Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250413 Bildungs- Erziehungspartnerschaften mit Eltern an inklusiven Schulen (BS) (WiSe 2019/2020)

Inhalt, Kommentar

Eine qualitätsvolle Zusammenarbeit mit Familien gilt als ein wichtiger Baustein einer inklusiven Schulpraxis. In aktuellen Ansätzen zur Gestaltung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft wird betont, dass die Kooperation nicht als Selbstzweck zu verstehen ist, sondern stets darauf gerichtet sein muss, die (Lern-) Entwicklung aller Kinder optimal zu fördern. Häufig stellt sich das Kollegium aber die Frage, wie die Eltern erreicht und für die Zusammenarbeit gewonnen werden können. Bestehende Kooperationsformen sollten daher weiterentwickelt werden, um den heterogenen Bedarfen der Schüler- und Elternschaft entsprechen zu können. Im Seminar werden bestehende Konzepte hinsichtlich ihrer praktischen Anwendbarkeit in der inklusive Schulen geprüft und weiterentwickelt.

Literaturangaben

Wild, E. & Lütje-Klose, B. (2017): Schulische Elternarbeit als essenzielles Gestaltungsmoment inklusiver Beschulung. In: Lütje-Klose, B., Miller, S., Schwab, S. & Streese, B. (Hrsg.): Inklusion: Profile für die Schul- und Unterrichtsentwicklung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Theoretische Grundlagen – Empirische Befunde – Praxisbeispiele. Münster/New York: Waxmann, S. 129-139.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
einmalig Mi 18-20   04.12.2019 Vorbesprechung und inhaltlicher Einstieg
einmalig Sa 12-19   11.01.2020
einmalig So 9-17   12.01.2020
einmalig Sa 12-19   25.01.2020
einmalig So 9-17   26.01.2020

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BiWi10 Schulentwicklung und Professionelle Kooperation E2: Professionelle Kooperation Studienleistung
Studieninformation
25-ISP2 Differenz und Heterogenität (ISP) E2: Frühförderung und Elternpartizipation Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges