Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250294 Inklusionssensible Fort- und Weiterbildung im schulischen Kontext: Ein- und Ausblicke (S) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Vorhandene Forschungsergebnisse zu inklusionsbezogenen Haltungen und Einstellungen von Lehrkräften zeigen, dass Lehrkräfte in der Mehrheit zwar eine eher positive Einstellung haben, wenn es um Inklusion als ein generelles Ziel geht, gleichzeitig aber hinsichtlich der Möglichkeiten praktischer Umsetzung eher verunsichert oder zurückhaltend eingestellt sind. Diese eher skeptischen Einstellungen beruhen einerseits darauf, dass die jeweiligen eigenen Kompetenzen zur Durchführung inklusiven Unterrichts als eher gering eingeschätzt werden. Andererseits werden die schulpolitischen und schulischen Rahmenbedingungen (z.B. fehlendes sonderpädagogisch qualifiziertes Personal, unzureichend differenziertes Unterrichtsmaterial) oftmals als unzureichend oder wenig hilfreich betrachtet. Insbesondere werden die Qualifikationen, die in der Lehrkräfteausbildung und -fortbildung erworben wurden, als unzureichend wahrgenommen. Zwar gibt es eine kontinuierlich anwachsende Forschung zu Inklusion, wie z.B. umfangreiche fachdidaktische Anstrengungen im Umgang mit Inklusion und Heterogenität, erhebliche Fort- und Weiterbildungsbemühungen des pädagogischen Personals an Schulen sowie auch partielle Umbauten des Schulsystems und der Lehramtsstudiengänge. Dennoch ist bislang noch wenig bekannt über die genaueren Hintergründe und Zusammenhänge der eigenen Zuschreibung von Kompetenzdefiziten auf Seiten der berufstätigen pädagogischen Fachkräfte. Ebenso sind die Kenntnisse darüber, welche inklusionsbezogenen Themen und Formen der Lehrkräfteweiterbildung zu welchen messbaren Konsequenzen bei den Lehrkräften, im Kollegium, in der Schulklasse und zu einem insgesamt inklusionsfreundlichen Schul- und Klassenklima beitragen, diffus. Die vorliegende Veranstaltung zielt darauf ab, Einblicke in den Bereich der formalen beruflichen Weiterbildung für Lehrkräfte zu vermitteln. Ganz explizit wird dabei das Thema Inklusion in den Mittelpunkt gestellt und es werden entlang der Thematik Inklusion Bedarfslagen, Angebotsstrukturen sowie Anforderungen an künftige Weiterbildungsstrategien und -formate skizziert und diskutiert.

In dieser Veranstaltung findet ein Platzvergabeverfahren statt. Bitte informieren Sie sich hier über den Ablauf: http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/bie/faq.html

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Fr 14-16 T2-227 05.04.2019-12.07.2019

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BE-IndiErg13 Inklusion E3: Inklusion in institutionellen und organisationalen Kontexten Studienleistung
Studieninformation
25-BE-IndiErg2_a IndiErg: Differenz und Heterogenität E1: Heterogene Lebenslagen Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E3: Heterogene Lebenslagen oder Personen- und gruppenbezogene Differenzkonstruktionen Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BE11 Abschlussmodul E1: Seminar Studienleistung
Studieninformation
25-BE6 Heterogene Lebenslagen E2: Konzepte institutionellen und organisatorischen Handelns Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi12 Differenz und Heterogenität (Grundschule) E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi6 Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi6_a Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-FS-BE6 Heterogene Lebenslagen E2: Konzepte institutionellen und organisatorischen Handelns Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-UFP-P4 Individuelle Profilbildung: Differenz, Heterogenität und Inklusion E1: Heterogene Lebenslagen Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges