRKS4a    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges