Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 23-DAF-M8 Praktikum - DaF/DaZ unterrichten und Kulturmittlung

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Praktika im Fach DaF/DaZ haben in der Regel sprach- und kulturmittelnde Anteile. Die Gewichtung der Anteile legen die Studierenden nach eigenem Interesse fest.
Die Studierenden sind in der Lage, theoretische Kenntnisse zum Lehren und Lernen von Sprachen einerseits praktisch anzuwenden und andererseits zu vertiefen und kritisch zu reflektieren. Sie können Unterricht in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaF/DaZ) gezielt beobachten, protokollieren und analysieren sowie planen, durchführen und evaluieren. Ferner sind sie in der Lage, adressatenorientierte Materialien zu erstellen bzw. auszuwählen und sie zielgerecht einzusetzen. Sie können außerdem analoge und digitale Medien bedienen und sinnvoll einsetzen, sowie Inhalte auch ohne computergestützte Präsentationsprogramme visualisieren und präsentieren.
Sie eignen sich grundlegende Kompetenzen an, eigenverantwortlich kulturbezogene Maßnahmen zu planen und durchzuführen, die projekt- bzw. institutionsspezifische Vorgaben berücksichtigen, die auf einem entsprechenden Reflexionsniveau Konzepten von Interkulturalität gerecht werden und die zugleich angemessen evaluiert werden können.
Während des Praktikums erweitern die Studierenden ihre Fähigkeit zur Reflexion über ihre eigene Tätigkeit durch entsprechende Aufgaben (z.B. Erteilen und Annehmen von Feedback, Micro-Teaching) sowie durch die Durchführung und Dokumentation des Praktikums. Darüber hinaus erweitern sie während ihres Praktikums im Kontakt mit Vorgesetzten, Kollegen und Lernenden ihre sozialen und interkulturellen Kompetenzen.

Lehrinhalte

Das Vorbereitungsseminar bereitet einmal darauf vor, im Rahmen eines Praktikums DaF/DaZ-Unterricht gezielt zu beobachten, zu protokollieren, zu analysieren und eigenen Unterricht selbst zu planen und durchzuführen. Die Studierenden lernen didaktische Modelle, Methoden, Verfahren der Unterrichtsbeobachtung und -analyse kennen und wenden diese im Seminar exemplarisch an. Weitere Schwerpunkte sind die Erstellung, Beurteilung, Erprobung und Evaluation von Lehr- und Lernmaterialien sowie die Planung von Unterrichtseinheiten anhand von Lehrwerklektionen und eigenem Material. Das Vorbereitungsseminar thematisiert darüber hinaus grundlegende Aspekte des Kultur- und Projektmanagements sowie aktuelle Arbeitsfelder der Kulturpolitik im In- und Ausland.
Das Praktikum kann an Institutionen im In- und Ausland absolviert werden, an denen Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache professionell unterrichtet wird bzw. die in der Kulturmittlung tätig sind, z.B. Goethe-Institute, Sprachschulen, Universitäten, Auslandsschulen, Bundes- und Länderbehörden, politische Stiftungen, Medieneinrichtungen, DAAD, Nichtregierungsorganisationen u.a.
Praktika sollen Einblicke in Berufsfelder ermöglichen, die auch unter Berücksichtigung eines weiteren studierten Fachs berufliche Optionen eröffnen. In einem Nachbereitungsseminar zu Beginn des Folgesemesters werden Praktikumserfahrungen ausgetauscht und reflektiert.

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Praktikum

Das Praktikum ist im Anschluss an das Vorbereitungsseminar zu absolvieren.
Praktika sollten idealerweise die Komponenten Hospitation (mind. 8 Stunden), Übernahme von zunächst kleineren Unterrichtseinheiten unter Anleitung und Beobachtung und zu einem späteren Zeitpunkt die Durchführung eigener vollständiger Unterrichtseinheiten (mind. 8 Stunden) beinhalten.
Die Blockveranstaltung zur Nachbereitung ist im Folgesemester zu besuchen.

Praktikum SoSe 150h (150 + 0) 5 [SL]
Seminar Praktikumsvor- und -nachbereitung

Das Seminar zur Praktikumsvorbereitung findet in der Regel im Sommersemester, die Blockveranstaltung zur Nachbereitung des Praktikums findet einmal im Semester statt.

Seminar SoSe 60h (30 + 30) 2 [Pr]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Praktikum (Praktikum)

Nachweis des Praktikums

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Seminar Praktikumsvor- und -nachbereitung (Seminar)

15-seitige Hausarbeit zur Dokumentation und Reflexion des Praktikums

Hausarbeit 1 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Deutsch als Fremd- und Zweitsprache / Bachelor of Arts [FsB vom 01.12.2011 mit Änderungen vom 15.10.2013, 17.02.2014, 01.04.2015 und Berichtigung vom 16.12.2013] Kernfach (fw) Theorie und Praxis der Kulturmittlung 4. o. 5. o. 6. ein oder zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Deutsch als Fremd- und Zweitsprache / Bachelor of Arts [FsB vom 01.12.2011 mit Änderungen vom 15.10.2013, 17.02.2014, 01.04.2015 und Berichtigung vom 16.12.2013] Kernfach (fw) Theorie und Praxis des Unterrichts Deutsch als Fremd- und Zweitsprache 4. o. 5. o. 6. ein oder zwei Semes­ter Wahl­pflicht
Deutsch als Fremd- und Zweitsprache / Bachelor [FsB vom 01.12.2011 mit Änderungen vom 15.10.2013, 17.02.2014, 01.04.2015 und Berichtigung vom 16.12.2013] Nebenfach (fw) 4. o. 5. o. 6. ein oder zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.