Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250320 Mechanismen und Praktiken der Exklusion im Bildungswesen - empirische und kritische gerechtigkeitstheoretische Zugänge (S) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

In diesem Seminar werden Mechanismen und Praktiken der Exklusion im Bildungswesen aus gerechtigkeitstheoretischer und aus empirischer Perspektive beleuchtet. Dabei stehen nicht Bildungsübergänge, sondern das konkrete Handeln im Kontext Schule im Fokus.
Ausgehend von verschiedenen theoretischen Ansätzen wird die Frage aufgeworfen, wie Bildungsgerechtigkeit gedacht werden kann und wie ausgehend von den unterschiedlichen gerechtigkeitstheoretischen Ansätzen jeweils Exklusion definiert werden kann. Das erfordert die Bereitschaft, auch das eigene Verständnis von Bildungsgerechtigkeit kritisch zu reflektieren. Ausgewählte empirische Studien, die konkrete Praktiken im schulischen und unterrichtlichen Kontext beleuchten, werden besprochen und hinsichtlich der darin sichtbar werdenden, ansonsten eher latenten Mechanismen und Praktiken der Exklusion reflektiert und diskutiert. Es ist Ihre Bereitschaft gefordert, eigenes oder erlebtes Lehrer*innenhandeln (z.B. im Praxissemester) mit Blick auf die Seminarthematik kritisch-reflexiv zu hinterfragen.

In dieser Veranstaltung findet ein Platzvergabeverfahren statt. Bitte informieren Sie sich hier über den Ablauf: http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/bie/faq.html

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Bereitschaft zur Diskussion und (selbst)kritischen Reflexion von schulischen Handlungspraktiken. Interesse an Theorie und auch an Empirie sowie forschungsmethodische Grundkenntnisse sollten vorhanden sein. Erwartet wird die Bereitschaft, auch anspruchsvolle Texte zu lesen und die Bereitschaft zum forschenden Lernen.

Literaturangaben

Wird im Seminar bekannt gegeben.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Di 8:30-10 T2-227 02.04.2019-09.07.2019
nicht am: 11.06.19

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BE-IndiErg2_a IndiErg: Differenz und Heterogenität E1: Heterogene Lebenslagen Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E3: Heterogene Lebenslagen oder Personen- und gruppenbezogene Differenzkonstruktionen Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BE11 Abschlussmodul E1: Seminar Studienleistung
Studieninformation
25-BE6 Heterogene Lebenslagen E1: Theorie und Empirie heterogener Lebenslagen Studienleistung
Studieninformation
E2: Konzepte institutionellen und organisatorischen Handelns Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi12 Differenz und Heterogenität (Grundschule) E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend unbenotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi6 Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi6_a Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi6_a-ISP Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges